Gedichte
Brennt auch die Flamme alles nieder

0
"Um es vorweg zu sagen, in diesem Gedicht dreht es sich nicht um mich selbst"
Veröffentlicht am 12. März 2019, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: yuliaglam - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Hallo liebe "myStorys" Gemeinde. Schön, dass es Euch noch gibt. Vor langer Zeit, in den Anfängen dieses Forums, damals waren es gerade mal 64 Mitglieder, hatte ich als "Trollbär" auch einige Texte verfasst. Wir hatten in dieser Zeit einen sehr netten Umgang und haben die Sammelbände "MyStory's" und "MyStory's 2" zu Wege gebracht. Auch ein Autorentreffen hat damals stattgefunden. Das Leben trifft manchmal merkwürdige Entscheidungen. Das war ...
Um es vorweg zu sagen, in diesem Gedicht dreht es sich nicht um mich selbst

Brennt auch die Flamme alles nieder

Titel

Brennt auch die Flamme alles nieder Zerstört vom Feuer und vom Rauch sieht`s nicht mehr so gefährlich aus. Ich spüre Schmerz in meinem Bauch denn DAS war auch mein Elternhaus. Von Liebe hat man mir erzählt. Und Papa war immer ganz nett. Die Mutter hat sich sehr gequält, denn Vater kam zu mir ins Bett. Sie weinte nur, das ist nicht wahr. Ich soll nicht immer so viel lügen. Er ist und bleibt auch dein

Papa. Nie würde er sie je betrügen. Im Traum gab es die heile Welt. Ich flog zum Himmel, hoch hinaus. Er wollte, dass es mir gefällt. Dann schlich er leis´ zum Zimmer raus. Die Schuld liegt ganz allein bei mir. Ich war doch damals noch so klein. Und Mutter schloss die Küchentür. Bald wird es wieder soweit sein. Wie sollte ich denn Hass empfinden? Denn Eltern hat man schließlich lieb. Die Lüge lässt das Herz erblinden. Es sieht nicht mehr was übrig

blieb. Und heute fällt durch meine Hand die letzte Mauer meiner Qual. Es war die Wut, nicht der Verstand. Sie ließ mir keine andere Wahl. Brennt auch die Flamme alles nieder, stirbt auch mit ihr die Tyrannei. Erinnerungen kehren wieder. Niemals wird meine Seele frei. ©Detlev Zesny (Trollbär Lyrik)

0

Hörbuch

Über den Autor

Trollmops
Hallo liebe "myStorys" Gemeinde.
Schön, dass es Euch noch gibt. Vor langer Zeit, in den Anfängen dieses Forums, damals waren es gerade mal 64 Mitglieder, hatte ich als "Trollbär" auch einige Texte verfasst. Wir hatten in dieser Zeit einen sehr netten Umgang und haben die Sammelbände "MyStory's" und "MyStory's 2" zu Wege gebracht. Auch ein Autorentreffen hat damals stattgefunden.

Das Leben trifft manchmal merkwürdige Entscheidungen. Das war letztendlich einer der Gründe, weswegen ich dieses Forum verließ. Nun führt mich mein Weg wieder hierher, und ich hoffe sehr, dass ich Euch mit meinen Texten und Gedichten erfreuen kann.

Ich bin verheiratet, die Töchter sind erwachsen, und privat betreiben wir die "Kleine Zeitenwindbühne" auf der in unregelmäßigen Abständen Lesungen, Minikonzerte und andere Formen der Kleinkunst dargeboten werden. Des Weiteren trete ich vor interessiertem Publikum auf und lese meine Texte, welche ich mit Musik unterstreiche.
Wer mehr von mir wissen möchte, darf mich gerne fragen oder bei Facebook unter Trollbär Lyrik und Kleine Zeitenwindbühne heimlich gucken.

Liebe Grüße an dieser Stelle von mir, dem Trollbär

Leser-Statistik
8

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
KaraList Ein heikles und aktuelles Thema in einem Gedicht ver/bearbeitet. Es ist Dir gelungen, lieber Det.
Bestürzend und berührend zugleich beschreibst Du das Leiden, aber auch den Zwiespalt eines Kindes, das auch als Erwachsener dieses Trauma nicht überwunden hat.
LG
Kara
Vergangene Woche - Antworten
Trollmops Ich danke dir fürs Lesen. Leider wird sich an solchen Dingen nicht all zu viel ändern, fürchte ich.

LG Det
Diese Woche - Antworten
Enya2853 Das ist sehr eindrucksvoll, beklemmend, berührend.
Du hast den Finger in die Wunde gelegt - vom Wegschauen der Mütter, von den Schuldgefühlen, der ewig anhaltenden Traumatisierung, der Ohnmacht.
Danke fürs "Wortefinden".
Lieben Gruß
Enya
Vergangene Woche - Antworten
Trollmops Hallo Enya, du stöberst ja in alten Zeiten ...
Ja, dieses Gedicht entstammt natürlich aus dem, und durch das Zusammenleben mit den Menschen, die durch diese Hölle mussten. Leider hat sich bis heute nichts daran gebessert.

LG Det
Vergangene Woche - Antworten
Darkjuls So bewegend und berührend, ich hatte Bilder vor Augen. LG Marina
Vergangenes Jahr - Antworten
Trollmops Liebe Marina, ich danke dir furs Lesen und den Favo.

Liebe Grüße

Det
Vergangenes Jahr - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
6
0
Senden

161335
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung