Sonstiges
Nachtgedanken

0
"Im Bett auf und ab gehen"
Veröffentlicht am 06. September 2020, 6 Seiten
Kategorie Sonstiges
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Was ich so schreibe, ist natürlich erlebt, erlauscht, erlesen und erlogen; von alberich bis böse oder dunkeltrüb, und mit Vorliebe gereimt. Erfreue mich an Musik verschiedener Richtungen, an Literatur und natürlich an Menschlichem wie Situationskomik und liebevolle Reaktionen abseits des jeweiligen Business'. Solange ich die komische Seite der Dinge erkenne, geht's mir gut -- und das ist allermeistens.
Im Bett auf und ab gehen

Nachtgedanken

Früher, ja früher konnte mich nichts wecken, war ich nur erst eingeschlafen. Darum mußte z. B. die Familie das schwere neue Badfenster ohne mich in den 4. Stock bugsieren, weil Schwie-gervater erst spätnachts aus Umleitung und Stau herausfand. (Komisch eigent-lich: Ein Stau schon in der DDR.) Jetzt gibt es kaum noch Durchschlafen, irgend eine Ausrede findet sich immer: Etwas schmerzt, etwas liegt im Kalten, „Enttrinken“ wird angemahnt, oder draußen kommt ein blödes Auto mit 25 knallenden Türen an. Im Hochsommer darf das Fenster nicht offen stehen, weil Nachbarn fleißig rauchen, grillen und

brüllen.

Will dann nach einer Weile der Schlaf nicht zurückkehren, soll man aufstehen. Und am Fernseher zappen? Beim Brüllen im Nachbarhof mitmachen? Nun ja. Bessere Variante: nachsehen, was in myStorys los ist. Man weiß nie. Selbst in einer Silvesternacht tauchten da schon Kollegen auf, die man sich etwa mit Wein, Weib und Zigarre total ausgelastet vorgestellt hatte. Die Ideen zu ein paar meiner Gedichte stammen aus dunkler Stunde; vor so was kann ich aber nur warnen, denn die Gedankenmaschine fährt dann so schnell

nicht wieder herunter. Dann fällt mir auch noch der Irrsinn ein, daß deutsche Ingenieurskunst den satten Sound knallender Autotüren aufwendig tuned, damit Männlein und Weiblein ihren passenden Knall kriegen und verknallt nach dem Knall süchtig werden. Funktioniert ja, siehe Absatz 2. Und mancheins kennt nicht mal den Unter-schied zwischen Auto- und Wohnungstür. So versucht man halt das übliche Programm: suggestive Formeln der Ent-spannung, Schlaftee, Tempranillo, PC und im Härtefall Spazieren um den Block. Der Tiefschlaf stellt sich be-stimmt noch ein, spätestens kurz vor dem

Weckerklingeln. Freilich könnte ich auch den Corona-Vorteil nutzen, jederzeit im Firmennetz arbeiten zu können … Ach nö. Aber tagsüber ein Heimarbeitsnickerchen, das wäre mal was. Sollte ich später mit irgend was richtig Erfolg haben, so daß mir jemand zuletzt einen Grabstein setzt, der könnte dann bitte folgenden teuren aber wahrhaftigen Text tragen: Oh Wanderer, siehst du den Stein, bedenk, du paßt nicht mit hinein, weil der, der hier bereits verendet,

sich viertelstündlich heftigst wendet.



© 2020 Brubeckfan


0

Hörbuch

Über den Autor

Brubeckfan
Was ich so schreibe, ist natürlich erlebt, erlauscht, erlesen und erlogen; von alberich bis böse oder dunkeltrüb, und mit Vorliebe gereimt. Erfreue mich an Musik verschiedener Richtungen, an Literatur und natürlich an Menschlichem wie Situationskomik und liebevolle Reaktionen abseits des jeweiligen Business'. Solange ich die komische Seite der Dinge erkenne, geht's mir gut -- und das ist allermeistens.

Leser-Statistik
12

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Memory 
Herrlich, lieber Gerd.
Gäbe es diese Nächte nicht, gäbe es nur halb so viele tolle Geschichten :))
Lieben Gruß
Sabine
Vor ein paar Wochen - Antworten
Brubeckfan Da hast Du recht.
Vielen Dank für soviel Belohnung!
Guten Morgen,
gähnt Gerd
Vergangene Woche - Antworten
Gast 
"Nachtgedanken..."
Meinst Du etwa, Du wärest der Einzige, der sich im Grabe herumdrehen
würde? Wenn ich mir das, was hier alles so passiert, anschaue, dann
düften die Berliner Friedhöfe zukünftig so ziemlich das Lebendigste in dieser Stadt sein...
Den amtierenden Politikern dieser Stadt sei jedenfalls Dank...
Jammerschade, dass man sie nicht allesamt mit dem Knüppel in der Hand
zum Stadttor hinausjagen darf... Verdient hätten sie es gewiss allemal, aber Unfähigkeit kommt vielleicht früher oder später doch vor den Fall, jedenfalls stirbt die Hoffnung darauf ganz sicher wohl erst zu allerletzt...
Hübsche Geschichte, von mir ein ♥chen dafür...
Leider kann ich im Pausier-Modus nicht viel mehr tun, sorry...
LG
Louis :-)
Vor ein paar Wochen - Antworten
Brubeckfan Louis Louis,
mit soviel Säure schläfst Du gewiß nicht so gut. Und gerätst in die Nähe von Gesellen, die kannst Du nicht wollen.
"Weißt warum ganz Salzburg so unruhig vibriert? Schuld dran ist der Mozart, der im Armengrab rotiert..." Sang der Ludwig Hirsch.
Laß es Dir gutgehen, vlt. mal postings-, fernseh- und zeitungsfrei?
Viele Grüße!
Gerd
Vor ein paar Wochen - Antworten
Darkjuls Nachts, wenn alles schläft...., wenn es man so wäre. Ich kenne das nächtliche Grübeln und nicht schlafen können auch. Die Grabsteinbeschriftung ist passend gewählt. Du meinst also, nicht einmal auf dem Friedhof kommt man zur Ruhe? Na toll. Liebe Grüße Marina, die gern tagträumt.
Vor ein paar Wochen - Antworten
Brubeckfan Meine Madame bestand damals auf getrennten Betten, weil meine Umwälzungen sie in die Höhe warfen. Sagt das nicht genug? Drum vermute ich, bei mir wirds auch später etwas beben ;-)

Nun fällt mir Beruhigendes ein, das ich noch probieren muß: eine Rede von Scharping anhören etwa, oder die AGB von Google studieren.

Vielen Dank, Marina, und erquickende Nacht alsdann.
Viele Grüße,
Gerd
Vor ein paar Wochen - Antworten
Gast 
Hallo Gerd,
auch mich knechten gelegentlich derartige Nachtgedanken, doch schreibe ich lieber nicht darüber, wenn wenn mir – im Gegensatz zu Dir – kein humoriges Mäntelchen einfällt. Diesbezüglich gefällt mir auch Deine Idee, vorausschauend Deinen Grabstein zu beschriften

Liebe Grüße,
Friedemann

PS: Deinen Grabstein könntest Du noch etwas optimistischer beschriften:

Oh Wanderer, siehst Du den Stein,
dann tauschen wir: Du legst Dich rein
und darfst sein, der hier verendet.
Vor ein paar Wochen - Antworten
Gast 
... ich bin's, Gerd
Vor ein paar Wochen - Antworten
Friedemann 
... nein, ich bin's!
Vor ein paar Wochen - Antworten
Brubeckfan Spannende Identifikation ... Nach etwas längerer Ablenkung ist man plötzlich unbemerkt abgemeldet.

Nun hielt ich meine Spruchversion schon für gruslig, aber Deine Variante wäre auch was. Wenn sich dann jemand meldet, ob ich dann mein Konto hier weiter nutzen kann?

Viele Grüße und vielen Dank!
Gerd
Vor ein paar Wochen - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
20
0
Senden

165720
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung