Journalismus & Glosse
Armes Deutschland - Die Zerstörung

0
"Wenn nicht jetzt, wann dann?"
Veröffentlicht am 24. April 2020, 10 Seiten
Kategorie Journalismus & Glosse
© Umschlag Bildmaterial: brat82 - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich sehe und verstehe mich als Hobby-Autor. Da ich jedoch mit dem Schreiben nicht meinen Lebensunterhalt bestreiten muss, nehme ich mir die Freiheit heraus und schreibe das, wozu ich Lust habe, woran ich Spaß habe und was mir gefällt. Da ich ein kritischer Mensch bin, gerne alles hinterfrage, was mir fragwürdig erscheint und darüber Nachdenken (ein weiteres Hobby von mir) schreibe ich nicht nur zur Unterhaltung und zum Wohlgefallen. Ich bin ...
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Armes Deutschland - Die Zerstörung

Armes deutschland


Seit 2005 ist „Kohls Mädchen“ nun schon an der Macht, jedoch die wenigsten Deutschen schöpften verdacht. Sie waren der Meinung, die DDR habe sie ausgespuckt, deswegen hat die Herkunft, die Meisten, auch nicht gejuckt.





Die Prognose:

Voller Eifer beschritt sie ihren Weg, wer und was ihr nicht passte, wurde weggefegt. Schon bald wagte sie eine zweifelhafte Prognose, die Meisten dachten dabei wohl an die Schönheit einer Rose.

Bald wird man Deutschland nicht wiedererkennen, tönte sie, ohne jedoch Einzelheiten zu benennen. Zur Höchstform lief Frau Merkel im Jahre 2015 auf, von ihr persönlich eingeladene Gäste kamen zu Hauf.

Flüchtlinge wurde sie mitfühlend und liebevoll genannt, wie es weiter ging ist den Meisten bestens bekannt. Es war der Grundstein für ein buntes und schöneres Land, wer das anders sah, war wohl nicht ganz bei Verstand.


Skeptisch sah das die Minderheit konservativer Patrioten, jedoch für die edelgesinnten Linken, sind das nur Idioten. Selbst die Meinungsfreiheit wurde nicht verschont, sie wurde kurz und bündig mit Rassist oder Nazi belohnt.

Wir schaffen das, war auch so ein merkwürdiger Satz, der von Merkel behütet wird wie ein Schatz. Und was hat sie geschafft? Vieles u.a. die DDR zwei, aber damit allein, ist es noch lange nicht vorbei.


Ein „Husarenstück“ war die Energiewende, sie ging in die Hose. auch die Wirtschaft ist bald am Ende, nur soweit zu ihrer Prognose. Auch im Jahres 2020 wird weiter gegen das Volk regiert, darin ist Angie sehr talentiert und äußerst versiert.

Ihr Mann erkannte ihr Wesen und war SAUER, mit einer korrupten Frau zu leben, das war nichts von Dauer. Auch dem Volk wurde es zu bunt und es begann zu mucken, doch sie quittierte es nur, mit einem verächtlichen Achselzucken.


Justiz, Verfassungsschutz und sonstige Lakaien stehen ihr zur Seite, ohnmächtig und voller Frust sucht die Opposition das Weite. Deutschland ganz zu zerstören, das Ziel war noch nicht erreicht, im Bewusstsein des Unrechts, war das auch nicht so leicht.

Das Coronavirus als Hure der korrupten Elite: Fast zeitgleich und wer hätte das jemals gedacht, ein Killervirus wurde erfunden, quasi über Nacht. Anhand von 41 erkranken Chinesen, ja, so ist es doch gewesen.


Die korrupte WHO verordnet der ganzen Welt, eine Pandemie und dabei geht es nur ums Geld. Selbst eine Zwangsimpfung steht evtl. ins Haus und niemand macht den Verbrechern den Garaus.

Fast alle die gestorben, das wird auf Corona geschoben, die so verängstigten Menschen denken nicht ans Toben. Jedes Aufbegehren ist in Kadavergehorsam umgeschlagen, die Eliten haben fortan das uneingeschränkte Sagen.


Natürlich hat auch Merkel und Co. Die Machterweiterung erkannt, ein unsinniger Lockdown ist die Folge mit dem Ende – unbekannt. Die verblödete Gesellschaft betrachtet die Lockerung als Entgegenkommen, sie bemerkt nicht, daß ihr Schritt für Schritt die Freiheit wird genommen.

Jedoch der Plan zur Versklavung und Kontrolle wäre nicht perfekt, solange nicht ganz Deutschland hinter einer Atemmaske steckt. Selbst eine Minderheit, die sich widersetzt, ist hoch willkommen. für jene gibt es den Bußgeldkatalog, ein schönes Nebeneinkommen.


Wer nun glaubt, Mutti“ und ihre Konsorten werden es schon richten, sie haben doch nicht wirklich vor, Deutschland zu vernichten? Jenen sei gesagt und das ganz im Vertrauen, werdet wach und macht die Augen auf, anstatt auf Merkel zu bauen.

Unbeirrt und unbekümmert, verfolgt sie weiter ihren perfiden Plan, daher ist sie auch von dem Coronavirus so angetan. Sie hat es ja sehr zweideutig gesagt:“Wir schaffen das!“ Die Frage bleibt nur, was ist der Grund für ihren Hass?


Hass auf die Bevölkerung und die ganze Nation, was geht in ihrem Kopf vor, wer weiß das schon? Vielleicht fühlt sie sich wohler unter Islamisten? Anstatt unter Rassisten, Nazis und Faschisten.

0

Hörbuch

Über den Autor

pepe50
Ich sehe und verstehe mich als Hobby-Autor. Da ich jedoch mit dem Schreiben nicht meinen Lebensunterhalt bestreiten muss, nehme ich mir die Freiheit heraus und schreibe das, wozu ich Lust habe, woran ich Spaß habe und was mir gefällt.
Da ich ein kritischer Mensch bin, gerne alles hinterfrage, was mir fragwürdig erscheint und darüber Nachdenken (ein weiteres Hobby von mir) schreibe ich nicht nur zur Unterhaltung und zum Wohlgefallen.
Ich bin mir dessen bewuust, dass ich die Mehrheit damit nicht begeistern kann. Aber auch in dem Falle ist mir Qualität lieber als Quantität.
Alle (annehmbaren) Kommentare sind ausdrücklich erwünscht und ich betrachte sie als Belohnung.

http://alpeko.npage.de/

Leser-Statistik
21

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Gast Schade, dass ich die noch nicht korrigierte Datei genommen und den Text kopiert habe. Man möge es mir bitte nachsehen. LG Lis
Vor ein paar Monaten - Antworten
pepe50 Im Verzeihen bin ich ganz groß, liebe Lis, selbst wenn ich nicht so genau weiß worum es geht :-)) - LG Fred
Vor ein paar Monaten - Antworten
Gast Auf männlich und weiblich bezogen:
Jeder, so meine ich, der bei dem, was er ausführt, weiß, dass – solange es sich nicht um verifiziertes Wissen handelt, … dass er nicht weiß, sondern weiß, dass er nur vermutet, der weiß ja im Sinne von Wissen, dass er das, was er von dem, was er vermutet, nichts weiß und dessen so geartete Vermutung ist gerade deshalb als relativ heilbar einzustufen, falls das Ausgeführte, egal wie intelligent und egal wie logisch er scheint, von der Wahrheit weiter entfernt liegen sollte.
Jeder aber, der nicht weiß, dass er lediglich vermutet, ist sicher zu wissen im Sinne von wissenschaftlich zu verifizierbarem Wissen, ist also sicher, dass er nicht nur vermutet, sondern gleichzeitig weiß. Ein Solcher ist nahezu nicht auf die reale, sondern auf nur auf seine subjektive mit sehr viel Logikanteilen gestrickten Wahrheit fixiert, wie in einem unbemerkten Wahn gefangen.
Jener lediglich sich als wissend vorkommende, aber bloß So-Vermutende, der um seine bloß vorhandene Fähigkeit, Vermutungen mit Wissen zu verwechseln, jener kann hingegen theoretisch und somit praktisch aber dennoch zufällig mit seiner Vermutung jeweils so nahe an der Wahrheit liegen wie nichts anderes.
Jener kann aber auch mit anderen Vermutungen innerhalb seinem Pool so weit davon, von der Wahrheit, entfernt sein wie ihm dies aber niemals gewahr werden würde, eben deshalb, weil ihm eines fehlt: diese außerordentlich wichtige Sache nämlich: In Erwägung ziehen zu können, nachdem er gelernt haben würde, das auch wollen, dass er sich hier oder da mal in einem Irrtum befinden könnte oder sogar auf ganzer Linie in einem chronisch gewordenen Irrtums-Paket, in welchem alles so schön herrlich zusammen zu passen scheint, was an Logischem zusammen getragen wurde, weil es immer Logisch-Passendes zu finden gibt.
Nur, so bin ich überzeugt, wer in jedem Augenblick bezüglich seiner eigenen Meinungsentwicklung die Fähigkeit hat oder diese zulässt, in Erwägung zu ziehen, dass er in einem Irrtum gefangen sein könnte, bei dem ein eigenes Erkennen ja unmöglich ist, weil das Wesen des Irrtums ja gerade darin liegt, jener erzeugt zugleich in jedem dieser Augenblicke, in denen er jene Möglichkeit des eigenen Irrens in Erwägung zieht, die Möglichkeit auszubrechen aus seinem eigenen Irrtum. Das heißt, du, Fred, kannst einerseits in allem oder in manchem richtig liegen mit dem, was du schreibst und du kannst andererseits in allem oder manchem falsch liegen mit dem, was du vermutest, dass es wahr sei bzw. bei dem, wo du leider leider sicher wärst, dass es sich nicht nur um Vermutungen handelt, sondern um Wahrheit.
Du weißt aber auf jeden Fall doch, dass du im Sinne von beweisbarem Wissen NICHTS weißt? Oder? Mit Wissen meine ich nactürlich jenes Wissen im Sinne von wissenschaftlichem Verifizieren. Deine Ausführungen könnte man, wenn sie die Wahrheit treffen würden, als genial nennen. Wenn sie aber nur Vermutungen sind, die mit der Wahrheit in vielen oder auch wenigen Teilen wenig zu tun haben, auch wenn oder obwohl es Millionen weiterer Menschen im Land ja ähnlich wie du zu sehen geneigt sind, dann aber wärst du genial daneben. Schade, sehr schade, dass dir genau dieses Eine noch immer, wie ich meine zu wissen, dass dem so ist, fehlt, falls ich das nicht nur vermute, sondern falls dem so sei: Nämlich, dass du keinen Hauch von dem, was du vermutest und dabei sicher bist, dass es nicht nur Vermutungen sind, sondern Wahrheit sei, ... schade, dass du oder falls du bei dem Allem keinen Hauch in der Richtung in Erwägung ziehst oder dass du nicht einmal auf die Idee kommen willst, in Erwägung zu ziehen, dass etwas oder dass viel von dem, in Wahrheit anders sein könnte. Etwas oder etwas mehr als nur etwas.
Deine Überlegungen findet man zu Hauf in Videos in Youtube oder Foren. Ich weiß nicht, ob du das überhaupt weißt, dass das Meiste bereits längst von Anderen Personen so gesehen und geschrieben wird. So um die Ecke zu denken, dreimal und mehr, das erscheint einem selbst, der so denkt, als genial und ist es auch in gewisser Weise bestimmt sogar und man meint, Anderen „Noch-Unwissenden“ damit helfen zu müssen/zu wollen. Der Ansatz ist nett und wirkt intelligent und das Aufklären-wollen scheint aufrichtig oder ist aufrichtig gemeint.­
Vor ein paar Monaten - Antworten
pepe50 Puhu, lieber Gast, zunächst vielen Dank für den umfangreichen Kommentar und mein Markenzeichen ist; ich bin ein Spontanschreiber. Würde ich alle Punkte berücksichtigen, dann hätte ich vergessen was ich eigentlich schreiben wollte.
Aber ich nehme es nicht weiter persönlich, da es wahrscheinlich auf viele Beiträge zutrifft, was Du geschrieben hast und mit Sicherheit auch wieder auf meinen neuen Beitrag. Aber eins noch, ich orientiere mich gerne an Fakten, da ist wissen weniger gefragt.
Vor ein paar Monaten - Antworten
pekaberlin Ist das ein Gedicht?
Also, Niveau Kindergarten ... na gut, 1.Klasse ...
Zum Inhalt nur so viel:
Kein Volk, kein Staat wurde jemals von einem einzelnen Menschen regiert, unterdrückt oder ausgebeutet!
Auch wenn dir irgenwer dieses über Hitler, Stalin oder auch Merkel erzählt, glaub ihm nicht.
Dieses Jahr - Antworten
pepe50 Zum Ersten: Das ist eine Glosse in Versen, da staunst Du sicher, daß es soetwas gibt, gelle.
Zum Zweiten: Da gebe ich dir recht, aber alle besagten Personen hatten/haben ein Talent dafür, sich williger Lakeien zu bedienen, die die Drecksarbeit machen. Auf welcher Seite steht denn derzeit z.B. die Polizei und auch teilweise die Justiz und wer gibt den Ton an? Was hat das Volk denn derzeit noch zu sagen?
Etwas weniger Oberflächlichkeit würde Deutschland ganz gut tun s. auch meinen Kommentar - >Brigitte.

Dieses Jahr - Antworten
pekaberlin Verse?
Versmaß, Rhythmus .... schon mal davon gehört?
Die Frage ist nicht, was das Volk zu sagen hat, sondern was es sagen will! Aber es scheint momentan nicht zu wollen. Egal ob es dir, oder mir gefällt, oder eben nicht.
Dieses Jahr - Antworten
pepe50 Es sind schon eine ganze Menge die aufgewacht sind und auch ihre Meinung sagen. Nur leider ist das die Minderheit und die Masse ist mit den Maßnahmen einverstanden. Merkel erfreut sich wieder erneuter Beliebtheit - scheinbar bevorzugt man die Diktatur.
Dieses Jahr - Antworten
pekaberlin Du hast doch nie eine Diktatur erlebt! Nicht mal die des Proletariats.
Also halt mal den Ball flach!
Diktaturen regeln solche Sachen wie Corona effizienter. Siehe China.
Und solche Leute wie du, wären im Knast oder Mitläufer, wenn sie davon einen Vorteil hätten.
Dieses Jahr - Antworten
Brigitte Eigentlich wollte ich das alles gar nicht lesen. Denn ich dachte mir schon, dass es wieder eine Geschichte voller Hetze gegen unsere Kanzlerin wäre. Und ich hatte recht. Und ich frage dich mit deiner eigenen Frage auf Seite 8: "Was ist der Grund für deinen Hass? " Und was geht bloss in deinem Kopf vor? Ist es, weil sie eine Frau ist?
Ich finde, unsere Kanzlerin hat das Bestmöglichste getan, was man in diesen schweren Zeiten hätte tun können. Und wenn du meinst, dass alles was sie macht so schlecht ist, dann schreibe doch mal, was man , unter Berücksichtigung aller Probleme, die dieses Land angehen, besser machen kann. Ich habe dich immer als einen intelligenten Menschen geschätzt, aber in dieser Hinsicht bist du ziemlich verbohrt. Eigentlich schade !
Dieses Jahr - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
32
0
Senden

164783
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung