Aphorismen
Helfersyndrom

0
"Helfersyndrom"
Veröffentlicht am 14. Februar 2018, 2 Seiten
Kategorie Aphorismen
© Umschlag Bildmaterial: andròmina - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Da sich bei Mystorys vieles verändert hat, ist es wohl an der Zeit, auch in meinem Outfit etwas zu verändern. Nun, was gibt es über mich zu sagen. Nein, ich bin kein Katzentier, das schreiben kann, nur mein Kater ist der Schönere von uns beiden und ein wenig eitel darf man doch noch sein, oder? Ich habe nicht den Ehrgeiz von allen verehrt und geliebt werden zu wollen, das klappt sowieso nie. Mir genügt es, wenn man mich nimmt so wie ich bin, ...
Helfersyndrom

Helfersyndrom



Man kann zwar nicht der ganzen Welt helfen - dem nächsten Nachbarn aber schon!

0

Hörbuch

Über den Autor

baesta
Da sich bei Mystorys vieles verändert hat, ist es wohl an der Zeit, auch in meinem Outfit etwas zu verändern. Nun, was gibt es über mich zu sagen. Nein, ich bin kein Katzentier, das schreiben kann, nur mein Kater ist der Schönere von uns beiden und ein wenig eitel darf man doch noch sein, oder? Ich habe nicht den Ehrgeiz von allen verehrt und geliebt werden zu wollen, das klappt sowieso nie. Mir genügt es, wenn man mich nimmt so wie ich bin, manchmal etwas bissig, manchmal ernsthaft, machmal übermütig, aber niemals bösartig.

Leser-Statistik
18

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
2001Jasmin Wie wahr! Danke für diesen Satz.
Vor ein paar Monaten - Antworten
baesta Danke für die Zustimmung.
Vor ein paar Monaten - Antworten
MerleSchreiber Ein sehr guter Satz, Bärbel. Das Wort "Helfersyndrom" habe ich allerdings "dicke". Es wird heutzutage leider sehr inflationär verwendet, auch da wo es gar nicht passend ist und es einfach nur abwerten soll.
Liebe Grüße, Merle
Vor ein paar Monaten - Antworten
baesta Das Wort "Helfersyndrom" mag ich auch nicht, habe es aber deshalb gewählt, wie ich schon bei Mukk und Trillerpfeife geschrieben habe. Wenn alle Politiker und Konzerne mal etwas mehr vor der eigenen Türe kehren würden. gäbe es all diese Streitereien vielleicht nicht. Ich kenne es nicht anders, als dass man sich unter Nachbarn mal hilft, wenn Not am Mann ist und das ist auch eine gegenseitige Angelegenheit, doch wenn das Helfen nur einseitig ausgenutzt wird, hat es seinen Sinn verloren.

Danke Dir und liebe Grüße
Bärbel
Upps, fast übersehen. Danke auch für den Favo.
Vor ein paar Monaten - Antworten
Lindenblatt 
Hallo Bärbel,
selbst mir hat mein junger "Nachbar im Hause" sogar beim Tragen der Einkaufstaschen ein Stückweit neulich geholfen. Die erste Erfahrung in meinem Leben, weil ICH sonst bisher immer anderen beim Tragen oft behilflich gewesen war.
Es war mir irgendwie in dem Augenblick unangenehm, dass man mir half, was ich auch allein noch geschafft hätte. Aber das Alter lässt sich nicht verbergen und ich muss lernen, nun endlich auch mal diese nette Hilfe dankbar anzunehmen. Ich freue mich, hier zu wohnen!
Lieben Gruß
Linde
Vor ein paar Monaten - Antworten
baesta Solche Nachbarn gibt´s auch beu uns und das wollte ich damit auch sagen. Die OPolitik will ja ständig im Ausland "helfen" und dort ihr Demokratieverständnis verbreiten, aber die Leute müssen so was auch selbst wollen. Denkstrukturen, die seit Jahrhunderten bestehen, ändert man nicht von heute auf morgen (siehe Türkei). Die drehen ja alles so, wie sie es brauchen.
Danke Dir, auch für den Favo.
Liebe Grüße
Bärbel
Vor ein paar Monaten - Antworten
GertraudW 
Sofern er sich denn helfen lässt, liebe Bärbel.
Wir hatten einen Nachbarn - Gott hab` ihn selig - der hat immer gesagt:
"Die liebsten Nachbar sind ihm die, von denen er nix hört und nix sieht" ...
Liebe Grüße aus dem verschneiten Münchner Umland
Gertraud
Vor ein paar Monaten - Antworten
baesta Solche Eigenbrödler gibt es natürlich auch, denen ist halt nicht zu helfen. Wahrscheinlich würden die sich auf einer einsamen Insel wohle fühlen. Kannste halt nix machen.
Och, bei Euvh hat es geschneit? Bei uns ist der Schnee schon wieder fast weg.
Danke Dir und liebe Grüße
Bärbel
Vor ein paar Monaten - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
Und damit hast du sooo Recht,
ich komme gerade von der kranken Nachbarin ...

Liebe Grüße
fleur
Vor ein paar Monaten - Antworten
baesta Ich habe auch eine Nachbarin, für die ich manche Einkäufe erledige, weil sie nicht mehr gut laufen kann und auch kein Auto hat. Manchmal kann man auch schon mit einem guten Rat helfen. Heutzutage haben viele nur noch das Monetäre im Sinn, da bleibt das Gemeinschaftsgefühl auf der Strecke.
Danke Dir, auch für den Favo.
Liebe Grüße
Bärbel
Vor ein paar Monaten - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
12
0
Senden

157131
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung