Gedichte
Mit Gott an meiner Seite

0
"Liebe - Gott - Leben - Vertrauen"
Veröffentlicht am 03. Mai 2021, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: rangizzz - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Mein Seelenherz führt meine Lyrikfeder - will Liebe wie Achtsamkeit für wichtige Themen und Begegnungen ans Alltagslicht schöpfen. Zu Dir - der sich Zeit nimmt zum Lesen wie Fühlen. DANKE und eine interessante Entdeckungsreise zwischen und in den Gedankenwortzeilen. Mein aktuelles Buch heißt "LebensFARBspuren" ISBN-Nr.: 978-3-96409-116-1
Liebe - Gott - Leben - Vertrauen

Mit Gott an meiner Seite

Copyright Beate Loraine Bauer 

Mit Gott an meiner Seite

Mit Gott an meiner Seite fühle ich tief in meiner Seelenherzoase das ich wohlbehütet bin, bei all meinen Schritten des Entdecken – Lernen – Erkennen – Finden – Verändern Vertrauen das in gesegneter Liebe ruht. Atem der verfügbar weise Lebensspuren beinhaltet. Sicher geführt im inneren Dialog mit ihm, wo Verstehen – Frieden – Zufriedenheit wie Dank begleitend mitwirken. Mit Gott an meiner Seite sehe ich manche Sorge wie Kümmernis objektiver, weiß ich um seinen nahen Beistand – wortlos jedoch sehr real. Finden Zweifel wie Ängste eine heilsam auflösende

Balance. Zwischen Licht und Schatten meiner irdischen Endlichkeitspfade, ist er verlässlicher Förderer meines Seins – Gaben – Möglichkeiten. Arrangiert geduldig Erlebnisfelder in denen ich Suche oder Frage zur Ergebnisantwort gelange. Eröffnet längst vollkommenen Horizontwandel – wo ich hadernd zuerst nur Scheuklappen sehe. Schöpft Entfaltung in meiner Herzquelle wie Fähigkeitsreservoir, zeigt mir wirklich was für Vielfalt und Entscheidungsbögen neue bessere Entwicklungspotenziale aufweisen. Mit Gott an meiner Seite bin ich geborgen, da er mich uneingeschränkt liebt - als authentischen wie unperfekten Mensch

der ich eben bin. Seine Liebe und Freundsein sind allgegenwärtig.
Ich hoffe das ich an seiner Seite einen liebevollen Anteil für ihn ebenso bestehen und einfließen kann.

0

Hörbuch

Über den Autor

Loraine
Mein Seelenherz führt meine Lyrikfeder -
will Liebe wie Achtsamkeit für
wichtige Themen und Begegnungen
ans Alltagslicht schöpfen.
Zu Dir - der sich Zeit nimmt
zum Lesen wie Fühlen.
DANKE und eine interessante
Entdeckungsreise zwischen
und in den Gedankenwortzeilen.

Mein aktuelles Buch heißt "LebensFARBspuren" ISBN-Nr.: 978-3-96409-116-1

Leser-Statistik
14

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
cassandra2010 
Das, was wir "Gott" nennen, ist mir immer schon viel zu abstrakt gewesen. Besonders klar wurde mir dies während der Arbeit am Buch Hiob in der 11. Klasse. Hier erscheint mir Gott als "gambler", ein Spieler, der Versuchsanordnungen vornimmt und dann neugierig die Reaktionen begutachtet. Der Menschensohn war mir immer viel näher, da auch er wie Hiob sein von Gott Verlassensein am Kreuze herausschreit. Erst im Moment des Todes nennt er ihn ja Vater.
Den Glauben meiner Kinderjahre habe und lebe ich schon lange nicht mehr. Dafür helfen mir die Metaphysiker weiter, den Urgrund unseres Seins und das, was wir Unendlichkeit zu nennen pflegen, zu begreifen. Selbst der einfachste Mensch, zum Beispiel der arme und geschundene Mensch Woyzeck von Georg Büchner stellt sich die Sinnfrage, die ihm allerdings in seiner kalten und absurden Welt niemand beantwortet bzw. beantworten kann. Von daher ist GOTT eine Illusion des Menschen, die ihm durchaus in Lebenskrisen helfen kann. Und was nach dem physischen Tode kommt, wissen wir ja alle wohl nicht...
Diese Woche - Antworten
Loraine Liebe Cassandra -

DANKESCHÖN für Deine Sichtweise bzw. Standpunkt zu Gott.
Interessant und für Dich vollkommen berechtigt.
Ich beziehe meine Zeilen aus erleben mit Gott und ich war ihm lange Zeit kritisch eingestellt. Doch meine bewegten tiefen Lebensspuren offenbarten mir einen Gott der vielleicht nicht in der Bibel zu finden ist, dafür in meinem Herzen. In einem ehrlichen klaren DIalog.
Inniger, verstehender und direkt über die Jahre wie realer Erfahrungen
Ein individuelles Seelenkörper-Erlebnis wie Entscheidung.
Wer eine Nahtoderfahrung erlebte - hat vielleicht einen anderen Hauch geatmet.
Doch jeder Standpunkt ist in Ordnung. Jede/r lebt seinen Glauben oder eben nicht.
LG Loraine
Diese Woche - Antworten
FLEURdelaCOEUR Liebe Loraine,
auch ich bin nicht gläubig, doch deine Zeilen berühren mich sehr!

Liebe Grüße aus dem stürmischen Mitteldeutschland,

fleur
Diese Woche - Antworten
Loraine Liebe Fleur -

bei uns stürmt und regnet es auch heftig.
DANKESCHÖN fürs Lesen und Deinen Kommentar.
Bleib gesund
LG Loraine
Diese Woche - Antworten
PuckPuck Liebe sanfte Amazone,
ich bin kein gläubiger Mensch und doch spüre ich sehr klar, dass auch meine "Erlebnisfelder geduldig arrangiert werden". Diese Erlebnisfelder zu erkunden, ist immer wieder eine sehr, sehr spannende Lebensaufgabe für mich :o)
Liebe Grüße
Judith
Vergangene Woche - Antworten
Loraine Liebe Judith-
herzlichen DANK fürs Lesen und Deine Resonanz-Zeilen, die mich sehr freuen.
Erlebnisfelder - ja die kennen wir. Wie fein und kostbar das Du spürst das da jemand dabei Dir zugewandt mitwirkt - ohne etwas von Dir zu erwarten!
Ich wünsche Dir einen tollen Tag.
Liebe Grüße
Loraine
Diese Woche - Antworten
Enya2853 Liebe Loraine,
mit deiner dir eigenen "Sprachgewalt", eindringlich und doch zart, lässt du uns an deiner wunderbaren Zuversicht teilhaben, die du durch den Glauben erreichst.
Mit fällt spontan dazu das Gedicht/Lied von Dietrich Bonhoeffer ein: Von guten Mächten wunderbar geborgen.
Er muss sich in seiner Gefangenschaft so gefühlt haben wie du es mit deinen Zeilen ausdrückst.
Nicht sein jenseitiges Seelenheil ist Bonhoeffer wichtig, sondern das Leben in der diesseitigen Welt . Das Leben, wie wir es uns gestalten können, Leben, das Räume schafft zum Entfalten und Vertrauen-Können.
Ich denke, dass sich jeder - ungeachtet seines Glaubens - hier etwas von deinen Zeilen mitnehmen kann.
Danke.

Liebe Grüße
Enya


Vergangene Woche - Antworten
Loraine Liebe Enya -
sehr gerne hätte ich Dir Taler dafür gegeben, Dein Kommentar berührt mich im Herzen. DANKESCHÖN für Deine wertschätzenden Zeilen.
Die Vorstellung das ein Mensch etwas aus meinen Zeilen mitnehmen kann, als Liebe und Vertrauen für sein Dasein ist ein wunderbar wertvolles Bild!!!
Trotz meiner "Sprachgewalt" konnte ich zärtlich von Zuversicht und göttlicher Freundschaft erzählen.
Deine spontane "Koppelung" an Dietrich Bonhoeffer ist sehr sehr besonders.

Ich DANKE Dir.
Sei herzlich umarmt
Liebe Grüße
Loraine
Diese Woche - Antworten
erato 
Liebe Beate,
"Eine feste Burg, ist mir mein Gott" wäre sicher auch
eine Zusammenfassung Deiner Liebeserklärung zu
Deinem Schöpfer und setzt Akzente - die doch recht
überlegenswert sind - für jeden von uns.
Meine herzlichen Grüße
sollen Dich noch durch den Tag begleiten.
Thomas
Vergangene Woche - Antworten
Loraine Lieber Thomas -

DANKESCHÖN fürDeine Zeilen - eine kurze gute Zusammenfassung.
Da war ich sehr fraulich und ausführlich...grins...
Es wäre wertvoll - wenn jeder etwas davon in sich trüge,
das in gerade in dieser ach so anderen Zeit begleiten möge.
Liebe Grüße und Wünsch
Loraine
Vergangene Woche - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
12
0
Senden

167167
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung