Gedichte
Walküre

0
"Walküre"
Veröffentlicht am 25. Januar 2009, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

bin im Herzen fröhlich
Walküre

Walküre

Es taugt nicht
zu fragen
nach des Führers Leben.

Allein taugt,
was uns abhielt
zu fragen.

Auch wenn wir
die Nachgeborenen
der Nachgeborenen sind.
Dies ist die einzige Antwort,
die wahrhaftig zu suchen lohnt.

Weil diese Frage
nach Antwort sucht.

Die Fratzen der Macht sind es,
die hämisch lachend,
uns zu Stellvertretern machen.
Immer wieder
zu Stellvertretern machen.

bis wir sie mit den Namen nennen,
die sie entzaubern
und den einzigen,
wirklichen Frieden bringen
den wir schon immer suchten.

Endlich frei zu werden
für die Liebe,
die Wahre,
die auf sich nimmt alle Zweifel
und alle Hingabe,
allein ihr zu dienen
alles Urteilen und Verurteilen
zu beenden
und auf sich zu nehmen,
für die Liebe zu kämpfen.

Copyright © mozimi 01/2009


http://www.mscdn.de/ms/karten/v_59841.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_59842.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_59843.png
0

Hörbuch

Über den Autor

mozimi
bin im Herzen fröhlich

Leser-Statistik
200

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Gast Man muss halt zu den Sachen stehen.... - die der Opa gemacht hat. Aber ich denke wenn man laufend versucht sich zu verteidigen macht man es nur schlimmer. Auf Staufenberg kann man stolz sein, wer stolz auf den Führer is, der hat den Knall nicht gehört. Und die Menschen haben auch was gelernt, denn nirgends auf der Welt wird so gegen Faschismus aufbegehrt wie in unserem Land. Und wir dürfen nie vergessen, damit es nie wieder passiert. Und wie man sieht, werden selbst aus opfern Täter.
Ist gut verfasst.
Gruß Micha2071 (War schon ausgeloggt)
Vor langer Zeit - Antworten
mozimi Re: Naja siehe -
Zitat: (Original von Lordkotz am 26.01.2009 - 14:16 Uhr) mein Kommentar bei "Staufenberg".
Übrigens Walküre war Plan C
Plan A: Waffenstillstand an der Westfront(fiel aus da Rommel zu diesem Zeitpunkt schwer verletzt wurde)
Plan B: Überfallkommando sollte die Wolfschanze besetzen (personell und technisch nicht möglich gewesen)
Plan C: ist in die Geschichte eingegangen als Sinnbild des deutschen Widerstandes

Hab dank für für den Kommi
und die Erklärungen, sie sind außerordentlich interessant. Ich wußte nichts davon....
Für mich war die Reflexion, des Filmes vor konkreten sehr leidvollen Gescichten maßgebend, von denen ich gehört habe und bei denen ich mir vor dem Hintergrund der Charakterbildung nach Alfred Adler und der Lebensspuren Gedanken gemacht habe...
Es sind die Mächte, die uns fesseln...
Das sit es was mich bewegt...vor dem Hintergrund des Freiwerdens davon...
Es sind und das habe ich bei all den Fälen gelernt, nicht die Einzelheiten,...Sie mögen für den Einzelnen zur Benenung wichtig sein, nein es sind die Kräfte, die beim Namen zu nenenen sind, die uns gefangen halten...nicht der Liebe, der wahren Liebe fähig zu werden...
Sex wird dem nicht genügen...
Genausoweni wie Machtstrategien und Abläufe...
Ach, ich weiß es nicht und es sind nur Gedanken, die zu genau 100 % falsch sein können und insofern ha Geschichte die Dimension, dass es schon da ist... und nur der Interpretation bedarf...jedoch, da sind wir scho wieder an derselben Ausgangsstelle...
LG Uwe
Vor langer Zeit - Antworten
mozimi Re: Fragen-Antworten... -
Zitat: (Original von bienesskatepin am 25.01.2009 - 22:11 Uhr) Lasst uns den Mut haben, Fragen zu stellen, ohne Fragen gibt es keine Antworten und man bleibt im Dunkel,...
Auch ein Leben zwischen Zweien lebt von Fragen und Antworten,..., um der Liebe eine Chance zu geben und dafür zu kämpfen...!
GLG Beate

Zum Fragene gehört Mut,
das stimmt...
lass uns den Mut mutig bekennen...
GLG Uwe
Vor langer Zeit - Antworten
mozimi Re: Lieber Uwe -
Zitat: (Original von Magdalena am 25.01.2009 - 15:22 Uhr) es gibt den Satz: Es kommt nicht auf die Antwort an - es kommt auf die Frage an? Es gibt keine dummen Fragen höchstens dumme Antworten. - Wenn es keine Fragen mehr gibt, gibt es leine Lebendigkeit mehr.Auch die Liebe ist voller Fragen und dies ist das ganz besondere an ihr. Lass uns immer wieder fragen !
Einen schönen Sonntag Magdalena

Ja,
liebe Magdalen,
lass uns immer wieder Fragen...
allein um der Liebe Willen...
allein um ihretwillen...
Hab Dank,
GLG Uwe
Vor langer Zeit - Antworten
mozimi Re: Die Fratzen ... -
Zitat: (Original von Gunda am 25.01.2009 - 11:55 Uhr) ... der Macht finden aber leider immer wieder einen Schlupfwinkel, in den sie sich verziehen können, wenn die Gefahr der Entzauberung besteht ...

Und ist es nicht außerdem viel bequemer, NICHT zu fragen? Man könnte ja Antworten bekommen, die einem nicht zusagen ... (Ich hoffe, mein Sarkasmus ist zu erkennen?) LIeben Gruß
Gunda

PS: Dein Kommi in der LE unter "Sucht" hat mich amüsiert. Hätte gerne gewusst, was auf das "nach ..." gedanklich folgte.

Liebe Gunda,
es sind die Masken der Macht...
die Fratzen,
die uns gefangen halten...
hab Dank,
GLG Uwe
Vor langer Zeit - Antworten
mozimi Re: Walküre -
Zitat: (Original von Traumwelten am 26.01.2009 - 10:37 Uhr) ein großes JA zu Deinen Zeilen.

Schöne Grüße
Eva

Hab Dank,
LG Uwe
Vor langer Zeit - Antworten
Traumwelten Walküre - ein großes JA zu Deinen Zeilen.

Schöne Grüße
Eva
Vor langer Zeit - Antworten
mozimi Re: Ich habe soeben - Zitat: (Original von 3balmers am 25.01.2009 - 22:38 Uhr) den Film über das Leben von Stauffenberg gesehen. Bin immer noch sehr bewegt davon. Einerseits darüber, was Gehirnwäsche alles anrichten kann, dass Menschen bis zur letzten Minute blinden Gehorsam leisten. Auch darüber, wie viel schief gegangen ist bei diesem Attentat. Aber am Meisten bewegt mich das, was Du in Deinem Gedicht auch sagst. Es war Liebe was solche Männer antrieb dem Grauen eine Ende zu machen. Liebe war stärker sogar als die Angst vor dem Tod. Und bewegt von dem Film kann ich sagen, Dein Gedicht wiederspiegelt viel von dem was ich in dem Moment denke und fühle.
LG Karin
Liebe Karin,
hab Dank!
Es freut mich sehr, dass Du ganz Ähnliches empfindest.
Gerade die Irrungen und Wirrungen der Beherzten macht es so authentisch und dramatisch und es sind die Traumata, die wir als Nachgeborene auf geheimnisvolle Art und Weise mitbekommen haben, ohen dass wir den Bezug kennen...
Und wahrscheinlich rührt uns der Film in dieser Dimension auch an...
Der Text steht in unmittelbarem Bezug zum Film Operation Walküre...und entstand etwa zwei Stunden danach...zutiefst bewegt...
GLG Uwe
Vor langer Zeit - Antworten
3balmers Ich habe soeben - den Film über das Leben von Stauffenberg gesehen. Bin immer noch sehr bewegt davon. Einerseits darüber, was Gehirnwäsche alles anrichten kann, dass Menschen bis zur letzten Minute blinden Gehorsam leisten. Auch darüber, wie viel schief gegangen ist bei diesem Attentat. Aber am Meisten bewegt mich das, was Du in Deinem Gedicht auch sagst. Es war Liebe was solche Männer antrieb dem Grauen eine Ende zu machen. Liebe war stärker sogar als die Angst vor dem Tod. Und bewegt von dem Film kann ich sagen, Dein Gedicht wiederspiegelt viel von dem was ich in dem Moment denke und fühle.
LG Karin
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
15
0
Senden

15707
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung