Fantasy & Horror
Das Menschenfleisch Kochbuch

0
"Das Menschenfleisch Kochbuch"
Veröffentlicht am 02. März 2020, 4 Seiten
Kategorie Fantasy & Horror
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Vita   Geboren bin ich im ersten Nachkriegsjahr im niedersächsischen Hannover. Einesteils beruflich bedingt, andernteils der Liebe wegen, durchquerte ich die Republik. Vom dialektfreien Hannover wanderte ich, unterbrochen von einem kurzen Abstecher nach Hamburg, ins Hessische, ins Äpplewoigetränkte Frankfurter Umland. Nach Schule und Studium arbeitete ich hier einige Jahre in der biochemischen Forschung. Jahren in Franken und im Münchner ...
Das Menschenfleisch Kochbuch

Das Menschenfleisch Kochbuch

Das Menschenfleisch Kochbuch

Zutaten

2,5 kg fleischige Hinterbacke mit ausgeprägter Speckschwarte

2 TL Senf

ein paar Zweige Thymian

2 Zehen Knoblauch

250 ml Olivenöl

4 EL Honig

2 Flaschen Schwarzbier

Pfeffer, Salz

Zubereitung

Die Butter auf Zimmertemperatur bringen, in eine Rührschüssel geben und schon mal den Backofen auf 200°C

vorheizen. Die Schwarte kreuzweise mit einem scharfen Messereinritzen (ca. 2-mm-tief), das Fleisch salzen und pfeffern und rundherum anbraten in Olivenöl. Die Butter mit ca. 4 EL Honig, 2 TL Senf, ausreichend Thymian und der zerdrückten Knoblauchzehe verrühren.Diese Marinade nun mit Salz und den anderen Zutaten abschmecken. Das Fleisch dick mit der Marinade bepinseln und in einem Bräter in den Ofen schieben. Darauf achten, dass immer genug Wasserim Bräter ist. Von Zeit zu Zeit Marinade auf die Schwarte pinseln. Schluckweise Schwarzbier über den Braten gießenN ach ca. 1 1/2 bis 2 Stunden im Ofen den Braten auf die

oberste Schiene stellen und die Oberhitze einschalten. .

Tipp: Man kann auch zum Schluss die Kruste mitSalzwasser bepinseln, dadurch wird sie schön knackig. Dazu passensehr gut Semmelknödel, Kroketten oder Spätzle, Blaukraut und ein schönes kaltes Bier.

Genug Platz für eigene Rezepte

Man kann sehr gut Schweinefleisch Rezepte 1:1 variieren

0

Hörbuch

Über den Autor

scrittore
Vita
 
Geboren bin ich im ersten Nachkriegsjahr im niedersächsischen Hannover. Einesteils beruflich bedingt, andernteils der Liebe wegen, durchquerte ich die Republik. Vom dialektfreien Hannover wanderte ich, unterbrochen von einem kurzen Abstecher nach Hamburg, ins Hessische, ins Äpplewoigetränkte Frankfurter Umland. Nach Schule und Studium arbeitete ich hier einige Jahre in der biochemischen Forschung. Jahren in Franken und im Münchner Umland folgten. Mittlerweile bin ich aber in Sachsen heimisch und zwar im östlichsten Teil davon, in Görlitz.
Das ist praktisch, wenn man mit einer Oberlausitzerin verbandelt ist.
 
Als ich meinen ersten Computer bekam (Commodore C64), begann ich Gedichte und Texte niederzuschreiben. Das war in den frühen Achtzigern.
 
Lange Zeit kam nicht viel zu Stande. Das änderte sich erst Mitte bis Ende der Neunziger, als ich in Kontakt mit der Münchener Sektion der ?Sisters in Crime ? kam. Der Ehrgeiz erwachte schlagartig. Lesungen wurden organisiert, zeitweilige Mitarbeit in der SOKO Criminale, erste Veröffentlichung zweier Geschichten in der Ebersberger Zeitung (Heimatblatt des Münchener Merkurs) folgten.
Heute nehme ich sporadisch, wenn das Thema passt, an Wettbewerben teil, habe ab und an Beiträge in Literaturzeitschriften, widme mich ansonsten meiner Homepage, auf der eine Reihe meiner Texte stehen.
 
Sommerliebe, mein erster kurzer Roman, erschien 2010 bei BOD als Taschenbuch und EBook. Unser italienischer Sommer, der Nachfolger, ist als EBook bei amazon & co, sowie als TB bei amazon, erhältlich.
Dazu gibt?s bei den bekannten EBook Dealern auch noch einige Kurzgeschichten zu lesen.
Zuletzt Mitarbeit an einigen Anthologien.

Leser-Statistik
33

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
scrittore auf der Schweinewelt ein Bestseller mit viel Platz für eigene Rezepte
Vor ein paar Monaten - Antworten
scrittore man kann in der Regel Rezepte mit Schweinefleisch 1:1 variieren. Mensch und Schwein sind sich physiologisch sehr ähnlich, Muskel- und Fettgewebe nahezu identisch aufgebaut, Geschmack dürfte auch zu vergleichen sein, da beide Allesfresser. Ebenfalls vergleichbar, Gesäßbacke und Oberschenkel entsprechen dem Schweineschinken auch im Vergleich zur Körpergröße das ergiebigste Fleischstück
Dieses Jahr - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
2
0
Senden

164420
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung