Gedichte
Mein Händi - Beitrag SP 81

0
"Mein Händi - Beitrag SP 81"
Veröffentlicht am 24. November 2019, 8 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: Pixabay
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

"Friedemann" ist nur mein Vorname, für meinen Nachnamen "Kriegsfuß" reichte (aufgrund der von myStorys vorgegebenen Obergrenze von 14 Zeichen) leider der Platz nicht mehr. Mein Name besagt, dass ich im Grunde ein sehr friedliebender Mensch bin, der aber verbalen Auseinandersetzungen nicht grundsätzlich aus dem Weg geht. Diese sind gelegentlich die Folge von satirischen Texten, für die ich schon seit meiner Schulzeit (als noch Lehrer und ...
Mein Händi - Beitrag SP 81

Mein Händi - Beitrag SP 81


Einleitung: Das Thema für die Schreibparty 81 lautet „Moderne Zeiten.“ Bewertet werden Kreativität, Originalität, Präsentation, Rechtschreibung, Grammatik und die Bewertung, ob eine Botschaft enthalten und erkennbar ist. Vorgabeworte gibt es diesmal keine. Die im Titel verwendete Bezeichnung „Händi“ verstößt lt. Duden zwar gegen die deutsche Schreibweise „Handy“ und zieht somit einen Punkteabzug nach sich, sie wurde hier jedoch der political correctness zuliebe absichtlich gewählt, um mit diesem Text auch die gesellschaftlichen Randgruppen zu erreichen, die der englischen Sprache nicht mächtig sind und nicht wissen, wie man Handy ausspricht.

Zudem mag der Autor keine Handys.

Mein Händi


 „Hallooo! Ich bin’s, dein Mausimäuschen. Ich sitz grad in der Straßenbahn und dachte mir: Ich nutz das Päuschen und ruf mein Bussibärli an. Um dir nach unsrer Nacht zu sagen: Ich bin so froh, dass es dich gibt und muss dich nun schon wieder fragen: Bist du auch sooo in mich verliebt? Ja wirklich? Ach, mein Bussibärchen, ich weiß kaum, was ich sagen soll. Es stimmt, wir sind ein Supi-Pärchen, auch ich find’s geil und mega-toll. Hihihi … ach du, warum nur willst du wissen, wie oft ich gestern Abend kam? Und ob ich schon vor unsren Küssen gewiss die Pille zu mir nahm?

...

Psssst … ach, frag nicht solch intime Sachen, sie soll'n uns doch Geheimnis sein! Hörst nicht, wie sie schon ringsum lachen? Ich bin hier drin doch nicht allein! Doch sag, wen hör ich bei dir sprechen? Was will die Frau im Hintergrund? Was faselt die vom Ehebrechen? Wen meint die mit dem Schweinehund? Du schweigst ja plötzlich so betreten. Dich schimpft ein Weib, ich hör’s genau! Was heißt, du kannst nicht weiterreden? Ach ja? Das Weib ist deine Frau? Du Dreckskerl! Du hast mich belogen und bloß benutzt vergang’ne Nacht. Die Frau hast du mit mir betrogen und mich zu einer Frau gemacht! ...

Jetzt häng nicht auf, du Sau, du blöde! Hör zu, was ich dir sagen möcht: Du miese, kleine, fette Kröte, du warst im Bett ja grottenschlecht! Als Lover bist du echt zum Heulen, ich hab so gut wie nichts gefühlt und dir die - ach so affengeilen - Orgasmen stets nur vorgespielt!“ Das Publikum lacht sich nun Tränen, den Streit hat es gern mitgehört. Doch anfangs fand man's nur zum Gähnen und fühlte sich zutiefst gestört. Und sie? Nur kurz verspürt sie Kummer. Sie ist kein Kind von Traurigkeit und wählt stracks eine neue Nummer: „Mein Schatz, heut hätt ich für dich Zeit!“

..









 ~ ~ ~ Und die Moral von der Geschicht? Das Händi schenkt uns nicht nur Freud, denn wenn man außer Hause spricht beschert es gerne Leid und Streit.


~ ~ ~

0

Hörbuch

Über den Autor

Friedemann
"Friedemann" ist nur mein Vorname, für meinen Nachnamen "Kriegsfuß" reichte (aufgrund der von myStorys vorgegebenen Obergrenze von 14 Zeichen) leider der Platz nicht mehr. Mein Name besagt, dass ich im Grunde ein sehr friedliebender Mensch bin, der aber verbalen Auseinandersetzungen nicht grundsätzlich aus dem Weg geht. Diese sind gelegentlich die Folge von satirischen Texten, für die ich schon seit meiner Schulzeit (als noch Lehrer und Mitschüler ihre Opfer waren) eine Vorliebe habe. Gemäß meinem Motto - Humor ist das Knopfloch, mit dem wir verhindern können, dass uns der Kragen platzt - kommt hierbei allerdings der Humor (meistens) nicht zu kurz.

Leser-Statistik
21

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Feedre ausgezeichnet, trifft voll ins Schwarze.
Es gibt nix mehr was man nicht
öffentlich am Handy ausplaudert.
Klasse geschrieben
lieben Gruß ins Wochenende
Feedre
Vergangenes Jahr - Antworten
Friedemann 
Liebe Feedre,
Deine lobenden Worte und Dein Favorit sind mir eine ebenso große Freude wie der fast zeitgleich erfolgte Ausgang des DFB-Fußballpokal-Finales, das mein FC Bayern München mit 4:2 vielleicht deshalb gewann, weil Du mir ja ein schönes Wochenende gewünscht hast. Warum auch nicht?

Liebe Grüße und herzlichen Dank sowie auch Dir ein schönes Rest-Wochenende,
Friedemann
Vergangenes Jahr - Antworten
Darkjuls Für mich ein sehr sehr guter Beitrag zum Thema und die Moral sprich Botschaft ist klar formuliert. Lieben Gruß von Marina inmitten der Bewertung.
Vor langer Zeit - Antworten
Friedemann 
Liebe Marina,
Ihr seid mir auch mit Eurem Thema „Moderne Zeiten“ gerade zum richtigen Zeitpunkt entgegengekommen, als ich mich mal wieder über die Sch...Händis ärgerte.

Liebe Grüße und gute Nacht,
Friedemann
Vor langer Zeit - Antworten
Ombladje Gut geschrieben.

Ehrlich gesagt, regt mich diese Frau auf. Heuchlerin.

Die Reime hast du gut mit dem Inhalt verbunden, fand ich gut.

MfG
Ombladje
Vor langer Zeit - Antworten
Friedemann 
Ach Ombladje,
über diese Frau brauchst Du Dich nicht aufregen, ihr Fehlverhalten im Zuge ihres Ausrasters habe ich ihr nur angedichtet. Ich fahre nur selten U-Bahn, doch ausgerechnet damals musste eine junge Frau schon ins Händi quatschend einsteigen und mir gegenüber ihren Tratsch ungehemmt und lautstark fortsetzen. Da habe ich ihr halt all das gewünscht, was ich ihr nun angedichtet habe.

Liebe Grüße und gute Nacht,
Friedemann
Vor langer Zeit - Antworten
hingekritzelt Grins.......köstlich!
LG Uli
Vor langer Zeit - Antworten
Friedemann 
Hallo Uli,
da Grinsen gut tut, freue ich mich, dass ich zu Deinem Wohlempfinden beitragen und Deinen Favoriten entgegennehmen durfte.

Liebe Grüße und herzlichen Dank,
Friedemann
Vor langer Zeit - Antworten
Rajymbek Großartig, mein lieber Friedemann, die Idee und die Umsetzung. Ich habe mich lange nicht so amüsiert. Es ist schon erstaunlich, was die Menschen in der Öffentlichkeit so preisgeben. Lach. Danke, und wieter so.

VLG Roland
Vor langer Zeit - Antworten
Friedemann 
Lieber Roland,
es freut mich sehr, dass ich Dir mit dieser Satire eine Freude bereiten konnte, so wie mir auch Deine lobenden Worte und Dein reichlich ausgestatteter Geschenkkorb eine große Freude sind. Dankeschön.

Liebe Grüße und gute Nacht,
Friedemann
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
28
0
Senden

163632
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung