Gedichte
Bittere Wahrheit - Pantun

0
"Bittere Wahrheit - Pantun"
Veröffentlicht am 28. Oktober 2018, 6 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Im Pommernland wurde ich geboren und bin bei meiner Reise durch das Leben am Bodennsee gestrandet. Hier wohne ich mit meiner Familie seit über 40 Jahren. Schon früh habe ich es geliebt Reime zu formen und so entstanden kleine Geschichten und Bilder aus meinem Leben. Verzaubert von See und Landschaft lasse ich beide durch meine lyrischen Gedichte zu Worte kommen.
Bittere Wahrheit - Pantun

Bittere Wahrheit - Pantun



Bittere Wahrheit

Pantun

In unseren Meeren da wohnt das Grauen

in ihren Tiefen da wird es still

du willst den eigenen Augen nicht trauen

dort liegen meterhoch Plastik und meterhoch Müll





In ihren Tiefen da wird es still

dort stirbt das Leben in grausamer Qual

dort liegen meterhoch Plastik und meterhoch Müll

es sterben die Fische in unendlicher Zahl






Dort stirbt das Leben in grausamer Qual

keine Pflanzen, kein Futter finden sie hier

es sterben die Fische in unendlicher Zahl

zuerst sterben sie und dann sterben wir








Keine Pflanzen, kein Futter finden sie hier

man will den eigenen Augen nicht trauen

zuerst sterben die Fische und dann sterben wir

in unseren Meeren da wohnt das Grauen


©     Marlis Daneyko

0

Hörbuch

Über den Autor

Myriel
Im Pommernland wurde ich geboren und bin bei meiner Reise durch das Leben am Bodennsee gestrandet.
Hier wohne ich mit meiner Familie seit über 40 Jahren.
Schon früh habe ich es geliebt Reime zu formen und so entstanden kleine Geschichten und Bilder aus
meinem Leben. Verzaubert von See und Landschaft lasse ich beide durch meine lyrischen Gedichte zu Worte kommen.

Leser-Statistik
17

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
tooshytowrite Tief beeindruckt geniesse ich meine Gänsehaut! Bewundernswert, wie Du diese leidige Bittere Wahrheit in ein Pantun kleidest!
Vergangenes Jahr - Antworten
Myriel Liebe Eleonore,
wir können nur hoffen, daß es noch einen Ausweg gibt.
Danke fürs Lesen und Kommentieren und herzlichen Dank für deinen
Favo.Über dein Abo hab ich mich riesig gefreut.
Einen schönen Abend wünscht Myriel
Vergangenes Jahr - Antworten
Eleonore Das ist so schlimm, was der Mensch u.a. den Meeren und ihren Bewohnern antut!
Wenn man die Bilder sieht von Schildkröten z.B., eingezwängt in Plastik, oder Fische, deren Mägen mit Plastik gefüllt sind, oder die Vögel, die elend zugrunde gehen... und... und... und...
Ein ganzer Plastikkontinent schwimmt irgendwo auf dem Meer...
oh Mensch, was tust du der Natur an? In deiner Dummheit zerstörst du dich letztendlich selbst.
Danke für deine wahren Zeilen!

Lieben Gruß
Eleonore
Vergangenes Jahr - Antworten
Myriel Lieber Friedemann
danke dir für deinen Kommentar. Gerade hab ich diese scheußlichen Bilder der Plastikinseln im Fernsehen verfolgt. Es ist ein nicht wieder gutzumachendes Dilemma.
Liebe Grüße
Myriel
Vergangenes Jahr - Antworten
Friedemann 
Liebe Myriel,
diese bittere Wahrheit hast Du engagiert und überzeugend in einem gelungenen Pantun serviert, und sie ist ja nur eine unserer Umwelt-Todsünden.
Dass bei uns beim Einkaufen keine Plastiktüten mehr ausgegeben werden, ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, solange sie nicht weltweit verboten werden. In Griechenland beispielsweise liegen sie noch immer auf dem Ladentisch.

Liebe Grüße
Friedemann
Vergangenes Jahr - Antworten
SaenaPJ Liebe Myriel,
Was können die kleinen Ohrenstäbchen dafür, die sie nun Abschaffen wollen wo die Supermärkte voll sind vom Plastemüll. Naja man hat sich auf den Weg gemacht etwas unternehmen zu wollen.
Ein Thema das uns noch lange beschäftigen wird im warsten Sinne des Wortes.

liebe Grüße Petra-Josie
Vergangenes Jahr - Antworten
Myriel Ohrenstäbchen, Plastikhalme lächerlich. Ich hab gelacht als sie uns im Fernseher gezeigt haben in wie weit unsere Volksvertreter bereit sind Plastiklmüll zu minimieren.
Liebe Grüße zurück liebe Petra- Josie und herzlichen Dank für dein
Herzchen und für die netten Talerchen.
Myriel
Vergangenes Jahr - Antworten
Myriel Lieber Markus, du hast recht, daß die Technik schnell vorankommt. Wenn sie dann noch dazu imstande wäre das große Schlamassel von uns abzuwenden,
hätten wir einen Joker. Vielleicht gibt es ja noch Köpfe die schneller und weiter denken können.
Es grüßt herzlich Myriel und dankt dir für die Münzen.
Vergangenes Jahr - Antworten
Nereus Es würde mich freuen, wenn Deine Träume Wahrheit werden könnten
Doch haben alle Klugen schon seit langer, langer vergangenen Zeit gemeint, der Mensch kann nur durch Mäßigung auf Dauer sein. Ich schließe mich den Aussagen von Plato, Seneca und Sokrates zu eintausend Prozent an !
danke lieben gruss
markus
Vergangenes Jahr - Antworten
Myriel Lieber Markus,
die Hoffnung stirbt zuletzt und ich hoffe für Kinder und Kindeskinder,
daß ihnen unser Stern einigermaßen gut erhalten bleibt.
Liebe Abendgrüße
Myriel
Vergangenes Jahr - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
19
0
Senden

159793
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung