Kurzgeschichte
Plötzlich weg

0
"Plötzlich weg"
Veröffentlicht am 25. August 2019, 6 Seiten
Kategorie Kurzgeschichte
© Umschlag Bildmaterial: Bellador
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Das rumänische Wort DOR bedeutet Sehnsucht und Wehmut, Gefühle die tief in mir verwurzelt sind und mich seit meiner Jugend immer wieder bewegen ihnen in meinen Gedichten und Kurzgeschichten Ausdruck zu verleihen. Ich bin seit 24.08.2019 als Bella DOR auf mystorys. https://youtu.be/b6TinfzTtfk
Plötzlich weg

Plötzlich weg

„Hallo Annika, hier ist Nicole. Mein Bruder ist letzten Freitag gestorben und gestern hat eine kleine Messe zu seiner Erinnerung stattgefunden. Ich weiß, dass zwischen euch etwas Besonderes war, deswegen wollte ich dich darüber informieren. Es tut mir leid, auch für deinen Verlust.“

Annika fehlten die Worte. Marco war erst 55 Jahre alt, immer gut gelaunt und hilfsbereit, einfach nur liebenswert. Er trat plötzlich in ihr Leben, verbrachte Stunden mit ihr im Chat und urplötzlich war er weg, verschwunden. Gerade auf dem Weg zurück vom Urlaub erreichte Annika diese Nachricht. Sie konnte es nicht glauben. Tausend Fragen gingen ihr durch den Kopf. Ist Marco

krank gewesen? Sie fing an den Chat mit Marco durch zu scrollen. Vor zwei Jahren sagte er etwas wegen einer Lungenentzündung, danach erzählte er aber fröhlich über seine Freundin und ihre Kinder. Kein Zeichen, dass etwas nicht stimmte. Warum hatte er ihr nichts erzählt? Nicole hatte mich nie gemocht. Und jetzt schrieb sie mir, dachte Annika. Eine virtuelle Umarmung von mir würde sie bestimmt als unangenehm empfinden… Aufgeregt sah Annika zu ihrem Freund rüber. Sie war froh, dass er noch nichts bemerkt hatte, so konzentriert wie er das Auto fuhr. Darum schrieb sie zurück. „Danke fürs Bescheid sagen. Was ist passiert?“ Lange Zeit kam keine Antwort. Sie ist

traurig und bestimmt bombardieren sie sie in dieser Sekunde alle mit Fragen. Und nun auch noch ich, wie blöd von mir, dachte Annika und machte sich selbst schwere Vorwürfe. Als sie sich entschuldigen wollte, sah sie im Chat, dass jemand zu schreiben anfing. „Ich bin jetzt zu traurig um dir zu sagen, was passiert ist. Vielleicht ein anderes Mal.“ Ja, das kann ich verstehen, natürlich. Annika versuchte an etwas anderes zu denken. Wie war es nochmal? Morgen Tanzkurs und Mittwoch Zahnarzttermin? Wenn das Wetter schön ist, können wir am Sonntag eine Fahrradtour an den See machen. „Ich sage es dir doch lieber jetzt. Er war

schwer krank. Davon wusste ich nichts. Ich habe mich verzweifelt gefragt, warum er mir nichts gesagt hat aber es war seine Entscheidung...Ich liebte ihn so sehr.“ Annika versuchte sich zu erinnern, was sie vor einer Woche, an genau diesem Tag, gemacht hatte. Sie hatte zwar oft an ihn gedacht, aber an diesem Tag? Plötzlich war er weg. Und soviel blieb ungesagt. Dann schaute sie wieder zu ihrem Freund. „Mein Schatz, ich liebe dich.“, sagte sie. Er schaute zurück, sah die Tränen in ihren Augen und sagte „Ich liebe dich auch.“, ohne etwas zu fragen. Das mochte sie so sehr an ihm. Das und so vieles mehr.



© lc alias Bellador 8/2019

Update 01/2020


0

Hörbuch

Über den Autor

Bellador
Das rumänische Wort DOR bedeutet Sehnsucht und Wehmut, Gefühle die tief in mir verwurzelt sind und mich seit meiner Jugend immer wieder bewegen ihnen in meinen Gedichten und Kurzgeschichten Ausdruck zu verleihen.

Ich bin seit 24.08.2019 als Bella DOR auf mystorys.

https://youtu.be/b6TinfzTtfk

Leser-Statistik
151

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Gast 
...und so zeitlos...

Liebe Bella,
nach langer Zeit hat mich deine Geschichte gerufen, ich war noch einmal sehr gespannt und habe sie gerne wieder gelesen... mittlerweile kann ich auch manchen ihrer Gedanken und ihre Betroffenheit besser mitfühlen.
Dieser endgültige Abschied...
ja, wir sollten in unserem kurzen Leben dem besonderen Menschen einen ganz besondern Platz einräumen, an dem wir uns sehen und uns begegnen können, damit eben nicht so vieles ungesagt bleibt, und uns im Miteinander über dieses Besondere freuen...
mich bewegt dieses Bild gerade sehr, deshalb habe ich mich an deine Geschichte erinnert, du hast sie so schön und mitfühlend geschrieben, so vieles ausgesprochen, es tut gut sie zu lesen, sehr!
Und das weise Ende... so voller Liebe, gibt mir immer noch zu denken und berührt mich noch immer!
Danke dass du diese Worte gefunden und aufgeschrieben hast, und danke dass ich sie immer wieder lesen darf!
Viele liebe Grüße von Uli


Vergangenes Jahr - Antworten
Uliliac 
sorry... ich war aber eingeloggt... ?!
Vergangenes Jahr - Antworten
Bellador 
Lieber Uli,
es freut mich sehr, dass meine Geschichte dir gefällt. Danke für deine Gedanken!
Fühlt dich umarmt mit sonnigen Grüßen
Bella
Vergangenes Jahr - Antworten
Uliliac 
:-)
Vergangenes Jahr - Antworten
Annabel Meine Güte, ja, da fehlen oftmals die Worte. Tief berührend beschrieben. Leben genießen - kommt dann immer in den Sinn. Ganz lieben Gruß an dich liebe Bella.
Vor langer Zeit - Antworten
Bellador Danke, liebe Annabel!
LG Bella
Vor langer Zeit - Antworten
blauerfarn Eine berührende Geschichte, die sich des einfachen Wortes bedient!
Ich mag sie.

vlg

EV
Vor langer Zeit - Antworten
Bellador 
Danke EV, fürs Lesen und für den Favoriten:-)
ich freue mich, dass die Geschichte dir gefällt :-)
LG Bella
Vor langer Zeit - Antworten
MerleSchreiber Wir sollten nichts auf morgen verschieben. Diese Botschaft habe ich mir heraus gelesen aus deiner Geschichte, Bella.
Liebe Grüße, Merle
Vor langer Zeit - Antworten
Bellador Genau!
Danke für alles und LG Bella
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
51
0
Senden

162731
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung