Journalismus & Glosse
Quer- gedacht zum Zeitgeschehen - Lockdown & Maskenpflicht

0
"Wo soll das noch enden?"
Veröffentlicht am 07. Oktober 2020, 8 Seiten
Kategorie Journalismus & Glosse
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich sehe und verstehe mich als Hobby-Autor. Da ich jedoch mit dem Schreiben nicht meinen Lebensunterhalt bestreiten muss, nehme ich mir die Freiheit heraus und schreibe das, wozu ich Lust habe, woran ich Spaß habe und was mir gefällt. Da ich ein kritischer Mensch bin, gerne alles hinterfrage, was mir fragwürdig erscheint und darüber Nachdenken (ein weiteres Hobby von mir) schreibe ich nicht nur zur Unterhaltung und zum Wohlgefallen. Ich bin ...
Wo soll das noch enden?

Quer- gedacht zum Zeitgeschehen - Lockdown & Maskenpflicht

Loockdown & Maskenpflicht

Vorwort Mitte Februar 2020 hatte die angebliche Corona - Pandemie (Covid 19) den Höhepunkt erreicht und so schnell wie die Symptome angestiegen waren, sind sie auch wieder zurück gegangen, was die Regierung aber nicht davon abhalten konnte, trotzdem einen Lockdown zu verhängen, der im Grunde genommen überflüssig war.

Mit Sicherheit wussten die Verantwortlichen (auch Volksvertreter genannt) das auch, aber die Gelegenheit war günstig, um die durch das Virus

hervorgerufene Machterweiterung zu testen. Unter dem Aspekt der möglichen Notwendigkeit ließ sich die überwiegende Mehrheit einsperren, was die Politdarsteller noch als Erfolg verbuchen konnten – die braven Deutschen eben. Als jedoch die Unverhältnismäßigkeit immer offensichtlicher wurde, hob man „gnädigerweise“ die Ausgangssperre wieder auf und ersetzte sie durch Hygienemaßnahmen. Dazu gehört u.a. Kontaktverbot, was schon erniedrigend genug war. Doch weitaus schlimmer ist die z.Z. auch noch geltende Maskenpflicht.

Da auch die Unsinnigkeit dieser Maßnahme weitgehend belegt ist – kein Nutzen und dafür nur Schaden - möchten die Verantwortlichen aber nicht darauf verzichten. Solange die Masken getragen werden, empfindet man das scheinbar nicht als Entwürdigung, ganz im Gegenteil: All jene, die sich dieser Maßnahme beugen, erklären sich mit den Maßnahme solidarisch. Daß es sich dabei um eine Volkserpressung sondergleichen handelt, ist den Meisten wohl nicht bewußt bzw. sie haben Angst vor Repressalien. (Bußgeld, Reiseverbot etc.) eben Erpressung. Zivilcourage ist zumeist

Fehlanzeige. (Ein kleiner Trost, es finden immer mehr Demonstrationen statt, aber sollten die überhand nehmen, dann wird der Bevölkerung bald klar gemacht, wer im Besitze des Gewaltmonopols ist.) Nun stellt sich doch die berechtigte Frage; was haben die Politschergen davon diese Maßnahme möglichst lange beizubehalten? Nächste Welle … weitere Wellen evtl. Dauerwelle. Zunächst suggerieren die Masken, daß alle mit den Machenschaften der Regierung einverstanden sind d.h. sie genießt Narrenfreiheit. Zudem läßt sich das Volk so gut kontrollieren und vor allem klein halten – Die Stimmung und

der Gehorsam läßt sich ebenfalls an den Masken ablesen. Das ist ganz wichtig für die weitere Vorgehensweise um angeblich wieder zur "Normalität" zurück zu gelangen und die, so Merkel und natürlich Bill Gates, wird es nur mit einer Impfung geben – obwohl wirkliche Fachleute davor warnen, sie wird kommen. Und wie früh die BK das schon wusste und auch äußerte, ist schon sehr erstaunlich. Heuchlerischer, scheinheiliger, perfider und perverser geht es ja wohl nicht mehr! Die Normalität nehmen, um sie dann mittels Impfung wieder herzustellen zu wollen - aber nicht mit mir !! Wir dürfen gespannt sein wie es weiter

geht und welche Ziele wirklich verfolgt werden. Eine Normalität wie es sie einmal gab, die wird es mit Sicherheit nicht mehr geben – dafür sorgt allein schon der Zustrom von Migranten, der nirgendwo so willkommen ist, wie in Deutschland.

0

Hörbuch

Über den Autor

pepe50
Ich sehe und verstehe mich als Hobby-Autor. Da ich jedoch mit dem Schreiben nicht meinen Lebensunterhalt bestreiten muss, nehme ich mir die Freiheit heraus und schreibe das, wozu ich Lust habe, woran ich Spaß habe und was mir gefällt.
Da ich ein kritischer Mensch bin, gerne alles hinterfrage, was mir fragwürdig erscheint und darüber Nachdenken (ein weiteres Hobby von mir) schreibe ich nicht nur zur Unterhaltung und zum Wohlgefallen.
Ich bin mir dessen bewuust, dass ich die Mehrheit damit nicht begeistern kann. Aber auch in dem Falle ist mir Qualität lieber als Quantität.
Alle (annehmbaren) Kommentare sind ausdrücklich erwünscht und ich betrachte sie als Belohnung.

http://alpeko.npage.de/

Leser-Statistik
12

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
welpenweste Verqueres Geschwurbel ohne ohne Wurzeln. ohne Aussage und einfach schlecht. Alles Mögliche wird durcheinander geworfen und ein niveauloser Rundschlag veranstaltet.
Ich weise darauf hin: Corona wird durch Atemwege übertragen. durch kleine Flüssigkeitströpfchen, wie z.B. Nießen, ausatmen. Eine Maske ist also ein Staatsterror? Ta,ta,ta.
Ach ja, Trump lässt grüßen! Ich wusste nicht, dass Du dieser hirnlosen Fraktion angehörst.
Günter
Vor ein paar Monaten - Antworten
pepe50 Vielen Dank, Günter, ok, ich habe es zur Kenntnis genommen und es hat den Anschein, als ob das Virus auch bei dir schon Einzug gehalten hat, denn solche primitiven, naiven und unsachlichen Kommentare bin ich von dir nicht gewohnt.
Für den Fall, daß es so ist, wünsche ich dir gute Besserung.- LG Fred

Wenn Du möchtest dann schau dir das Video an, das sollte dir zu denken geben:
https://www.youtube.com/watch?v=b5NsnjyWhqo&t=3s
Vor ein paar Monaten - Antworten
rogers Ja, pepe, wie es scheint, rechnest du dich zu den “Querdenkern”. Ich persönlich habe nichts gegen querdenken, ist manchmal sogar hilfreich. Ich finde es aber ausgesprochen traurig, wie ein Grüppchen diesen Begriff pervertiert...
Du nennst dein Traktat “Quer gedacht...”, - in meinen Augen totale Themaverfehlung: Dein Erguß müsste heißen: ”Verquer gedacht...“. Ja, und mit dem Denken ist das auch so eine Sache: Ich sehe eigentlich nur Abgepinntes... wie (exemplarisch) das letzte Beispiel des 11jährigen Mädchens, das wegen der Mund-Nasen-Abdeckung zu Tode gekommen sein soll...
Ich bin Arzt... und bin ob deines Geschwurbels eigentlich nur fassungslos... (eine psychiatrische Bewertung verkneife ich mir)
Mein Ratschlag: Setz dein Aluhütchen auf und verschone uns zukünftig mit deinen “Ergüssen”...
Vor ein paar Monaten - Antworten
pepe50 Da ich jeden Kommentar toleriere, sofern er nicht zu anzüglich ist, bedanke ich mich - aber er ist hart an der Grenze und von einem Arzt hätte ich doch mehr erwartet als nur ein billiges Bashing.
Doch der Kommentar bestätigt das Bild, was ich von den meisten Ärzten habe und mit deinem Rat zum Schluß rundest Du das Bild ab.
Dir möchte ich den Rat geben, höre lieber einmal darauf was deine klugen und vernünftigen Kollegen zu dem Thema zu sagen haben z.B. Prof. Bhakdi ... natürlich auch nur ein ”Verquer denker."
Ich bin ebenfalls fassungslos über soviel Arroganz, Überheblichkeit, Selbstgefälligkeit usw. Nur ein billiger, nichts sagender, globaler Rundumschlag, den Du Fachlich nicht begründen kannst. Zudem ist es anmaßend mir vorschreiben zu wollen was ich in Zukunft schreibe .... wer ist denn überhaupt "uns"? Ach so, Leute vom gleichen Niveau, ja da gibt es viele - (eine psychiatrische Bewertung verkneife ich mir) - brauhst Du auch nicht, wir befinden uns z.Z. alle in einem Irrenhaus - dank der korrupten und unfähigen Politiker.
Zum Aluhütchen: Wenn dir deins nicht mehr passt, weil der Kopf geschrumpft ist, dann kannst Du mir das gerne schicken, Dr.? rogers ... und bleibe gesund.
Vor ein paar Monaten - Antworten
rogers (War gerade nicht angemeldet)
Ich habe mir schon gedacht, mass Bhakdi/Reiss angeführt wird. Dass zwei Professoren ein Büchlein veröffentlicht haben, heisst noch lange nicht, dass es die "Wahrheit" ist.
Prof. Bhakdi war zuletzt an der Uni Mainz, ist jetzt emeritiert. Seine Thesen zur COVID 19-Panthemie werden mehrheitlich als unwissenschaftlich abgelehnt.
Seine Ehefrau, Prof. Reiss, ist noch an der Uni Kiel. Die Universität hat sich nach Erscheinen des Büchleins deutlich davon distanziert.
Du wirst es zwar wieder als "arrogant, überheblich und selbstgefällig" abtun, aber ich werde mit dir nicht in eine Diskussion einsteigen, die letztlich nur auf Fachniveau zu führen ist, - das Gegenüber müsste dabei außerdem auch wirklich gewillt sein zu diskutieren...

roger s

PS.: Ansonsten denke ich, bezogen auf deine Antwort, dass jedes weitere Wort aus meiner Sicht eigentlich zuviel ist...
Vor ein paar Monaten - Antworten
pepe50 Vielen Dank fürs Nachhaken, rogers, aber Du bleibst deiner Linie treu. Anstatt auf den Inhalt meines "Traktats" einzugehen, welches Du abfällig als Geschwurbel abtust, möchtest Du dich lieber damit in Szene setzen um zu suggerieren, wie erhaben Du doch über meiner Meinung und sogar über der von Prof. Bhakti und Reiss stehst.
Aber lassen wir alles Weitere, es gibt Menschen - sogar die Mehrheit - die resistent ist gegen jede Vernunft und Verstand.
Aber vielleicht solltest Du nochmal darüber nachdenken, über die Verhältniskeit der Maßnahmen, das war nämlich das Thema. Wobei das Fachwissen in dem Falle nur eine untergeordnete Rolle spielt, denn ausschlaggebend sind nur die Resultate.
Gehab dich wohl. :-)
Vor ein paar Monaten - Antworten
AngiePfeiffer Ach ja - es hätte mich gewundert, wenn etwas logisch - Vernünftiges in diesem Buch gestanden hätte.
Das war wirklich das letzte Mal, dass ich mir einen Deiner merkwürdigen Texte angetan habe ....
Und lieb grüßen möcht' ich auch eher nicht ...
Vor ein paar Monaten - Antworten
pepe50 Vielen Dank, (liebe) Angie, Du scheinst eine sonderbare Vorstellung von der Logik zu haben, damit bekennst Du dich dem Mainstream zugehörig.
Was ist denn z.B. daran logisch, eine Normalität zu zerstören, um sie mittels Spritzen wieder herzustellen? Daß das absurd ist erkennt jedes Kind im ersten Schuljahr.
Daß Du meine Texte als merkwürdig bezeichnest, sehe ich als Kompliment, würdest Du sie dann auch noch verstehen, dann brauchtest Du sie dir nicht zu merken.
Im Gegensatz zu dir, sei lieb gegrüßt, denn das Eine hat mit dem Anderen doch nichts zu tun, gelle!
Aber woher kommt mir das bekannt vor? Mit jemanden der anderer Meinung ist, mit dem spricht man nicht - sorry, Politiker denken und der Mainstream äfft es nach.
Vor ein paar Monaten - Antworten
FLEURdelaCOEUR Du verbitterter und vom Aberglauben verblendeter alter Mann willst mal ein verantwortungsvoller medizinischer Laborant gewesen sein und verhältst dich dermaßen zynisch!
Kannst ja in die USA auswandern und dich bei Mr. Trump andienen.
Viel Erfolg!
fleur
Vor ein paar Monaten - Antworten
pepe50 Vielen Dank, liebe Fleur, Du wirst gestatten, daß ich dich verbessre bzw. korrigiere. Daß einzige wo ich Dir recht gebe ist der alte Mann (75)
Die Verblendung überlasse ich gene Dir, denn dein Kommentar ist die Bestätigung dafür. Daß ich medizinischer Laborant gewesen sein soll ist ebenso aus der Luft gegriffen wie so manches andere. Ich war lediglich Chemotechn. in einer anwendungstechn. Abt. für Farben - ja für Farben. Und das mit dem Auswandern hielt ich auch eine Zeit lang für eine Option, nur war die Frage, wohin? In die USA würde nur bedeuten, den Bundesstaat zu wechseln. ( und Mr. Trump bleibt auch ohne mich weiter President) :-)
Viel Erfolg wünsche ich dir auch bei all deinen Vorhaben was auch immer das sein mag und das ganz ohne Häme. - LG Fred
Vor ein paar Monaten - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
12
0
Senden

165885
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung