Journalismus & Glosse
Was wir brauchen ist eine Krise - Corona hilft aus

0
"Die meisten Krisen sind gewollt"
Veröffentlicht am 25. Januar 2021, 14 Seiten
Kategorie Journalismus & Glosse
© Umschlag Bildmaterial: stillkost - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich sehe und verstehe mich als Hobby-Autor. Da ich jedoch mit dem Schreiben nicht meinen Lebensunterhalt bestreiten muss, nehme ich mir die Freiheit heraus und schreibe das, wozu ich Lust habe, woran ich Spaß habe und was mir gefällt. Da ich ein kritischer Mensch bin, gerne alles hinterfrage, was mir fragwürdig erscheint und darüber Nachdenken (ein weiteres Hobby von mir) schreibe ich nicht nur zur Unterhaltung und zum Wohlgefallen. Ich bin ...
Die meisten Krisen sind gewollt

Was wir brauchen ist eine Krise - Corona hilft aus

Was wir brauchen ist eine krise

Vorwort Der Meinung sind zumindest all jene, die auf der Welt etwas bewegen wollen – natürlich nur zum eigenen Vorteil - Und wenn diese Krisen sich nicht ergeben, dann werden sie herbeigeführt bzw. inszeniert – wie z.B. hoch aktuell: Die Coronakrtse. Die Nutznießer sind ausschließlich jene, die es eigentlich am wenigsten nötig hätten, da sie sich i.d.R. ohnehin schon an den Schalthebeln des Geschehens befinden – vor allem Politiker und die Drahtzieher – z.B. der Deepstate. Die Motive liegen auf der Hand, es sind

die Menschen, die den Hals nicht voll kriegen können und ihrer Machtgier, Habgier, Geltungsbedürfnis etc. freien lauf lassen indem sie die Bevölkerung unterwerfen bzw. versklaven und ausbeuten. Wohl wissend, daß die überwiegende Masse verblödet, dumm und naiv genug ist, um das mit sich machen zu lassen bzw. bewusst oder unbewusst diese Machenschaften unterstützt, denn sie bitten ausgerechnet jene um Hilfe, die die Krisen verursacht haben.. Die derzeitige Situation ist der beste Beweis dafür.




Die Coronakrise bzw. Pandemie

Selbst auf die Gefahr hin, als Verschwörungstheoretiker bezeichnet zu werden, lasse ich es mir nicht nehmen, darüber zu berichten, was meine Intuition von beginn an war. Es liegt mir fern, die einzelnen Maßnahmen zu beschreiben, die jeder selbst zu spüren bekam. Weitaus wichtige sind die Hintergründe, die heuchlerisch und scheinheilig als Fürsorge deklariert wurden – wie sich später noch herausstellen wird. Misstrauisch und hellhörig wurde ich zum ersten Mal, als ich erfuhr, daß es sich bei dem Virus um ein künstlich

hergestelltes Virus handelte (ähnlich wie u.a. das HIV – Virus) d.h. mutwillig in einem Kampfstofflabor produziert wurde. Allein schon die Tatsache, daß es überhaupt solche Laboratorien gibt, zeigt wie Verantwortungslos und Skrupellos die betreffenden Personen sind, denn wollte man die Kampfstoffe nicht gegen die Menschen einsetzen, dann wären sie überflüssig. Dann hat sich das C - Virus an dem Pförtner vorbeigeschlichen, um auf dem Markt von Wuhan (China) einzukaufen und bei der Gelegenheit über 40 Chinesen zu infizieren. Das reicht der WHO um die ganze Welt vor einer

Pandemie zu warnen, was ihr auch hervorragend gelungen ist. Anfang des Jahres 2020 wurden dann auch die ersten deutschen Bürger infiziert, doch der Gesundheitsminister spielte das herunter und ermunterte die Bevölkerung zum Karneval feiern. Das Virus bedankte sich indem es sich munter weiter verbreitete bis man erkannte, welche Gefahr von ihm ausging und schon war zunächst das Killervirus geboren. Zum Glück war es das aber nicht, wie auch das RKI (Robert Koch Institut) feststellen musste, denn dafür waren es einfach zu wenig tote. Daher erfolgte ab März eine Entwarnung, aber man hatte

die Rechnung ohne die Regierung gemacht, Auf Anraten ihr wohlgesonnener Spezialisten (der wichtigste, u. a. der sehr umstrittene Prof. Drosten) verhängten sie den ersten Lockdown – eine bisher noch nie dagewesene Maßnahme und zugleich der erste Test, wie die Bevölkerung darauf reagieren würde. Diese Machterweiterung war ein voller Erfolg und die inzwischen überwiegend verängstigte und in Panik versetzte Bevölkerung trug es mit Fassung und naivem Gehorsam. Man wusste immer noch nicht so genau, ob diese Maßnahme notwendig war, aber weiter manipulierte

Zahlen hielten die Angst und Panik weiter aufrecht. Demonstrationen von anders Denkenden, (Berlin 2020) wurden verfälscht oder heruntergespielt und als Zuckerbrot gab es für die Bevölkerung eine Lockerung des Lockdown. Dafür wurde aber fast zeitgleich die Maskenpflicht angeordnet und eingeführt. Natürlich, wie üblich auf der Basis der Erpressung, denn wer sich nicht an die Hygienevorschriften hielt, mußte mit einem gepfefferten Bußgeld rechnen – auch das könnte eine Erklärung sein für die irrsinnigen Maßnahmen …. denn das

kennt man ja auch vom Straßenverkehr, je uneinsichtiger bzw. irrsinniger irgendwelche Schilder, Vorschriften usw. sind , desto eher wird dagegen verstoßen. Zudem kommt bei den Masken noch hinzu, daß man sie Kaufen muß (ca, 2-3 € das Stück) Das tragen der Maske ist in dem Falle, nicht nur unsinnig, sondern in hohem Maße ungesund. (s. Video 1. am Ende) Aber sie sind ein hervorragendes „Stimmungsbarometer“, solange sie gehorsam getragen werden, können die „Volksvertreter“ unbekümmert mit ihren sinnlosen Maßnahmen fortfahren. Selbst höchst zweifelhaftes Impfen wird empfohlen. Das haben sie denn auch

getan. Nachdem die Kanzlerin, im Herbst 2020, die Selbstermächtigung für ihre „16 Schergen „ und sich selbst durchgesetzt hat (auch nur durch Corona möglich) wurde ein „Lockdown light“ beschlossen - um die Bevölkerung nicht unnötig zu beunruhigen bzw. aufzuwecken, Doch angesichts der dramatisch ansteigenden Zahl von Neu infizierten musste sie (leider) wieder auf den bisher „unbewährten“ harten Lockdown zurück greifen welcher zur Zeit (Januar 2021) läuft und ein Ende ist noch nicht abzusehen - warum auch, damit würden sie doch die mühsam erlogene Macht aus den Händen geben.

Wer sich allerdings darüber gewundert hat, daß das Coronavirus allem Anschein nach der normalen Influenza, die für die Jahreszeit üblich ist, den Gar ausgemacht hat, gehört zu den Erwachten und kann die Zahl der Neu infizierten und die Notwendigkeit der Maßnahme nachvollziehen. Und zum Schluß noch etwas beruhigendes von der Gott - Kanzlerin, die da sagte: „ Die Maßnahmen dienen nicht medizinischen Zwecken, sondern es sind politischen Maßnahmen“. (Details s. Video 2) Das erklärt auch, daß man auf Fachleute verzichten kann, die von der Politik

überhaupt keine Ahnung haben. Aber dafür hat sich meine Ahnung bestätigt, alles dient dem Machterhalt, der Machterweiterung, sonstigen politischen Interessen oder Verwerfungen und nicht zuletzt: Finanziellen Interessen – die Pharmaindustrie und Bill Gates lassen grüßen. Natürlich gäbe es zu dem Thema noch unendlich viel zu schreiben, aber ich hoffe es genügt als Denkanstoß und läßt die Pandemie in einem anderen Licht erscheinen, als dem, was uns sugeriert wird. Eine weitere Ahnung sagt mir, daß die Sympathisanten der NWO ebenfalls die Finger im Spiel haben, wenn nicht sogar hauptsächlich.

Die Videos zum besseren Vertsändnis


1.) Waren die Masken vorher sinnlos? https://www.youtube.com

/watch?v=0ZdQ9yE0UuU


2.) DasEndedePandemie https://www.youtube.com/watch?v=9p6yC-294Io&t=24s

0

Hörbuch

Über den Autor

pepe50
Ich sehe und verstehe mich als Hobby-Autor. Da ich jedoch mit dem Schreiben nicht meinen Lebensunterhalt bestreiten muss, nehme ich mir die Freiheit heraus und schreibe das, wozu ich Lust habe, woran ich Spaß habe und was mir gefällt.
Da ich ein kritischer Mensch bin, gerne alles hinterfrage, was mir fragwürdig erscheint und darüber Nachdenken (ein weiteres Hobby von mir) schreibe ich nicht nur zur Unterhaltung und zum Wohlgefallen.
Ich bin mir dessen bewuust, dass ich die Mehrheit damit nicht begeistern kann. Aber auch in dem Falle ist mir Qualität lieber als Quantität.
Alle (annehmbaren) Kommentare sind ausdrücklich erwünscht und ich betrachte sie als Belohnung.

http://alpeko.npage.de/

Leser-Statistik
18

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
pepe50 Vielen Dank sugarlady, es tut gut zu wissen, daß es außer verblödeten auch noch normale Menschen gibt - so werte ich das was Du getan hast. - LG
Vor ein paar Monaten - Antworten
pekaberlin Eines nur, du Militärstratege:
Ein Kampfstoff muss schnell und sicher töten, oder zumindest kampfunfähig machen!
Deine Geschichte basiert also schon vom Anfang her auf Unwissen ...
Vor ein paar Monaten - Antworten
pepe50 Und dein Kommentar basiert auf oberflächlicher Überheblichkeit, ohne überhaupt verstehen zu wollen, um was es primär überhaupt geht.
Sollte ich mich irren, dann kannst Du gerne einen neuen Versuch starten, der zumindest etwas sachlichkeit erkennen läßt.
Vor ein paar Monaten - Antworten
Nereus Wie immer geistiger...
1000 Tote täglich sind nicht herbeiregiert
Du bist und bleibst ein "armer" Geist
Rühr nur weiter die ... wenn es dich erfreut
gruß
m
Vor ein paar Monaten - Antworten
pepe50 Danke, Nereus, ein Kommi wie erwartet.
Sind unter den 1ooo Toten auch die x - Toten, die sich auf Grund der irrsinnigen Maßnahmen das Leben nahmen? Abgesehen von den x - anderen Katastrophen.
Ein armer Geist ist immer noch besser als gar kein Geist - letzteres trifft auch auf viele Politiker zu. - VG Fred
Vor ein paar Monaten - Antworten
Andra Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. - Erich Kästner
Die meisten Krisen sind gewollt - Pepe50
Warum steht hier noch kein Kommentar ? - andra
Vor ein paar Monaten - Antworten
pepe50 Danke, Andra, vielleicht ändert sich das noch mit den Kommentaren ansonsten werte ich das als Zustimmung, :-)
Nenne mir bitte eine Krise, die nicht gewollt war - höhere Gewalt natürlich ausgeschlossen.
Das Zitat von Kästner mag sich gut anhören, aber in Wirklichkeit ist es sehr traurig und passt zu der heutigen Situation. Vg. Fred
Vor ein paar Monaten - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
7
0
Senden

166511
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung