Songtexte
Der Neue Kaktus

0
"Internet in jeder Küchenwaage"
Veröffentlicht am 17. Januar 2021, 4 Seiten
Kategorie Songtexte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Was ich so schreibe, ist natürlich erlebt, erlauscht, erlesen und erlogen; von alberich bis böse oder dunkeltrüb, und mit Vorliebe gereimt. Erfreue mich an Musik verschiedener Richtungen, an Literatur und natürlich an Menschlichem wie Situationskomik und liebevolle Reaktionen abseits des jeweiligen Business'. Solange ich die komische Seite der Dinge erkenne, geht's mir gut -- und das ist allermeistens.
Internet in jeder Küchenwaage

Der Neue Kaktus

Mein alter großer Kaktus war anfangs finger-groß. Holleri, Hollera, Hollero. Da lebten wir im Wohnheim, wie lang her ist das bloß? Holleri, Hollera, Hollero. Ach er gefällt mir nicht, die Säule ist geknickt, und auch die blaue Pille half da leider nicht. Ich kauf mir einen neuen, ganz zart und wunder-bar, Holleri, Hollera, Hollero. Mit dem verleb ich nochmals so meine 40 Jahr, Holleri, Hollera, denk ich so. Doch wie soll ich ihn drehn? Er bleibt im Topf nicht stehn, verdreckt mir meinen Teppich und das ist nicht schön.



Mein alter Kaktus liegt nun im Kompost irgendwo. R.I.P., Hollera, Hollero. Ach hätt ich ihn behalten, ich war mit ihm doch froh. Holleri, Hollera, ist nun so. Mit schmutzgen Fingern drück ich in den Topf zurück den Neuen jeden Tag – er wurzelt nicht ein Stück. Vielleicht hilft mir ein Handbuch, ein Blog, ein Onlinestream, Google, Teams, Netflix, Zoom, Hollero? Mit neuer Technik werd ich niemals so ganz intim, Holleri, Hollera, ist halt so. Den Stachel für die Cloud? Hab ich bestimmt verbaut, der dreht gewiß am Kaktus dann auch Siri

laut? Ich wäre zwar schon glücklich, er wüchse end-lich an. Holleri, Hollera, Hollero. Doch Wirtschaft lebt nur, wenn sie stets Neues liefern kann. Holleri, Hollera, Hollero!


© 2021 Brubeckfan

0

Hörbuch

Über den Autor

Brubeckfan
Was ich so schreibe, ist natürlich erlebt, erlauscht, erlesen und erlogen; von alberich bis böse oder dunkeltrüb, und mit Vorliebe gereimt. Erfreue mich an Musik verschiedener Richtungen, an Literatur und natürlich an Menschlichem wie Situationskomik und liebevolle Reaktionen abseits des jeweiligen Business'. Solange ich die komische Seite der Dinge erkenne, geht's mir gut -- und das ist allermeistens.

Leser-Statistik
13

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
PuckPuck Hmmmm...ein Kaktus, der keine Wurzeln braucht.....hmmmm....vielleicht ein Mutant? Heutzutage scheinen ja so einige bedenkliche genetische Veränderungen in Mode zu sein ;o)
Viele Grüße
Judith
Dieses Jahr - Antworten
Brubeckfan Ich lese es so: Er wurzelt nicht, ist also Ausschuß, dafür hat er "modernen" Schnickschnack an Bord. Und er soll ja gar nicht lange beim Kunden bleiben ...
Gruß & Dank zurück,
Gerd
Dieses Jahr - Antworten
pekaberlin Und jetzt kommt derBass:
"Was lange hält, das bringt kein Geld!
Wo bleibt da der Profit?
Hollerie, hollera, hollero!
Schau mir nur ins Gesicht,
ob'st glaubst oder nicht
das Kapital, es macht noch lange, lang nicht Schicht!
Und geht die Welt einst unter, sind wir schon anderswo,
hollderie, holldera, holldrijo!"
Mit besten Kampfesgrüßen an die Tenöre
Der Bass
Dieses Jahr - Antworten
Brubeckfan Herzlichen Dank der überraschenden Zuschalte aus dem Home... äh heimischen Büro!
Viele Grüße,
Gerd
Dieses Jahr - Antworten
AnneSchrettler 

Haste schon gegoogelt?
*grins*

herrlich, ich hab mich köstlich amüsiert!
Meine Kakteen, sind die einzigen Blumen, die jahrelang leben.
Es wird wohl daran liegen, dass ich oft vergesse, sie zu gießen :-)

Danke fürs Sonntagsvergnügen
und lieber Gruß
von Anne
Dieses Jahr - Antworten
Brubeckfan Dann sind wir also schon zwei Kaktus-kompatible. Zur Wahrheit meines Textes gehört, der große Lebensmüde war wirklich der letzte aus meiner Studienzeit. So einige Umzüge hatte er mitgemacht, ganz wie die Blattpflanze des Gangsters Jean Reno.

Schön, daß es Dir gefällt.
Danke, und viele Grüße,
Gerd
Dieses Jahr - Antworten
KaraList Ach herrje, Kamelurin soll ja Wunder wirken ... aber Du hast ja schon so tolle Ratschläge bekommen, einer davon wird schon Erfolg zeigen. :-)
Kopf hoch, lieber Gerd!
... übrigens sind Strohblumen auch pflegeleicht und natürlichen Ursprungs.
LG
Kara
Dieses Jahr - Antworten
Brubeckfan .-))
Kamel..., äh... Vor vielen Jahren bot mal ein Tunesier auf dem Souk für meine blonde Frau 20 Kamele. Hätte ich doch nur ... Und die muß man nicht mal düngen, ganz im Gegenteil.
Viele Grüße!
Gerd
Dieses Jahr - Antworten
Friedemann 
Hallo Gerd,
da meine Frau keine stechende Pflanzen mag und wir daher auch keine Kakteen haben, kann auch ich Dir nicht großartig weiterhelfen. Lediglich einen Rat kann ich Dir weitergeben, den mir ein längst pensionierter Gärtner verriet: Auf Deine eigens konstruierte Kakteenstütze kannst Du – mag sie sie noch so schön sein – verzichten, wenn Du dem Gießwasser eine Viagratablette hinzufügst.

Liebe Grüße,
Friedemann
Dieses Jahr - Antworten
Brubeckfan Hm, da hatte ich wohl ein unwirksames Generikum erwischt (Strophe 1). Werd's mal zum Test in mein eigenes Gießwasser geben.
Viele Grüße!
Gerd
Dieses Jahr - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
24
0
Senden

166465
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung