Humor & Satire
Rivalen

0
"Rivalen"
Veröffentlicht am 15. Mai 2019, 6 Seiten
Kategorie Humor & Satire
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

"Friedemann" ist nur mein Vorname, für meinen Nachnamen "Kriegsfuß" reichte (aufgrund der von myStorys vorgegebenen Obergrenze von 14 Zeichen) leider der Platz nicht mehr. Mein Name besagt, dass ich im Grunde ein sehr friedliebender Mensch bin, der aber verbalen Auseinandersetzungen nicht grundsätzlich aus dem Weg geht. Diese sind gelegentlich die Folge von satirischen Texten, für die ich schon seit meiner Schulzeit (als noch Lehrer und ...
Rivalen

Rivalen

Rivalen Sie kämpften erbittert um jedweden Meter, ihr Einsatz war hoch, doch sie wussten wofür: Mit Flügelgeflatter und schrillem Gezeter erstritten sie sich ihr begehrtes Revier. So ging’s tagelang, bis die Fronten erstarrten, aus Krieg wurde friedliche Koexistenz. Jetzt teil’n sich drei Amselrivalen den Garten und sichern ihr Eigen durch stete Präsenz. Sie äußern ihr Anrecht mit hitzigen Liedern - sehr laut, allerdings mit harmonischem Klang - die ihre Rivalen mit Streitsucht erwidern. Wir Menschen jedoch lieben ihren Gesang. Wir lauschen den Liedern mit all unsren Sinnen und fühlen uns von ihrem Wettstreit verwöhnt - als wollten sie uns als Juroren gewinnen, die wählen, wen heute der Siegeskranz krönt.


0

Hörbuch

Über den Autor

Friedemann
"Friedemann" ist nur mein Vorname, für meinen Nachnamen "Kriegsfuß" reichte (aufgrund der von myStorys vorgegebenen Obergrenze von 14 Zeichen) leider der Platz nicht mehr. Mein Name besagt, dass ich im Grunde ein sehr friedliebender Mensch bin, der aber verbalen Auseinandersetzungen nicht grundsätzlich aus dem Weg geht. Diese sind gelegentlich die Folge von satirischen Texten, für die ich schon seit meiner Schulzeit (als noch Lehrer und Mitschüler ihre Opfer waren) eine Vorliebe habe. Gemäß meinem Motto - Humor ist das Knopfloch, mit dem wir verhindern können, dass uns der Kragen platzt - kommt hierbei allerdings der Humor (meistens) nicht zu kurz.

Leser-Statistik
11

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Darkjuls Ein Hoch auf die Sänger, sehr schön formuliert. LG Marina
Vorgestern - Antworten
Friedemann 
Liebe Marina,
Dein Hoch freut mich sehr, und ich werde es selbstverstaendlich an die Amselhaehne weiterreichen (die uns ja inspirierten) und sie mit einer Extra-Portion Haferflocken belohnen.

Liebe Gruesse (aus Frankreich, wie aus den Umlauten ersichtlich) und herzlichen Dank fuer Dein Herzchen.
Friedemann
Gestern - Antworten
KaraList Oh ja, sie verstehen es, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen ... und ihr Gesang verbreitet gute Laune, wie Dein Gedicht, lieber Friedemann. :-)
LG
Kara
Diese Woche - Antworten
Friedemann 
Ja, liebe Kara ,
die guten Aussichtsplätze sind bei den Amseln sehr begehrt, vor allem wenn sie ihre Lieder so weit wie möglich hinausposaunen wollen. Auch bei uns im Garten sind die hohen Fichten und Vogelkirschbäume äußerst beliebt, und die Hausamsel zwitschert meist vom Dachfirst herab. Für uns ein Vogelkonzert in Dolby Surround.

Über Dein lobendes Wort und Deinen Favoriten freue ich mich sehr. Liebe Grüße,
Friedemann
Diese Woche - Antworten
Brubeckfan Sehr schön!
Ja, musikalische Einfälle haben sie ohne Ende, die kleinen Schwarzen. Zwanglos zitieren sie auch mal die Eroica oder den St Louis Blues.
Viele Grüße,
Gerd
Diese Woche - Antworten
Friedemann 
… Eroica oder St. Louis Blues? Bei den in der Nähe eines Brubeck-Fans wohnhaften Amseln hätte ich eher auf „Take Five“ o.ä. getippt ;-)

Da bei uns in Oberbayern - wohl aufgrund ihrer Nähe zu Wien - die Amseln mehr im beschwingten Walzertakt singen, wählte ich für dieses Gedicht daher das dreihebige Versmaß.

Liebe Grüße und vielen Dank für Dein Lob und Deinen Favoriten,
Friedemann
Diese Woche - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
Sehr schön beobachtet, lieber Friedemann, ich stelle es mir gerade vor ...
Deine Verse gefallen mir rundum sehr!

Lieben Gruß
fleur
Diese Woche - Antworten
Friedemann 
Liebe Fleur,
freut mich sehr, dass Dir diese Verse gefallen. Wir hatten ja genügend Gelegenheit, (nicht nur) die Amseln bei ihrem Treiben zu beobachten. Und Dein Geschenk gefällt mir auch, vielen Dank.

Liebe Grüße,
Friedemann
Diese Woche - Antworten
welpenweste Sehr nett, reizend und ich habe es gerne gelesen!
Günter
Diese Woche - Antworten
Friedemann 
… und ich habe es gerne geschrieben. Beim Mittag- oder Abendessen kann man sich nämlich keine schönere Tischmusik vorstellen, weder die Callas noch Elvis können da mithalten. Momentan brüten hier 3 Amselpaare, deren Revier von den jeweiligen Amselhähnen argwöhnisch überwacht und notfalls mit aggressiv-tänzelndem Flügelgeflatter verteidigt wird, wenn sie sich bei der Würmersuche auf dem Rasen in die Quere kommen. Wesentlich schöner sind natürlich ihre Gesänge, mit denen sie ihren Revieranspruch verteidigen. Zwar hat jeder seine eigenen Melodien, doch werden sie oft vom Rivalen aufgegriffen, um ihm – wie es scheint – zu zeigen, wer schöner singt. Da stets auch weiter entfernte Nachbarn mitsingen, haben wir manchmal den Eindruck, dass wir uns inmitten eines Meistersinger-Wettbewerbs befinden, in dem wir als Juroren gefordert sind.

Liebe Grüße und Dankeschön für Deine Talerchen,
Friedemann
Diese Woche - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
12
0
Senden

161830
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung