Romane & Erzählungen
S-Line (Kapitel 2)

0
"S-Line (Kapitel 2)"
Veröffentlicht am 03. Juni 2018, 26 Seiten
Kategorie Romane & Erzählungen
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Hallo ihr lieben, ich bin 23 Jahre alt und schreibe hier zum spaß und weil ich das lesen seit ich 6 war liebe und meiner Fantasie freien lauf lassen möchte,mein Wohnort befindet sich in köln. Da ich neu in der Schreib-Branche bin hoffe ich noch viel von euch lernen zu können. Also würde ich mich auf Kritik, Ideen und auch positive Kommentare freuen
S-Line (Kapitel 2)

S-Line (Kapitel 2)

2

Als ich zuhause war, und ich mich auf meiner Couch mit meinen schlabber Klamotten lang gemacht hatte, hielt ich mein Telefon in der Hand und zögerte bevor ich meine Schwester Lucy anrief. Es klingelte eine halbe Minute bevor sie dran ging. >> Ach Hey Schwesterchen. Wie komm ich zu der Ehre?<< sprach sie fröhlich in den Hörer. >>Hey Lu , wie geht es dir ?<< fragte ich sie. >>Wieso fragst du mich das? Du bist doch diejenige die angerufen hat.Also was ist

los?<< Ich konnte ihr noch nie etwas verschweigen und sie wusste wenn wenn wir anriefen gab es irgendwelche Neuigkeit. >>Ich hatte heute ein Bewerbungsgespräch.<< Fing ich an und machte eine kurze pause. >>Und ? Komm schon muss ich dir das aus der Nase ziehen?<< hackte sie nach. >>Bei McKinsley.<< >>WAS?!<< kreischte sie mir ins Ohr. >>Das ist der Wahnsinn Holly, da hat man doch riesen- Aufstiegschancen und man verdient bei denen über den Durchschnitt, wie ist es denn gelaufen,erzähl.<< Sie wahr mehr aus

dem Häuschen als ich, und das liebte ich so an ihr. Sie steckte jeden mit ihrer guten Laune an. >>Sie nehmen mich.<< >>Glückwunsch, ich freue mich für dich Lästerschwein.<< Sie brachte mich zum Lachen. >>Holly wir müssen das feiern, mit Wodka und Strippern.<< >>Haha Lucy du Spinnst ! << >>Nein, ich doch nicht wie kommst du darauf? Hat Tante Holly keine Lust zu feiern?<< >>Wie Tante? Ist es das was es ist was ich grade denke Lu?<< Ist nicht ihr Ernst!? Ich setzte mich direkt auf. >>Doch!<< Flippte sie

aus. >>Wir wissen es seit gestern. Also wollte ich dir die Neuigkeit eh erzählen.<< >>Seit gestern, wow<< Ich freue mich so für sie. Sie wollte schon immer Kinder haben. Nur der Zeitpunkt war bis jetzt wohl nie der richtige. >>Ach Holly ich freue mich so, und du hättest Ilay sehen müssen der ist ausgeflippt. Hat direkt seine Eltern eingeladen. << >>Hast du es Mom schon erzählt?<< fragte ich sie vorsichtig. >>Muss ich ?Schließlich haben die sich auch nicht gemeldet seit, du weißt schon.<<

Lucy wollte unbedingt mit vierundzwanzig schon heiraten , jedoch waren unsere Eltern strikt dagegen und sagten sie würde sich die Zukunft verbauen, also ist sie ausgezogen und mit Ilay weg. >>Ich glaube sie haben sich beruhigt. Nur einer muss den ersten Schritt machen.<< Aber ich wusste sie ist genau so stur wie Dad und sie würde es nicht sein. Außerdem war ich nicht besser. >>Ja mal sehen.<< Sie machte einen langen Säufzer,>>Schwesterherz wie sieht es bei dir in Sachen liebe aus?<< >>Liebe ? Was ist das , kann man das essen ? Lu seit der Sache mit Leom hatte

ich bis jetzt nicht wirklich Zeit und Interesse mich um irgendwelche Männer zu kümmern. Den einzigen Liebhaber den ich habe liegt im Schlafzimmer und nennt sich ,,Vibrator‘‘<< Sie lachte. >>So genau wollte ich es wirklich nicht wissen, aber in Seattle gibt es bestimmt auch richtige Männer die deinen Vorstellungen entsprechen. Und keine Arschlöcher sind.Oder Vibratoren<< Ich musste an den heißen Kerl denken mit dem ich in ,,McKinsley‘‘ zusammen gestoßen war. Hätte ich genug Selbstbewusstsein, hätte ich ihn nach seinem Namen oder Nummer gefragt. Nur leider war ich so überhaupt

nicht. >>Ja vielleicht lerne ich ja jemanden kennen wenn ich alt und grau bin<< gab ich schulterzuckend an. >>Na gut Schwesterchen ich muss auflegen meine Schwiegereltern kommen bald, und melde dich wenn du Neuigkeiten hast.<< >>Kennst mich doch ich melde mich wenn ich dir wieder Geschichten aus meinem Langweiligen leben berichten kann. Sollst du aber auch tun vor allem hast du ja jetzt Stoff mit der Bowlingkugel im Bauch<< lachte ich. >>Ich liebe dich Holly<< >>Ich liebe dich auch Lu. Grüß Ilay von mir

ja.<< >>Klar.<< Ich legte auf und musste erst einmal verdauen das ich Tante wurde. Ich ging in die Küche setzte Wasser für Nudeln auf, fing an Zwiebeln und Paprika klein zu schnippeln und diese mit Hackfleisch an zu braten. Als ich  mit der schnellen Spagetti fertig war setzte ich mich mit dem einem Teller voll Bolognese an den Computer und machte mir auf YouTube Take it Out on Me von Thousand Foot Krutch an. Es was mein derzeitiger Lieblingssong. Ich bemerkte das mein Email Fach fast platzte , also tippte ich darauf.

Ich hatte sage und schreibe neunundfünfzig Nachrichten, und alle nur von S-line. Also ging ich auf die Seite und blätterte mich durch die Nachrichten verschiedener Männer. Sachen wie ,,Hey Babe, können wir uns zum Ficken treffen‘‘ oder Bilder von Intimbereichen die man gerne vermieden hätte brachten mich beinahe zum erbrechen und wurden direkt gelöscht. Ich verdrehte die Augen, nahm mir eine Gabel von meiner Spagetti, wollte grade schlucken als ich eine neue Email

bekam. Von:Justice Betreff:Rechtfertigungsgrund Sind sie wirklich so unschuldig wie ihr Name? Wenn es so ist , dann haben sie doch bestimmt einen Rechtfertigungsgrund um auf solchen obszönen und vulgären Seiten ihr Unwesen zu treiben . Ich lachte und war amüsiert. Endlich mal eine Nachricht nach meinem Geschmack. Also tippte ich schelmisch eine Antwort. An: Justice Betreff:Schuldig! Da ich vor Wahrheit nur so trotze gebe

ich zu es war vorsätzlich und ohne Rechtfertigungsgrund.Wie sieht denn ihre gerechte Strafe aus ? Als ich die neue Nachricht von ,,Justice‘‘ grade lesen wollte , klingelte etwas. Es war ein Klingelton den ich nicht kannte. Ich ging Richtung Flur und merkte das es aus meiner Tasche kam. Es war mein Handy. Nein nicht ganz. Ein Handy das aussah wie meins aber nicht war. Ich schaute auf das Display ,,McKinsley‘‘ und ging dran. >>Ehm Hallo?<< gab ich zögerlich von mir. >>Sind sie der Tollpatsch?‘‘ fragte eine Männerstimme die mir merkwürdiger

Weise bekannt vorkam. >>Entschuldigung?<< was ging denn bitte bei dem? >>Ja sind sie die Frau die heute morgen in mich rein lief und dann auf den Boden landete?<< Na super. Der große heiße Typ war ein Arschloch. >>Ehm vielleicht wenn du mal höflicher fragen würdest.<< er machte mich irgendwie sauer. Er seufzte genervt und unüberhörbar. >>Ey kleine, fang nicht an mir auf die Nerven zu gehen , ich will mein Handy wieder.‘‘ Er wurde lauter. ,,Heute geht es nicht!‘‘ gab ich kurz zurück. ,,Außerdem hast du auch meins

also brauchst du dich hier nicht aufspielen.‘‘ Es schafft kaum jemand mich so zu reizen. ,,Ja ist gut, kann ich es dann abholen?‘‘ er machte eine pause. ,,Bitte?‘‘ Oh , ging doch. Jetzt hatte er den Schwanz eingezogen. ,, Ja heute Abend.‘‘ gab ich so kühl wie ich konnte zurück. Ich nannte ihm meine Adresse und wartete, da er sich dies anscheinend aufschrieb. ,,Ist nicht weit weg von mir. Dann bis heute Abend hübsche.‘‘ Er legte auf bevor ich irgendwie reagieren konnte. Hatte er grade echt hübsch gesagt?. Ich war baff.

Ich schüttelte dann den Kopf und dachte daran wie er überhaupt mit mir redete. ,,Hirnverbrannter Blödmann‘‘ gab ich von mir und knallte das Handy zurück in meine Tasche. Oh man ich sollte aufhören mich so aufzuregen. Ich setzte mich wieder an den Computer. Großartig. Meine Bolognese war nun eiskalt.Blöder Typ. Aber nun konnte ich mich wieder ,,Justice‘‘ zuwenden. Von:Justice Betreff: Strafe

Naja, eine Strafe würde vielleicht sein mit mir auszugehen. Ich antwortete sofort weil ich nicht wusste wieso das eine strafe sein sollte. An:Justice Betreff:Ausgehen Wieso sollte das eine Strafe sein mit ihnen auszugehen ? Schließlich scheinen sie nett und charmant. Vielleicht sollte ich die strafe über mich ergehen lassen.

Ich ging in die Küche brachte das Geschirr mit den kalten Spagetti weg, holte mir eine Flasche Cola und ein Eis aus dem Gefrierfach. Nichts ging über Eis. Abermals am Pc ging die Antwort von Justice ein. Von: Justice Betreff: Kennenlernen Gerne würde ich sie persönlich sehen wollen. Ich denke aber wir sollten noch etwas schreiben oder telefonieren (ist ja eigentlich ein Telefon-Sex Portal) um uns bisschen besser kennen zu lernen und

uns ein Bild machen zu können. Ohje jetzt will er sogar meine Nummer, die ich ihm gab da ich sie auswendig kannte. Ich schrieb ihm meine Nummer und ging dann Duschen. Vorher machte ich mir noch das Album von Shellow Side am Computer an und entspannte beim singen unter der heißen Dusche. Ich wickelte mich in mein riesen- Handtuch ein und tupfte meine Haare mit einem kleinen Handtuch ab. Bürstete sie mir und machte meinen üblichen nach

dem Duschen Headbang. Und merkte wie es an der Tür Klopfte und das nicht leise. Ich ging hin und machte auf. Es war ,,Er‘‘. Er wollte wohl grade etwas sagen bis er mich sah. Ist dem jetzt die spucke weg geblieben oder was ? Ich zog meine Augenbrauen hoch. >>Noch nie eine Frau im Handtuch gesehen oder was?<>Naja nicht so eine Schöne.<< er deutete mit der rechten Hand auf meinen Körper und zog damit eine Linie.. Ok. Damit hatte ich jetzt überhaupt nicht gerechnet. Ich spürte wie Hitze in

meinen Wangen schoss. >>Ähm ich hol mal eben dein Handy warte hier.<< gab ich fasst verlegen zurück. Ich ging zu meiner Tasche und holte es raus. Bevor ich zu Tür ging versuchte ich mich zu beruhigen in dem ich mir mit der linken Hand gegen meine Wange faste. ,, Hey beruhige dich mal er ist nur ein Kerl außerdem ein ziemlicher Arsch‘‘ sagte ich mir selbst und ging mit weichen knien Richtung Tür und machte sie abermals auf. >>Wenn du dich über mich lustig machen willst dann lass es.‘‘ ich reichte ihm sein Handy entgegen.

Als ich in sein Gesicht sah, schaute nun er überrascht. >>Das war eben ernst gemeint.‘‘ sagte er in einem enttäuschten Ton. Wie jetz ? Ist er doch kein Arsch?Er bereitet mir langsam Kopfschmerzen. Er nahm sein Handy und berührte kurz meine Hand .,,Oh bitte halt sie fest‘‘ dachte ich kurz, verwarf aber sofort den Gedanken. Nun holte auch er mein Handy aus seiner Gesäßtasche und überreichte es mir. >>Danke.<< sagte ich. >>Bedanke dich nicht zu früh.<< gab er von sich. >>Was meinst du ?<< Ich war

verwirrt. >>Na du solltest nächstes mal eine Sperre rein machen wenn du dein Handy verlierst. Es könnte sein das Männer die neugierig sind sich deine Nachrichten und Fotos ansehen.<< >>Willst du mich veraschen?<< Nun machte er mich wütend. Er wühlte mich auf. >>Keine sorge ich habe nichts schlimmes gemacht.<< Er lächelte und da wusste ich, es war nicht das letzte mal das ich dieses lächeln sah. >>Übrigens heiße ich Mason falls es dich interessiert.<< Ich sah ihn verdutzt an. Was ihm wohl auffiel da er näher kam. Zu

nah. Er beugte sich über meine schulter, schob mein noch nasses Haar hinter mein Ohr und flüsterte >>Schließlich solltest du den Namen kennen von dem der dich küsst.<< Ich bekam eine Gänsehaut und mir war in dem Moment fast alles egal. Ich wurde wahrscheinlich roter als eine Tomate aber sogar das war in diesem Moment unbedeutend. Ich stand wie versteinert zwischen Tür und Angel und bekam ein Gefühl von Sehnsucht. Ich drehte meinen Kopf zu ihm . Er war nur wenige Millimeter von meinen Lippen entfernt was mich dazu brachte

mich innerlich zurück zuhalten um mich nicht auf ihn zu stürzen. >>Ii.. Ich denke es wäre besser wenn du jetzt gehst.<< Gab ich krächzend und leise von mir. Er wendete sich erstaunt ab. >>Na gut kleines. Dann gehe ich jetzt.<< er drehte sich um und ging bevor er sich plötzlich noch einmal umdrehte und >>Holly es freut mich das du mich umgerannt hast.<< sagte. Nach dem die Tür hinter ihm zu fiel, fing ich das atmen wieder an und merkte das mein Herz für mehrere Sekunden ausgesetzt hatte. Wie schaffte es so jemand mich um den

verstand zu bringen sonst behielt ich auch immer die Kontrolle , nur bei ihm schaffte ich es nicht.Und ich kannte ihn nicht mal. Ich ging wieder mit betäubtem Körper in meine Wohnung. Dort legte ich mich in mein Bett und schaute auf mein Handy. Was ,,Er‘‘ wohl damit meinte das ich eine Sperrung rein machen sollte. ,,Date mit Mason‘‘ las ich mehrmals in meinem Kalender , welches ich in meinem Handy öffnete. Hat er einen Knall? Ich öffnete den ersten Tag. Date mit Mason

Samstag 20:30 Im Restaurant Lake Notiz: Trag was schönes Als wäre das ernst gemeint. Der will sich doch nur lustig über mich machen. Kaum hatte ich mein Handy weggelegt schlief ich ein und träumte von Tätowierungen und Strahlend blaue Augen.

0

Hörbuch

Über den Autor

Innocence
Hallo ihr lieben, ich bin 23 Jahre alt und schreibe hier zum spaß und weil ich das lesen seit ich 6 war liebe und meiner Fantasie freien lauf lassen möchte,mein Wohnort befindet sich in köln. Da ich neu in der Schreib-Branche bin hoffe ich noch viel von euch lernen zu können. Also würde ich mich auf Kritik, Ideen und auch positive Kommentare freuen

Leser-Statistik
4

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Zeige mehr Kommentare
10
0
0
Senden

158448
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung