Wissenschaft
Es gibt kein Nichts - Nirgendwo im All ist Leere

0
"Es gibt kein Nichts - Nirgendwo im All ist Leere"
Veröffentlicht am 25. September 2018, 10 Seiten
Kategorie Wissenschaft
© Umschlag Bildmaterial: JohanSwanepoel - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich möchte mit meinen Büchern unterhalten,provozieren und zum Nachdenken anregen, ähnlich einem Trojanischen Pferd in den Köpfen der Menschen. Auch soll man in meinen Büchern träumen und lachen können. Wenn mir das gelingt,habe ich erreicht,was ich möchte.
Es gibt kein Nichts - Nirgendwo im All ist Leere

Es gibt kein Nichts - Nirgendwo im All ist Leere

Es gibt kein Nichts



Im Universum gibt es keinen Ort,an dem gar nichts ist.Im Gedankenexperiment können Physiker der Leere noch näher kommen und einen materie-und strahlungsfreien Raum beim absoluten

Nullpunkt der Temperatur erforschen.Den Naturgesetzen zufolge

ist selbst er nicht vollkommen leer.In der Natur scheint tatsächlich ein "horror vacui"  zu herrschen.Schon 1948 hatte der Physiker Casimir und Polder die Existenz der sogenannten

Nullpunktstrahlung vorausgesagt und

dafür später den Nobelpreis bekommen.

Mittlerweile ist dies experimentell bestätigt worden.

Die beiden Forscher erkannten,daß selbst ein "perfektes" Vakuum von unvermeidlich vorhandenen winzigen Quantenfluktuationen erfüllt ist.Das folgt aus der Heisenbergschen Unschärferelation von Energie und Zeit.Virtuelle Photonen und Teilchen-Antiteilchen-Paare durchwabern ständig den Raum.Sie tauchen plötzlich auf und verschwinden sofort wieder,ohne sich jemals einfangen zu lassen-eine spontane Paar-Entstehung und Vernichtung.Physiker bezeichnen sie als "virtuell" im Gegensatz zu den

"realen"Partikeln,die sich direkt nachweisen lassen.

Das ist keine waghalsige Spekulation,sondern experimentell nachgewiesen.

So stoßen virtuelle Photonen Elektronen auf atomaren Kreisbahnen an,was

kleine,aber messbare Unterschiede der Energieniveaus hervorruft.Diese als Lamp-Shift bekannte Energieverschiebung in atomaren Spektren wurde 1947 von dem amerikanischen

Physiker Eugene Lamb(Nobelpreis 1955)und seinem Doktoranden Retherford beim Wasserstoff entdeckt und läßt sich nur quantenmechanisch erklären.

Aber die Nullpunktstrahlung ist nicht die einzige Zutat des Vakuums.Es muß noch andere Felder geben,meinen Physiker und Kosmologen.Eines ist das Higgsfeld,das

Peter Ward Higgs von der University of Edinburgh schon 1964 postuliert hat,

um die Massen der Elementarteilchen zu erklären.Diese wechselwirken mit ihm und gewinnen erst dadurch die Schwernis des Daseins.

Der LHC(Large Hadron Collider)am Europäischen Kernforschungszentrum CERN bei Genf hat das Higgs-Feld nachgewiesen und Higgs wurde mit dem

Nobelpreis ausgezeichnet.

0

Hörbuch

Über den Autor

HansJoachim
Ich möchte mit meinen Büchern unterhalten,provozieren und zum Nachdenken anregen,
ähnlich einem Trojanischen Pferd in den Köpfen der Menschen.
Auch soll man in meinen Büchern träumen und lachen können.
Wenn mir das gelingt,habe ich erreicht,was ich möchte.


Leser-Statistik
11

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
welpenweste Kurz, knapp, das Wichtigste zusammengefasst (ich weiß wie schwierig das ist) und verständlich!
Da ist Dir ein Wurf gelungen!
Chapeau!
Herzlich
Günter
Vor langer Zeit - Antworten
HansJoachim Danke!
Danke auch für die Geschenke.
lg hj
Vor langer Zeit - Antworten
mohan1948 Interessant lieber Hans Joachim! Schon Einstein hatte es herausgefunden. Mit unseren Gedanken erzeugen wir Materie. Sehr gerne gelesen
liebe Grüße
Hannelore
Vor langer Zeit - Antworten
HansJoachim Danke für deine Geschenke.Es freut mich,wenn es dir gefallen hat.
lg hj
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
4
0
Senden

159295
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung