Humor & Satire
Herr "M" (2) - gendertechnisch gesehen...

0
"Ein altes Gedicht neu überarbeitet"
Veröffentlicht am 11. April 2019, 4 Seiten
Kategorie Humor & Satire
© Umschlag Bildmaterial: antoshkaforever - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Da sich bei Mystorys vieles verändert hat, ist es wohl an der Zeit, auch in meinem Outfit etwas zu verändern. Nun, was gibt es über mich zu sagen. Nein, ich bin kein Katzentier, das schreiben kann, nur mein Kater ist der Schönere von uns beiden und ein wenig eitel darf man doch noch sein, oder? Ich habe nicht den Ehrgeiz von allen verehrt und geliebt werden zu wollen, das klappt sowieso nie. Mir genügt es, wenn man mich nimmt so wie ich bin, ...
Ein altes Gedicht neu überarbeitet

Herr "M" (2) - gendertechnisch gesehen...




Herr Meier rutscht gern froh und munter täglich ´s Treppengeländer runter. Was dem Herrn Pagel nicht gefällt, als wohlerzog´nem Mann von Welt.


Denn eines Tages schlug Herr Pagel ins Geländer unten einen Nagel. Und als Herr Meier wieder rutschte und über diesen Nagel flutschte,

da guckte grade die Frau Maus zu ihrer Wohnungstüre raus. :„Hallo Herr Meier“ ergreift sie das Wort.. „Nee nur noch M, der Rest hängt dort."

So machte ein Nagel im Geländer aus einem Mann nun einen Gender.

0

Hörbuch

Über den Autor

baesta
Da sich bei Mystorys vieles verändert hat, ist es wohl an der Zeit, auch in meinem Outfit etwas zu verändern. Nun, was gibt es über mich zu sagen. Nein, ich bin kein Katzentier, das schreiben kann, nur mein Kater ist der Schönere von uns beiden und ein wenig eitel darf man doch noch sein, oder? Ich habe nicht den Ehrgeiz von allen verehrt und geliebt werden zu wollen, das klappt sowieso nie. Mir genügt es, wenn man mich nimmt so wie ich bin, manchmal etwas bissig, manchmal ernsthaft, machmal übermütig, aber niemals bösartig.

Leser-Statistik
14

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Bleistift 
"Herr "M"..."
Liebe Bärbel,
ein alter Witz hin, oder her. Ich glaube Du warst es selbst einmal,
die einst meinte, Du würdest deshalb keine Krimis gerne lesen wollen,
weil Du die Befürchtung hättest, es könnte tatsächlich einmal Jemand
auf die kriminelle Idee kommen, diese Taten nachzuahmen...
Mir reicht es eigentlich schon, wenn ich in den Nachrichten lese,
dass in meinen Augen Schwerkriminelle warum auch immer,
schon wieder mal Glasscherben in Rutschbahnen auf Berliner
Kinderspielplätzen mittels Sekundenkleber befestigt hätten...
Ein solches Thema kann daher aus meiner Sicht kaum geignet sein,
um in Satire-Geschichten zu diversen Heiterkeitsausbrüchen anzuregen...
Aber wie gesagt, das ist nur meine Meinung...
LG
Louis
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Lieber Louis,
Du hast mir die Augen geöffnet. Aus dieser Sicht habe ich es noch gar nicht gesehen in meinem einfältigen Gemüt. Ich denke aber, es rutscht kaum noch jemand das Treppengeländer runter und in die Plaste- oder Metallführungen kann man auch keinen Nagel mehr einschlagen.
Solche Auswüchse, wie Du sie eben beschrieben hast, gab es schon immer, leider. Krankhaft kriminelle Hirne denken sich immer wieder aus, wie sie anderen Menschen schaden können.
Wollte nur mal wieder auf satirische Art auf die neue Hype mit der Gendersprache hinweisen.
Unsere "Intelektuellen" sind ja in ihrer Reglementierungswut gar nicht mehr zu übertreffen.

Danke Dir und
LG Bärbel
PS: Ichglaube auch nicht, dass kriminelle Gemüter so etwas lesen würden.
Vor langer Zeit - Antworten
Noxlupus Schmunzel, Grins … Lach!!!
Noxlupus gefällt das.
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Freut mich, auch über den Favo. War ein alter Witz, den ich nur in Versform gebracht habe.
Vor langer Zeit - Antworten
hingekritzelt Grins.......passt!
LG Uli
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Danke, auch für´s herzchen.

LG Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
Apollinaris Dein Trailertext nicht ganz korrekt. ;)
Kurz rückgemeldet!
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Oh danke, das ändere ich gleich. Da war mir wohl der Finger abgerutscht.
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
8
0
Senden

161601
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung