Gedichte
Komm, grauer November - (Sonett zur Schreibparty 71)

0
"Komm, grauer November - (Sonett zur Schreibparty 71)"
Veröffentlicht am 14. November 2018, 2 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

"Friedemann" ist nur mein Vorname, für meinen Nachnamen "Kriegsfuß" reichte (aufgrund der von myStorys vorgegebenen Obergrenze von 14 Zeichen) leider der Platz nicht mehr. Mein Name besagt, dass ich im Grunde ein sehr friedliebender Mensch bin, der aber verbalen Auseinandersetzungen nicht grundsätzlich aus dem Weg geht. Diese sind gelegentlich die Folge von satirischen Texten, für die ich schon seit meiner Schulzeit (als noch Lehrer und ...
Komm, grauer November - (Sonett zur Schreibparty 71)

Komm, grauer November - (Sonett zur Schreibparty 71)


Zwar hat die Sonne schon an Kraft verloren, doch leuchten Ahornlaub und wilder Wein voll Farbenpracht im Abendsonnenschein. Erinnerungen werden traumgeboren, die uns verzaubern und die dennoch quälen, weil sie von Tagen voller Fröhlichkeit, voll Lebensfreude und Geselligkeit im Schatten unsres Ahornbaums erzählen. All dies jedoch nahm nun ein jähes Ende. Nun schmerzt dies farbenfrohe Herbstambiente.

So komm, November, hilf uns beim Verschmerzen, entnimm die Farben, lass die Bilder schwärzen

und deck sie sanft mit Nebelschleiern zu. Vielleicht verhilfst Du uns zur Seelenruh’. Unserem verstorbenen Kater Elvis gewidmet.

0

Hörbuch

Über den Autor

Friedemann
"Friedemann" ist nur mein Vorname, für meinen Nachnamen "Kriegsfuß" reichte (aufgrund der von myStorys vorgegebenen Obergrenze von 14 Zeichen) leider der Platz nicht mehr. Mein Name besagt, dass ich im Grunde ein sehr friedliebender Mensch bin, der aber verbalen Auseinandersetzungen nicht grundsätzlich aus dem Weg geht. Diese sind gelegentlich die Folge von satirischen Texten, für die ich schon seit meiner Schulzeit (als noch Lehrer und Mitschüler ihre Opfer waren) eine Vorliebe habe. Gemäß meinem Motto - Humor ist das Knopfloch, mit dem wir verhindern können, dass uns der Kragen platzt - kommt hierbei allerdings der Humor (meistens) nicht zu kurz.

Leser-Statistik
29

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Feedre ein wunderbares Gruß - Gedicht an das geliebte Kuscheltier
und auch Abschied an den Sommer, der den Herbsblues
einläutet.
lieben Gruß
Feedre
Vor ein paar Monaten - Antworten
Gast 
Liebe Feedre,
ich freue mich über Dein Lob und auch darüber, dass das Büchlein noch einen Platz in Deinem Bücherregal fand.

Ich danke Dir und wünsche Dir eine gute Nacht,
Friedemann
Vor ein paar Monaten - Antworten
Friedemann 
… noch einmal gute Nacht.
Vor ein paar Monaten - Antworten
Dakota 


ein wunderschönes Sonett!
zum Gedenken an euren Elvis ...
Wie gut, dass es nicht mehr schmerzt, an ihn zu denken,
die schönen Erinnerungen aber geblieben sind.

Lieber Friedemann so geht es mir mit meinem Jacky, meinem Felix
und meiner Tina...
schöne Fotos und schöne Fleckchen in der Natur
erinnern an schöne Stunden mit unseren Fellnasen ... *lächel*

Herzlicher Gruß
Dakota

Vor langer Zeit - Antworten
Friedemann 
Liebe Dakota,
da hast Du Dir für Deinen Kommi voller Anteilnahme ja einen perfekt passenden Tag ausgesucht: An einem der wohl letzten Tage des verspäteten Goldenen Oktober lud die Sonne zu einem Faulenzertag im Liegestuhl ein, und die letzten goldgelben Ahorn-Blätter leuchteten nochmals auf und erinnerten an den armen Elvis.

Herzliche Grüße und ein herzliches Dankeschön für Dein Mitgefühl und den Favoriten,
Friedemann
Vor langer Zeit - Antworten
Dakota 
Da lag er bestimmt in Gedanken zu deinen Füßen :-))

wünsche dir einen schönen Abend!
Vor langer Zeit - Antworten
Friedemann 
… und mit ihm Mohrle (eine schwarze Katze) und Muschi (getigerte Katze). Allerdings liegen die Drei mir nicht zu Füßen, sondern in der Nähe des Ahornbaumes zwischen Büschen versteckt. An den Namen kann man übrigens ablesen, wie schnell unsere Tochter alterte: Als Mohrle ihren Namen (wegen ihres Pelzes) erhielt, war Anja noch ein Baby. Als Kind wollte sie unbedingt, dass die zweite Katze Muschi getauft wurde (trotz des Doppelsinns, den sie nicht kannte) und als Teenager schließlich Elvis für den Kater.

Herzliche Grüße,
Friedemann
Vor langer Zeit - Antworten
Ninamy67 Das hat mir gut gefallen...so habe ich über den November noch gar nicht nachgedacht.

LG
Nina
Vor langer Zeit - Antworten
Friedemann 
Guten Abend, liebe Nina,
der November hat seine Licht- und Schattenseiten.
Dankeschön für Dein Stöbern und Dein Gefallenfinden.

Liebe Grüße,
Friedemann
Vor langer Zeit - Antworten
Lindenblatt 
Ein schönes Novembergedicht und dabei an den "Kater Elvis" denkend.
Lieben Gruß
Linde
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
29
0
Senden

159965
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung