Humor & Satire
Xmas-Shopping in New York

0
"Xmas-Shopping in New York"
Veröffentlicht am 05. Dezember 2018, 6 Seiten
Kategorie Humor & Satire
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

"Friedemann" ist nur mein Vorname, für meinen Nachnamen "Kriegsfuß" reichte (aufgrund der von myStorys vorgegebenen Obergrenze von 14 Zeichen) leider der Platz nicht mehr. Mein Name besagt, dass ich im Grunde ein sehr friedliebender Mensch bin, der aber verbalen Auseinandersetzungen nicht grundsätzlich aus dem Weg geht. Diese sind gelegentlich die Folge von satirischen Texten, für die ich schon seit meiner Schulzeit (als noch Lehrer und ...
Xmas-Shopping in New York

Xmas-Shopping in New York

Ich trippel übers Gangway-Treppchen zum Jet, der in die Staaten geht. Der Flug war ein Last-Minute-Schnäppchen, ich griff gleich zu - bin ja nicht blöd. Bislang ging ich in London shoppen - als Frau, die etwas auf sich hält - doch dies Gebot war nicht zu toppen: „Berlin/New York“ für’n Taschengeld! Nun freu ich mich bereits auf Macy’s, dem Shoppping-Tempel Number One. Beliebt bei Deutschen wie auch Ösi’s, weil man da Denglisch plaudern kann. Dort lockt ’ne Mega-Xmas-Zone mit angesagtem Christbaumschmuck, von Rauschgoldengeln oben-ohne bis Santa Claus als Donald Duck

.. Auch Kerzen gibt’s, die farbig blinken und nicht in lästiger Manier nach Bienenwachs und Weihrauch stinken. Kein angejahrter Kram wie hier! Sodann flanier ich shoppend weiter die East Side rauf zu Bloomingdale’s. Gewiss kein Ziel für Hungerleider, doch reizen Schnäppchenjagd und Sales. Da warten High Heels, Jeans und Blusen, so abgefahr’n wie nirgendwo: BH’s mit Stars And Stripes am Busen und Slips mit Donald Trump am Po. Bleibt schließlich etwas Kleingeld über, dann gönn ich mir als Happy End ’ne heiße Nacht im Disco-Fieber mit optionalem One Night Stand.




 ~ ~ ~ Ach ja, ich weiß: Die arme Umwelt nimmt’s übel, wenn man nur noch fliegt. Doch lohnt sich’s, wenn man sich hier dumm stellt, bevor den Flug ’ne andre kriegt. ~ ~ ~

Nachlese: Wie viel CO2 stoße ich bei einer Flugreise aus? Fliegen ist eine eher klimaschädliche Reiseform. Denn über den Ausstoß von CO2 und anderen Schadstoffen wird die Umwelt belastet. Doch wie viele Emissionen erzeugt ein einzelner Passagier überhaupt, wenn er sich ins Flugzeug setzt? Beispiel: Laut dem CO2-Rechner der gemeinnützigen Gesellschaft Klimaktiv ist ein Passagier auf einem Economy-Flug von Düsseldorf nach Mallorca und zurück für den Ausstoß von 0,75 Tonnen CO2 verantwortlich. Bei Transatlantikflügen von Düsseldorf nach New York und zurück fallen laut Rechner bereits 3,65 Tonnen CO2 an. Diese Zahlen sagen nichts aus, wenn man sie nicht in Beziehung setzt. So liegt der durchschnittliche jährliche CO2-Ausstoß in Deutschland laut Umweltbundesamt bei 9,6 Tonnen pro Kopf. (Zitat aus der SZ vom 17. August 2017)

0

Hörbuch

Über den Autor

Friedemann
"Friedemann" ist nur mein Vorname, für meinen Nachnamen "Kriegsfuß" reichte (aufgrund der von myStorys vorgegebenen Obergrenze von 14 Zeichen) leider der Platz nicht mehr. Mein Name besagt, dass ich im Grunde ein sehr friedliebender Mensch bin, der aber verbalen Auseinandersetzungen nicht grundsätzlich aus dem Weg geht. Diese sind gelegentlich die Folge von satirischen Texten, für die ich schon seit meiner Schulzeit (als noch Lehrer und Mitschüler ihre Opfer waren) eine Vorliebe habe. Gemäß meinem Motto - Humor ist das Knopfloch, mit dem wir verhindern können, dass uns der Kragen platzt - kommt hierbei allerdings der Humor (meistens) nicht zu kurz.

Leser-Statistik
14

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Brubeckfan Wunderbar!
Herzliche Grüße,
Gerd
Gestern - Antworten
Friedemann 
Lieber Gerd,
herzlichen Dank für Dein Lob, Dein Geschenk und auch dafür, dass sich „Xmas in New York“ zu Deine Favoriten gesellen darf.

Liebe Grüße,
Friedemann
Gestern - Antworten
KaraList Wenn Dekadenz und Dummheit aufeinandertreffen ist das eine gefährliche Mischung ... obwohl die Trump-Höschen könnten einen schon in Versuchung führen. :-))
Mit Humor hast Du den Schnäppchenjägern und dem Konsumwahnsinn den dicken Daumen gezeigt, lieber Friedemann.
LG
Kara
Vergangene Woche - Antworten
Friedemann 
Ja, liebe Kara,
wenn Dekadenz und Dummheit und auch noch viel Geld (und der damit nachzueifernden Vorbildfunktion) aufeinandertreffen ist das eine sehr gefährliche Mischung. Es tut gut und macht mir Freude, solcherlei Reime zu schmieden.

Liebe Grüße und herzlichen Dank für Deine Talerchen,
Friedemann

Vergangene Woche - Antworten
Bleistift 
"Xmas-Shopping in New York..."
Das Ganze wohlformuliert auf einen wunden Punkt gebracht,
hab ich mir doch etwas ganz was Weihnachtliches ausgedacht.
Ist weltweit der Konsum nun endlich auf dem langen Marsch,
dann ist die Umwelt des Planeten sehr bald komplett im Arsch...
Im selbigen ist sie jedoch noch lange nicht,
wenn dreist man nur mit Donald's Zunge spricht... ...grinst*
LG
Louis :-)
Vergangene Woche - Antworten
Friedemann 
Donald Trump, die menschgeword’ne Plage,
stellt einfach rotzfrech das Problem in Frage.
Auch wenn er alle vor die Köpfe stößt:
Für Donald Trump ist das Problem gelöst!

Hallo Louis,
ich danke Dir herzlich für Deinen lyrischen Beitrag und auch für Dein zusätzliches Geschenk.
Mit Deinen Versen triffst Du ja inhaltlich auch meine Meinung. Doch dürfen Trumps vor den Kopf gestoßenen europäischen Amtskollegen ihm keinen Vorwurf machen, solange sie den umweltfeindlichen Luftverkehr indirekt noch damit fördern, dass sie (außer Holland) allesamt keine Kerosinsteuer erheben; im krassen Gegensatz zum Automobilverkehr.

Liebe Grüße,
Friedemann
Vergangene Woche - Antworten
baesta 
Jetzt weiß ich, warum ich nicht fliege.
War immer schon ´ne feige Ziege.
Doch wie sich hier herausgestellt,
bin ich wohl auch ein Retter dieser Welt.......
(So anmaßend denke ich aber nicht).
Ich finde, dass in Amerika alles zu sehr übertrieben wird, allerdings die Slip´s mit Donald Trump auf dem Po, das stelle ich mir einfach herrlich vor, denn für was anderes ist dieser Mensch wohl nicht zu gebrauchen.
Danke für dieses sehr schön gereimte Schunzelgedicht. Leider gehen die Coins noch nicht, aber ein ♥chen ist trotzdem drin.
LG Bärbel
Coins gingen doch, bin etwas verwundert, denn der PC hat mir gemeldet, dass ich Dir schon mal Coins in den letzten 7 Tagen gegeben hatte.
Vergangene Woche - Antworten
Friedemann 
Liebe Bärbel,
nicht nur die Ziegen,
meiden das Fliegen.
Auch, die Weihnacht lieben,
sind bei uns geblieben.

Ich kann die Amerikaner ja verstehen, dass sie aufgrund ihres kulturellen Nachholbedarfs aus der Weihnacht ein konsumorientiertes Halloween-Happening machten, doch dass unsere Schicki-Mickies dort auch noch hinfliegen, um diesen Mumpitz mitzumachen, zeigt deren Dekadenz.

Liebe Grüße und Dankeschön auch Dir für Dein Herzchen und Deine Talerchen,
Friedemann
Vergangene Woche - Antworten
tooshytowrite Genial! Ich guck gleich nach, ob Bloomingdale's Restpostenunterwäsche für Vollpfosten den Donald bereits ausverkauft hat...
lg
tooshytowrite
Vergangene Woche - Antworten
Friedemann 
Guten Abend, tooshytowrite,
wie schön, dass Dir diese Zeilen gefallen. Doch leider kann ich nicht garantieren, dass noch einige Trump-Höschen zu haben sind. Die Nachfrage reißt einfach nicht ab ...

Liebe Grüße und herzlichen Dank für Dein Herzchen,
Friedemann

Vergangene Woche - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
14
0
Senden

160189
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung