Gedichte
Unterwegs (2) - Reisegedichte

0
"Die Reihenfolge ist auch hier bunt und regellos"
Veröffentlicht am 13. November 2019, 24 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: fleur de la coeur
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Habe hier 2010 als Wega mit Gedichten begonnen, aber das meiste davon ist für mich inzwischen passé. Man lernt auch als Großmutter nicht aus ;-) Bin in der DDR aufgewachsen, immer gerne berufstätig gewesen, links orientiert. In zweiter Ehe verheiratet, gehören zu meiner Familie insgesamt zwei Kinder und drei Enkelinnen. Mein Nick "Fleur de la coeur" (frz., Blume des Herzens) hat nichts mit der Gestalt aus den Harry-Potter-Büchern Fleur ...
Die Reihenfolge ist auch hier bunt und regellos

Unterwegs (2) - Reisegedichte

Unterwegs (2)

AM STRAND VON RHODOS Haikus Stille am Morgen ein goldner Streif im Osten - die Sonne geht auf *** Das Meer – sattes Bau es blinken in der Ferne zwei weiße Segel *** Palmen sturmzerzaust weiße Gischt auf grauem Meer ein einsames Boot
***

Regennass der Park Blätter schwimmen im Wasser Da – ein Sonnenstrahl! *** Bouzouki-Klänge - “griechischer Blues“ geht ans Herz und in die Beine *** Das Meer – ein Spiegel Sonnenglitzer in Weißgold der Wind streichelt sanft *** Luftiges Azur zerfließt am Horizont im Kuss mit dem Meer

***


Duftige Wölkchen Hieroglyphen des Himmels verschweben reinweiß *** Steine ohne Zahl erstarrt und glattgeschliffen trauernde Herzen *** Die Wellen atmen sanft umschmeicheln sie die Haut getragen vom Meer

*** Wind kühlt am Mittag treibt übermütig sein Spiel Zeit des Aufbruchs naht

***

DROHNENALARM Sirrend fliegt es überm Strand wie ein riesiges Insekt kreisend über Meer und Land - unbemanntes Flugobjekt Mit Kamera und Mikrofon kommt es nah und immer näher ein ferngesteuerter Spion elektronischer Ausspäher … Unbehagen macht sich breit wenn’s manchem auch nur ein Plaisier was wär, wenn es Bakterien streut auf die vielen Menschen hier?

(Side, Türkei 2012)

IM OBSTLAND ...

Erinnerung an den Schülereinsatz in Werder/Havel nach dem Abitur erinnerst du dich noch - das endlos' kriechen über erdbeerfelder - der rücken schmerzte und die zunge taub vom naschen ... und all die kirschplantagen die wir leer gepflückt auf "böcken" stehend - und am mittag brannten schon die sohlen und die sonne heiß




die großen kisten mit dem blumenkohl - die wogen schwer wie wackersteine und manchmal fluchten wir doch hielten immer durch das klo im ziegenstall - kein warmes wasser doch die verpflegung besser, als im internat und abends dann das bad im see ...




danach die lieder beim gitarrenklang und sternenflimmern

gespräche endlos - vorgeschmack auf's leben ... Ich möcht so gern mal wieder barfuß über erdbeerwiesen laufen vom atem unsrer jugend warm umweht ...


KOMM, WIR FLIEGEN NACH KROATIEN!


Komm, wir fliegen nach Kroatien nur wir beide – du und ich lass uns tanken Sommerwärme die uns hier vergangen ist Morgens kitzelt uns die Sonne und dann küssen wir uns wach, atemlos im Arm uns liegen bis wir Feuerräder sehn Und dann schwimmen wir im Meer trinken mit den Augen Bläue lassen uns von Wogen tragen tauchen in die weiße Gischt

Träge liegen wir am Strand in der gleißend Mittagssonne und wir lecken uns das Salz gegenseitig von der Haut… Abends glüht für uns der Mond wirft sein Blattgold auf die Wellen und wir trinken seine Glut auch in unserm roten Wein Nächte voller Zärtlichkeit leidenschaftlich, uferlos und wir fliegen in den Himmel ich bin du und du bist ich




MEDITERRANES … Es ist ein ständig endlos Meeresrauschen das Tag und Nacht die Seele wiegt mitunter nur ein Flüstern Schmatzen, Lauschen das Herzen Ruhe gibt Die Wellen schmeicheln sanft und salzig - manchmal ungestüm - den Gliedern in ihrer Wärme mit dem ew’gen Takt zu neuen Liedern… (Side, Türkei)

MITTWOCH – BERLIN S2


Der Wintertag trägt Sonne

im Gesicht schwimmt himmelhoch in wolkenlosem

blauen Schweigen

Die Birkenstämme streben schräg

ins Licht sie wiegen ersten Frühlingshauch in ihren

Zweigen

Unendlich dankbar spür ich

neue Zuversicht wo wir

die Köpfe noch

in stiller Trauer neigen










MOND ÜBER RHODOS Wenn der Mond sich rot wie Kupfer aus dem Meer erhebt auf dem Wasser glitzert wie ein Lampion schwebt und im Steigen immer mehr an Rot verliert Palmenwedel die im Wind sich wiegen küsst und dabei zu Gold zu Silber wird fühl ich ach - wie lange hab ich das vermisst

DIE SONNE - DAS LEBEN Der Mond schenkt der Nacht sein wechselndes Licht schleicht sich mit Tropfen von Sehnsucht in Herzen unnahbar scheint uns sein schiefes Gesicht Und doch erblindet die Nacht am Morgen gibt sich dem Sonnenaufgang hin der Mond mag erblasst noch am Himmel

schweben der Sonne Umarmung - ist uns Lebenssinn
(Rhodos)











NYMPHÉAS
Tanka


Auf schattigem Teich im Traumland von Giverny* schwimmen sie leuchtend Seerosen - rosa Nymphen Blüten, zart wie Porzellan




___________________________________

*Fondation Monet, Haus und Garten mit Teichlandschaft in der Normandie

IN DER PROVENCE ... Tanka Mai in der Provence mein Herz traf deine Spuren im roten Klatschmohn Ahnung von Lavendelduft Verheißung von Sommerglück








SOMMERTRÄUME - TRAUMSOMMER Tankas Bunter Schirm im Wind Augen trinken Sommerlust hoch im Himmelblau Meereswellen rauschen warm küssen Salz auf heiße Haut

***
Zu blauer Stunde schweifen uns’re Blicke weit über Stadt und Meer Flügel heben sich im Wind Herzen schlagen Sommertakt

***

In der lauen Nacht badet der Vollmond im Meer tanzen die Sterne Die bunten Lichter der Stadt schwimmen stumm am Ufersaum
***

Der samt'ne Nachtwind ist getränkt mit Blütenduft und Meeresbrise Unsre Hände finden sich Sommerträume sind erwacht ...
***
(Türkei)


SOMMER IM FREMDEN LAND

Lange Jahre ist es her, es war im fremden Land, tintenblau das Schwarze Meer fern der goldene Strand. Wind kommt auf, das Segel knattert, Sonne brennt auf heißer Haut, hoch am Mast ein Wimpel flattert, weiße Möwen kreischen laut. Nachts am stillen, flachen Strand, Lagerfeuer glimmt im Dunkel , Himmel aus tiefblauem Samt, übersät mit Sterngefunkel.


Gitarrenklang weht durch die Luft, ein Lied, so sehnsuchtsvoll, süß und schwer der Lilienduft, das Herz ist übervoll. (Bulgarien)











MORGENS IN DER CAMARGUE Weite Ebene der Camargue, Morgenhimmel ist noch blass, aufgelöst in seiner Höhe, Horizonte uferlos… Auf dem blauen Wasserspiegel

zittern rosarot Flamingos

bricht sich glitzernd Sonnenlicht. Schilfrohr raschelt, wispert leise sattgelb leuchten Wasserlilien träumen der Libelle Kuss.


In den Tamariskenbäumen hinterm Wegrand summen Bienen, sammeln Nektar duftend süß. Einzeln hingetupfter Klatschmohn leuchtet sommerlich im Riedgras, tropft mir Rot in’s Frühlingsherz.


(Provence)

0

Hörbuch

Über den Autor

FLEURdelaCOEUR
Habe hier 2010 als Wega mit Gedichten begonnen, aber das meiste davon ist für mich inzwischen passé. Man lernt auch als Großmutter nicht aus ;-)
Bin in der DDR aufgewachsen, immer gerne berufstätig gewesen, links orientiert. In zweiter Ehe verheiratet, gehören zu meiner Familie insgesamt zwei Kinder und drei Enkelinnen.

Mein Nick "Fleur de la coeur" (frz., Blume des Herzens) hat nichts mit der Gestalt aus den Harry-Potter-Büchern Fleur Delacour zu tun.

Inzwischen bin ich im letzten Lebensquartal angelangt, da küsst mich die Muse nur noch selten. ;-(

mariewolf43@gmail.com

Leser-Statistik
25

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Loraine Gefällt mir sehr gut
vielen DANK
LG Loraine
Vor ein paar Monaten - Antworten
FLEURdelaCOEUR Ich danke DIR sehr herzlich, freue mich sehr!
LG fleur
Vor ein paar Monaten - Antworten
Brigitte Wunderschöne Poesie, die mir den Vormittag versüßt hat. Danke dir dafür. Und Erinnerungen kamen hoch, wie wir als Kinder bei der Kartoffelernte in der LPG fröhlich und unbeschwert wetteiferten, wer wohl die meisten Körbe voll bekam. Ja, mit dem Verreisen werden wir wohl noch ein wenig warten müssen. Mich würde es auch nicht reizen, erst einmal Tage in Quarantäne verbringen zu müssen. Man muss eben zu Hause das Beste draus machen. Alles Liebe für dich Brigitte
Vor ein paar Monaten - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
DANKE, liebe Brigitte, ich freu mich sehr, dass es dir gefällt. Dankeschön!
Bei der Kartoffelernte haben wir ab der 9. Klasse auch jedes Jahr helfen müssen. Auch am Sonntag, wenn die Bauern frei hatten und uns dämliche Schüler nach dem Kirchgang vom Feldrand her hänselten. An diesen Wochenenden durften wir dann nicht heimfahren aus dem Internat und waren natürlich auf die Bauern sauer ... Heute lacht man drüber.
Ganz liebe Grüße zu dir,
fleur
Vor ein paar Monaten - Antworten
Memory 
Hier war ich auch gern noch einmal, liebe Reiseblume.
Die Gedichte wecken gleich eine Vielzahl von Gefühlen ...
Fernweh, Traurigkeit über dieses verpasste Reisejahr, Sehnsucht und Erinnerungen an viele wunderschöne Urlaube.
Im Moment ist überall Ebbe, hoffen wir, dass sich die Zeiten wieder ändern.
Hier kommt Corona immer näher. Einer meiner Enkel ist in Quarantäne, wir haben das WE noch zusammen verbracht ...
Bleib gesund!
Lieben Gruß
deine Sabine
Vor ein paar Monaten - Antworten
FLEURdelaCOEUR O wehhh, ich drücke euch ganz doll die Daumen!!!
Danke für deinen lieben Besuch, ich freue mich sehr über deine Worte.
Liebste Grüße
deine Herbstblume
Vor ein paar Monaten - Antworten
Brubeckfan "ach - wie lange hab ich das vermißt" -- Wann werden wir das sagen dürfen? Wie schön drum, Deinen Erinnerungen nachgehen zuv können.

An die Drohne und den Ernteeinsatz konnte ich mich gut erinnern.

Danke, und viele Grüße,
Gerd
der wenigstens reichlich Spazierwege in der Nähe hat
Vor ein paar Monaten - Antworten
FLEURdelaCOEUR Diesen September hat eine Reise nach Korfu angestanden, wir haben sie abgesagt, weil die Zahlen wieder stiegen und wir dort nicht in einem Quarantäne-Hotel landen wollten ...
Gerade habe ich gelesen, was in der Jugend die Träume sind, sind im Alter die Erinnerungen. ;-)
Danke, lieber Gerd, bleib weiterhin gesund!
fleur
Vor ein paar Monaten - Antworten
Brubeckfan Den Spruch über die Erinnerungen habe ich auch vor kurzem gelesen, vlt. über einem MS-Buch? Ich erinnere mich nicht ...
Vor ein paar Monaten - Antworten
FLEURdelaCOEUR Ich habe den auch gerade erst irgendwo gelesen, mir fällt gerade nicht ein, von wem er ist ...
Schöne Abendgrüße
fleur
Vor ein paar Monaten - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
46
0
Senden

163530
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung