Gedichte
Warum so laut?

0
"Warum so laut?"
Veröffentlicht am 14. Februar 2018, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: Maksim Samasiuk - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Die Ahnung, das Gefühl, der Reiz eines Augenblicks sickert in mein Herz und bildet aus tränenreichen Worten einen See, der, wenn er überläuft, in Kaskaden, Verse schmiedet, die zum Verstand fließen wie ein weiser Strom und sich ins Meer ergießen. Die Hand ist sein Delta, Schreibt auf, was der Fluss von seiner Reise erzählt. (Roland Pöllnitz)
Warum so laut?

Warum so laut?

Warum so laut?

»Warum schreien«, fragte Gandhi, »Menschen, wenn sie wütend sind?« »Sie verlieren ihre Ruhe, heftig brüllt der Seelenwind.« »Warum schreien«, fragte Gandhi, »Menschen, wenn sie sich doch nah?« »Weil sie wollen, dass man zuhört, Inschallih und Inschallah.« »Warum schreien«, fragte Gandhi, »wenn es denn auch leise geht?« »Streiten sich zwei Menschenherzen, wird die Phonzahl aufgedreht.« »Pflegt die Nähe eurer Herzen, dann kommt ihr mit Flüstern aus, wenn sich gar die Herzen lieben flüstern sanft sie hier im Haus.


Manche Seelen sind verwoben, man ist sich von Herzen nah, dann braucht es nicht mal ein Flüstern, tonlos sind die Worte da.«


(c) Rajymbek 02/2018

0

Hörbuch

Über den Autor

Rajymbek
Die Ahnung, das Gefühl, der Reiz eines Augenblicks sickert in mein Herz und bildet aus tränenreichen Worten einen See, der, wenn er überläuft, in Kaskaden, Verse schmiedet, die zum Verstand fließen wie ein weiser Strom und sich ins Meer ergießen. Die Hand ist sein Delta, Schreibt auf, was der Fluss von seiner Reise erzählt. (Roland Pöllnitz)

Leser-Statistik
15

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Magnolie 
Lieber Roland,
wieder eine wunderbare Erkenntnis.
Herzlichst
Manu
Vor ein paar Monaten - Antworten
Rajymbek 
Ich fand die Geschichte so wunderbar, dass ich sie verdichten musste. Schade, dass nicht so viele Leser vorbei kamen.

VLG Roland
Vor ein paar Monaten - Antworten
Lynny Wie wahe und wie viel schöner ist es, wenn wir in Harmonie sind....
L. G. Lynny
Vor ein paar Monaten - Antworten
Rajymbek 
Der Mensch strebt nach Harmonie wie die Natur, Lynny.

VLG Roland
Vor ein paar Monaten - Antworten
Darkjuls Richtig, warum also schreien. Wir verstehen uns. LG Marina
Vor ein paar Monaten - Antworten
Rajymbek 
Vielen Dank, Marina. Schön, dass du mir beipflichtest.

VLG Roland
Vor ein paar Monaten - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
6
0
Senden

157138
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung