Romane & Erzählungen
Nacht im Wimwutwald

0
"Vielleicht nur der/ein Prolog. :) ;)"
Veröffentlicht am 28. März 2020, 12 Seiten
Kategorie Romane & Erzählungen
© Umschlag Bildmaterial: justdd - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich bin Hobbyautor aus Leidenschaft, das Schreiben kam mal wie ein Löwenzahnschirmchen zu mir ins Zimmer und in meine Welt geflogen, Ich hab es aufgefangen und seitdem lässt es mich nicht mehr los. :-) Eigentlich war und bin ich gar kein so großer Leser aber am Schreiben bin ich irgendwie hängen geblieben. Macht mir einfach Spaß; besonders wenn die Geschichte Erfolg hat und anderen Freude bereitet und somit gefällt. :-) Ansonsten gibt`s noch ...
Vielleicht nur der/ein Prolog. :) ;)

Nacht im Wimwutwald

Nacht im Wimwutwald

Es war Nacht im Wimwutwald, nur ein paar einzelne Blätter fielen hier und dort zu Boden und die Glühwürmchen begannen schon ihr nächtliches Treiben im Dunkel. Hier und dort konnte man ein Rascheln hören, das waren bestimmt Eichhörnchen oder eine Eichhörnchenfamilie die ihr Nest noch erklomm. Mehr war da nicht, oder doch? Der kleine schöne Wimwutwald stand und erstand im Königreich Veganice, war aber wenig besucht zur Nacht; trotz seiner Ungefährlichkeit im ganzen. Die Leute fürchteten ihn nicht – doch sie

achteten ihn. Vielleicht Grund seiner vielen Geschichten. Succes suchte eben eine solche zu erleben; sie suchte heute Abend im Wimwutwald das Abenteuer. Alles war friedlich! Wie ein Wald des Nachts eben. Was also sollte geschehen nun? Etwas unerwartetes wohl, wie meist in solchen Momenten; und so war es! Succes öffnete und weitete die Augen. Was war das? Da lief in einiger Entfernung ein Licht. Noch Jemand hier im Wimwutwald? Succes wollte dem auf den Grund gehen und so ging sie leise näher und suchte das Licht und seine Zugbahn zu kreuzen.

Einige Meter Später gelang es ihr schon; Succes war nur ein Bauernmädchen von 12 Jahren aber sie war schnell und sehr geschickt. Da stand sie nun im Gebüsch und sah was da vorbeizog, es waren keine Glühwürmchen, es war eine Karawane gewissermaßen. Vorneweg liefen Zwerge mit einer Laterne, dahinter in geringem Abstand kamen Rehe und einige Hasen die sich sorgsam umsahen. Sie witterten Succes wohl. Die Zwerge trieben sie an! Dann waren da noch andere, ein paar Gnome. Sie alle summten einen kurzen Zwergenkanon und schritten dabei weiter und weiter voran. Wo sie hinzogen war nicht ersichtlich, so zogen sie fort und Succes

folgte ihrem Tun und anschließend dem Zug selbst. Langsam aber stetig zogen sie einer Lichtquelle einer Lichtung zu, dort ging es weiter zu einer Anhöhe. Die Anhöhe mit ihrem großer Baum der darauf stand war wohl das Ziel des ganzen. Man konnte dort schon weitere angekommene Lichter langsam ausmachen. Die Doppelreihen liefen oben ankommend auseinander und zu guter letzt bildeten sie dort angekommen fast einen fertigen Kreis um einen vor dem Baum liegenden schweren Stein. Was sollte das alles werden? Succes ahnte nicht einmal. So erschrack sie den ziemlich – als unter dem Baum ein einzelnes helles Licht

erschien – kein weißes. Nein ein bläuliches. Zwergenlicht. Plötzlich standen da in der Mitte aller ein alter, wohl weiser, weißhaariger Zwerg. Succes kannte ihn nicht. Daneben zwei weitere – jüngere. Der alte Zwerg schritt eine kleine in den Stein geschlagene Treppe aufwärts und stellte sich dann darauf. Die zwei jüngeren Zwerge blieben wo sie waren während der Alte das Wort an die Umherstehenden richtete; laut – laut für einen Zwerg, rief er fast: ,,Willkommen, willkommen Freunde – Freunde und Waldfreunde – Freunde und Zwerge.“ ,,Wir haben uns zur Zeremonie

eingefunden!“ Alle schwiegen andächtig und wissen wohl. Succes wusste nicht – wieder – sie lauschte weiter hinter einem großen Feldstein aus der Ferne. ,,Wir wollen Heute, wie es bei uns Brauch, zwei Zwergenbrüder – die auch noch zu allem Zwillinge sind in den Kreis des Wimwutwaldes aufnehmen. Kulax und Lulax. Und weil wir es wissen, und um sie, Succes die uns nachgeschlichen ist.“ Succes staunte erst, dann gab sie sich verlegen zu erkennen. Verstört und beschämt bekam sie nur ein leises Winken in die große Waldrunde aus der Entfernung

heraus. Der Zwerg nahm seine Ansprache ernst und wieder auf: ,,Wir wollen auch sie überraschend im Wimwutwald Begrüßen – selten sind sie und ihresgleichen allemal zu dieser Stunde hier. Aber geeignet doch. Sie zumindest!“ ,,Sie alle drei sind im richtigen Alter Heute.“ Succes glaubte das auch. ,,So wollen wir sie und die Zwillinge zu Hütern ernennen. Heute Nacht.“ Hüter? Succes glaubte langsam zu verstehen. Von ihnen hatte sie in Sagen schon gehört. Doch waren es Sagen gewesen und nur Geschichten. Sie hatte

sie nicht geglaubt. Sie sollte in den Kreis der Hüter aufgenommen werden. Da hatte sie ihr Abenteuer nun. Sie steckte darin. Der alte Zwerg winkte sie nun zu sich. Sie träumte noch etwas nachdenklich dann schreckte sie auf auf, das winken war überdeutlich. Succes lief auf die sich öffnende Menge aus Wesen und Tieren allerart dort zu, sie wurde bestaunt. Belächelt, beäugt – doch es waren gute und zumeist freundliche Gesichter. Sie stieg ebenfalls wie Kulax und Lulax auf den Stein und zum Sprecher anschließend empor. Es leuchtete ein weiteres Mal das blaue Licht um sie, ein sich aufdrängender

Mangel an Zeitgefühl stieg in Succes empor, ein Zeichen bildete sich auf ihrem Arm. Es war ein Stab mit einer Flöte daran. Succes öffnete kurz darauf die Augen, alle waren fort; das Zeichen jedoch blieb. Der Mond schien direkt darauf und gab es deutlich zu erkennen. Es war kein Traum gewesen. Sie war nicht etwas eingeschlafen. Sie war nun eine Hüterin des Wimutwaldes. Der helle Mond offenbarte das und das Neue.

°°

COPYRIGHT


Text:


2020 © Simon Käßheimer

0

Hörbuch

Über den Autor

Buhuuuh
Ich bin Hobbyautor aus Leidenschaft, das Schreiben kam mal wie ein Löwenzahnschirmchen zu mir ins Zimmer und in meine Welt geflogen, Ich hab es aufgefangen und seitdem lässt es mich nicht mehr los. :-)
Eigentlich war und bin ich gar kein so großer Leser aber am Schreiben bin ich irgendwie hängen geblieben. Macht mir einfach Spaß; besonders wenn die Geschichte Erfolg hat und anderen Freude bereitet und somit gefällt. :-)

Ansonsten gibt`s noch zu sagen über mich das ich einfach gerne kreativ bin und was versuch aus der mir gegebenen Lebenszeit zu machen. Sei es nun Kunst, Musik, Schreiben ( in vielfältiger Weise ) o.w.a.i.. Ich schau aber auch gern einfach mal `nen Film an oder hör bis zum abwinken Musik wenn ich nicht grad mit Freunden und Bekannten was mach oder unternehm.

Mehr noch über mich und meine Person - siehe: http://www.simonkaessheimer.de

Achso: ,,Meine Texte hier sind größtenteils unlektortiert eingestellt ( nicht Quergelesen ) also bitte habt Nachsicht mit mir diesbezüglich!" Rechtschreibtips und konstruktive wohlwollende Kritik dieser Art aber immer erwünscht bis gewollt.

Leser-Statistik
14

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Friedemann 
Hallo Simon,
als ich beim Lesen an der vorletzten Seite ankam, befürchtete ich bereits, dass die kleine Succes die ganze Geschichte nur geträumt hatte und war Dir deshalb dankbar, dass Du ihr als Hüterin des Waldes eine Zukunft schenktest. Insbesondere angesichts der unverminderten klimafeindlichen Abholzungen der letzten Urwälder brauchen wir ja jeden Helfer, ob real der ideell.

Liebe Grüße,
Friedemann
Vor ein paar Monaten - Antworten
Buhuuuh Ich dank dir sehr für's lesen und deinen lieben Kommentar. Schön das du mal wieder gelesen und da warst. :)
Vor ein paar Monaten - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
2
0
Senden

164624
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung