Humor & Satire
Interessant - Nach der letzten Schulstreik-Demo ...

0
"Interessant - Nach der letzten Schulstreik-Demo ..."
Veröffentlicht am 27. Juni 2019, 8 Seiten
Kategorie Humor & Satire
© Umschlag Bildmaterial: Noxlupus
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich sehe etwas, höre manchmal nur ein Wort und schon tanzen Bilder dazu in meinem Kopf. Bilder, die eine kleine Idee entstehen lassen. Manchmal verblasst diese wieder, doch hin und wieder wächst die Idee weiter und weiter, bis sie sich letztendlich als Handlung einer Geschichte entpuppt. Einer Geschichte, die geschrieben werden muss. Doch mit dem richtigen Geschichtenschreiben dauerte es - so an die 25 Jahre. All die Jahre zuvor hatte ich ...
Interessant - Nach der letzten Schulstreik-Demo ...

Interessant - Nach der letzten Schulstreik-Demo ...

Interessant – Nach der letzten Schulstreik-Demo …

Newsflash 003 von Aaron King, der Kolumnisten vom Noxlupus-Verlag


Nach der letzten Schulstreik-Demo der vergangenen Woche hatten es einige der engagiertesten Kinder sehr eilig nach Hause zu kommen. Sie wollten früh ins Bett, denn bereits um vier Uhr sollte die Nacht für sie zu Ende sein.

So donnerten sieben schwere Autos in den frühen Morgenstunden des darauffolgenden Tages über die

Autobahn, dem etwa 150 Kilometer entfernten Flughafen entgegen. In den Fahrzeugen befanden sich zumeist ein Elternpaar und zwei bis vier Schüler, sowie vereinzelnd ein Lehrkörper – je nach Kapazität des Wagens.

Einige Eltern ließen es sich nicht nehmen, ihr Kind persönlich zum Flughafen zu kutschieren, um es zum Abschied noch einmal in die Arme zu schließen und in sieben Tagen werden sie wieder zum Empfang ihrer Brut bereitstehen, wenn diese aus Spanien zurückgekehrt ist.

Trotz der Flugerfahrung, die die meisten

der Jugendlichen bereits hatten, war unter ihnen eine gewisse Aufregung zu spüren. So waren doch die meisten mindestens einmal mit ihren Eltern in den Urlaub geflogen oder sind im letzten Jahr bei der Frankreichtour dabei gewesen. Diese Schülerreisen sind notwendig, da diese erheblich dazu beitragen, die Fremdsprachenkenntnisse der Lernenden zu verbessern – erklärte ein Lehrer – ohne diese Erfahrung, ist es ja quasi unmöglich, eine Sprache korrekt zu lernen. Man muss schon das jeweilige Flair des jeweiligen Landes einmal gespürt haben.

In der Wartehalle unterhielt sich die

Gruppe begeistert über das bevorstehende Abenteuer und einige schmiedeten bereits Pläne für die nächste Streik-Demo, die sofort nach der Rückkehr starten sollte. Auch das Erlebte auf dem Streik vom Vortag wurde enthusiastisch diskutiert. Ist doch schön mit anzusehen, wie gewissenhaft die Kinder heutzutage sind und sich schon ganz wie die Erwachsenen verhalten. Durch Demos andere auf ein bekanntes Problem aufmerksam machen und sich selbst dann dafür wie verrückt feiern, um danach alles so weiterzumachen wie bisher.

Nächstes Jahr nach dem Abitur werden

sich einige eine Auszeit gönnen und ein Jahr im Ausland – Neuseeland ist da ein beliebtes Ziel – verbringen. Diese Reisen sind für junge Menschen sehr wichtig, um für ihr zukünftiges Leben an der Discounterkasse gewappnet zu sein.

Mal sehen, was diese Generation in einigen Jahrzehnten auf die Beine gestellt hat. Vielleicht wird es ja genauso klasse, wie das, was die 68er Flower-Power-Peace-Generation so geleistet hat. Denn ist es nicht diese, die in den letzten fünfzig Jahren die Welt auf diesen interessanten Kurs gebracht hat?

AK


www.noxlupus.de

0

Hörbuch

Über den Autor

Noxlupus
Ich sehe etwas, höre manchmal nur ein Wort und schon tanzen Bilder dazu in meinem Kopf. Bilder, die eine kleine Idee entstehen lassen. Manchmal verblasst diese wieder, doch hin und wieder wächst die Idee weiter und weiter, bis sie sich letztendlich als Handlung einer Geschichte entpuppt. Einer Geschichte, die geschrieben werden muss.

Doch mit dem richtigen Geschichtenschreiben dauerte es - so an die 25 Jahre. All die Jahre zuvor hatte ich nur Ideen gesammelt und Entwürfe verfasst. Am wirklichen Schreiben hatte ich mich selbst gehindert, da ich extreme Kämpfe mit der Rechtschreibung und dem Lesen auszutragen hatte. Und ehrlich gesagt, die Friedenspfeife ist immer noch nicht so wirklich geraucht.

Durch meine ausgeprägte Legasthenie habe ich erst mit Mitte 20 so richtig angefangen Romane zu lesen. Denn das Lesen brachte mir ja aus gegebenem Anlass nun auch nicht wirklich Spaß, was heute inzwischen ganz anders ist. Den Drang, meine eigenen Geschichten zu Papier zu bringen, verspürte ich allerdings schon sehr viel früher. Erste Versuche wurden im stillen Kämmerchen auf einer elektrischen Schreibmaschine gehämmert, später dann in den PC geschrieben.

Bis ich mir vor einigen Jahren sagte: "Was soll´s! Raus aus deiner Kammer. Rechtschreibung hin oder her." So begab ich mich auf die Suche nach Profis und knüpfte Kontakte zu freiberuflichen Lektoren und vor allem Korrektoren.

Und tatsächlich, nach all den Jahren hielt ich 2011 meinen ersten fertigen Roman in den Händen. "Und jetzt?" Da ich keine Lust auf Verlagsabsagen hatte, entschied ich mich dazu, mein erstes Buch im eigenen Verlag herauszubringen. So legte ich mit diesem Buch den Grundstein für die Nick-Francis-Reihe.

Doch bei dieser Buchreihe soll es nicht bleiben, denn noch viele keimende Ideen warten darauf, großgezogen zu werden ...

Leser-Statistik
11

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Jooschen Interessante Gedanken....was wohl Greta dazu sagen würde?? ;-)
LG Jooschen
Vergangenes Jahr - Antworten
Noxlupus Leider nicht nur ein Gedanke. Inspiriert durch die Schulklasse eines Bekannten, da ist es genau so gewesen :-( LG und herzlichen Dank für den Favoriten :-)
Vergangenes Jahr - Antworten
SaenaPJ Sie gehen ihren Weg einfach so ohne an die Folgen zu denken. Doch was dann folgen wird, wird die zukunft ans Licht bringen.

Liebe Grüße
Vergangenes Jahr - Antworten
Noxlupus Hallo SaenaPJ, lieben Dank für deinen Kommentar, und genauso ist es! Egal welche Methode angewendet wird um Energie zu erzeugen, es wird sich eines Tages rächen, bzw. irgendwas bleibt dabei immer auf der Strecke. LG

Vergangenes Jahr - Antworten
baesta Oh ja und nach der Demo müssen wieder die Müllfahrer ran, um den ganzen Mist, den die Kidi´s auf den Straßen und Plätzen verteilt haben, wieder wegzumachen. Nur eines schmeißen sie nie weg: das sind ihre Smartphones mit den Kopfhörern, die sie vor dem Straßenlärm "schützen". Ich glaube mal, die nächste Generation kommt schon mit Kopfhörern und Smartphone zu Welt. Klasse Aussichten. Vielleicht gibt es den Menschen auch bald nur noch digital.
LG Bärbel
Vergangenes Jahr - Antworten
Noxlupus Hallo Bärbel, ja, das sind wirklich klasse Aussichten, aber die gute Nachricht: Es geht immer irgendwie weiter … ein Hoch auf die Evolution. LG
Vergangenes Jahr - Antworten
Willie "… und sich schon ganz wie der Erwachsenen verhalten. Durch Demos andere auf ein bekanntes Problem aufmerksam machen und sich selbst dann dafür wie verrückt feiern lassen …"
Besonders auffällige Kindchen winkt ein Ehrendoktor-Hut
LG
Willy.
Vergangenes Jahr - Antworten
Noxlupus Ach, ein Ehrendoktor-Hut, ich dachte immer die bekommen alle die Seppel- Mütze. LG
Vergangenes Jahr - Antworten
Buhuuuh Guter ironischer oder eher sarkastischer Text. :)

Aaron King mein Ding! :)
Vergangenes Jahr - Antworten
Noxlupus Freue mich, dass der Text dir gefallen hat und der Autor dein Ding ist ;-) LG
Vergangenes Jahr - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
10
0
Senden

162066
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung