Gedichte
Trommeln in der Nacht

0
"Trommeln in der Nacht"
Veröffentlicht am 04. November 2019, 10 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: Pixabay
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

"Friedemann" ist nur mein Vorname, für meinen Nachnamen "Kriegsfuß" reichte (aufgrund der von myStorys vorgegebenen Obergrenze von 14 Zeichen) leider der Platz nicht mehr. Mein Name besagt, dass ich im Grunde ein sehr friedliebender Mensch bin, der aber verbalen Auseinandersetzungen nicht grundsätzlich aus dem Weg geht. Diese sind gelegentlich die Folge von satirischen Texten, für die ich schon seit meiner Schulzeit (als noch Lehrer und ...
Trommeln in der Nacht

Trommeln in der Nacht

Trommeln in der Nacht Seit Tag und Nacht schon stürmt der Wind, er treibt die Wolken vor sich her. Wo sie vom Wind zerrissen sind fällt fahles Mondlicht auf das Meer. Dort schimmern weiß die Wellenkronen, wo sich die Wogen tosend brechen. Ihr stetes Spiel weckt Impressionen, als ob die Wellen zu uns sprechen. In ihren Rhythmus mischt sich leise geheimnisvoller Trommelklang - als hielte jemand wechselweise mit Meeresklängen Zwiegesang. Ein Trommler geht hier seiner Wege und bringt mit rhythmischem Gefühl improvisierte Trommelschläge in Einklang mit dem Wellenspiel.

. Er lauscht dem Lied von Wind und Wogen, was sie erzälhl'n, versteht nur er. Zu ihnen mystisch hingezogen, spricht er per Trommel mit dem Meer. Er lebt für solche Glücksmomente, mit der Natur in Harmonie. Er spürt die Kraft der Elemente und atmet ihre Energie. ~ ~ ~ Die Trommelhaut wird feucht und schwer, der Trommler plant bereits, zu geh'n. Da glaubt er in dem Dünenmeer versteckten Feuerschein zu seh'n. Er folgt dem Licht zu einem Feuer und sieht ein Paar im Widerschein. Er scheint den Zwei'n nicht ganz geheuer, doch laden sie ihn dennoch ein. .

. Er möchte nur so lange bleiben, bis seine Trommel trocken sei. Verlegen meint er noch, sein Treiben wär' nur ’ne kleine Spinnerei. Ein' Wimpernschlag lang hielten beide den Gast für seltsam und obskur, doch spür'n sie schnell zu ihrer Freude: Auch er ist eins mit der Natur. Er kehrt bald in die Nacht zurück. Das Paar schaut schweigend hinterher und lauscht versonnen der Musik aus Trommelklängen, Wind und Meer. Der Trommelklang verliert sich zwar, doch nährt er ihre Phantasie: Was früher nur Getöse war, erleben sie als Sinfonie. . Nach einer wahren Begebenheit



0

Hörbuch

Über den Autor

Friedemann
"Friedemann" ist nur mein Vorname, für meinen Nachnamen "Kriegsfuß" reichte (aufgrund der von myStorys vorgegebenen Obergrenze von 14 Zeichen) leider der Platz nicht mehr. Mein Name besagt, dass ich im Grunde ein sehr friedliebender Mensch bin, der aber verbalen Auseinandersetzungen nicht grundsätzlich aus dem Weg geht. Diese sind gelegentlich die Folge von satirischen Texten, für die ich schon seit meiner Schulzeit (als noch Lehrer und Mitschüler ihre Opfer waren) eine Vorliebe habe. Gemäß meinem Motto - Humor ist das Knopfloch, mit dem wir verhindern können, dass uns der Kragen platzt - kommt hierbei allerdings der Humor (meistens) nicht zu kurz.

Leser-Statistik
56

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Brigitte Nun hab ich dich auch mal besucht und ich muss sagen, ich bin begeistert von deiner Dichtkunst. Wie schön und bildhaft du das alles ausgedrückt hast! Ich konnte alles genau vor mir sehen. Danke für diesen abendlichen Lesegenuß Liebe Grüße Brigitte
Vor ein paar Monaten - Antworten
Friedemann 
Guten Abend, liebe Brigitte,
solch ein überraschender, kollegialer Besuch ist mir jederzeit willkommen. Mit Deinem Favoriten als Mitbringsel und Deinen lobenden Worten kommt sogar nochmals weihnachtliche Stimmung auf.

Mit lieben Grüße danke ich Dir und wünsche Dir eine gute Nacht,
Friedemann
Vor ein paar Monaten - Antworten
Feedre Bin schon wieder mal hier gelandet bei deinen
Trommeln in der Nacht......fasziniert mich...
LgF
Vergangenes Jahr - Antworten
Friedemann 
… und mich freut Dein Besuch, liebe Feedre, weil er mal wieder meine Erinnerungen auffrischt. Ich denke gerne daran zurück, auch wenn sich eine Prise Wehmut dazu gesellt. Vor einigen Jahren besuchte ich nämlich nochmals mit unserem alten WoMo die Bretagne und suchte zu Fuß die ehemalige (und nun verschwundene) Feuerstelle in den Dünen auf, die für den Verkehr nun vollkommen abgesperrt sind.

Liebe Grüße und herzlichen Dank,
Friedemann
Vergangenes Jahr - Antworten
Wendy Wunderschön wie du den Zauber der damaligen Stimmung
in Verse gebracht hast,
dem nun auch deine Leserinnen und Leser
erliegen dürfen.

Liebe Grüße
Wendy
Vergangenes Jahr - Antworten
Friedemann 
Liebe Wendy,
ich bin ja selbst ziemlich überrascht, wie sehr die erlebte Stimmung rüberkam. Ursprünglich hatte ich diese Urlaubsepisode ja nur in Verse gefasst, weil es eine interessante und keine alltägliche Begebenheit war.

Liebe Grüße und Dankeschön für Deinen wohlgefüllten Geschenkkorb samt Abo,
Friedemann
Vergangenes Jahr - Antworten
NORIS Wunderschön poetische Klänge zwischen Meer und Wind ... eine Zauberreise ins Land der Träume ... hat etwas Schamanisches ... gefällt mir sehr.
Ein schönes WE
Heidemarie
Vergangenes Jahr - Antworten
Friedemann 
Ein herzliches Dankeschön, liebe Heidemarie,
für Deine lobenden Worte und Deine Münzen. Ja, es war damals eine verzauberte Stimmung mit Parallelen zum Schamanismus, so wie ich es in meiner Antwort zu Nellys Kommentar beschrieb.

Liebe Grüße und gute Nacht,
Friedemann
Vergangenes Jahr - Antworten
Feedre Hut ab vor deiner Erzähl - Reim - Gedichte - Form
excellent und ausgereift....
sehr interessante Geschichte, die du hier
verreimt hast....super....
lieben Gruß
Feedre
Vergangenes Jahr - Antworten
Friedemann 
Liebe Feedre,
es ist mir eine große Freude, dass Dir diese Geschichte an Form und Inhalt gefällt und auch noch einen Platz in Deinem Bücherregal fand.

Liebe Grüße und herzlichen Dank,
Friedemann
Vergangenes Jahr - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
37
0
Senden

163318
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung