Gedichte
Morgenröte

0
"Morgenröte"
Veröffentlicht am 21. Januar 2009, 2 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Eigentlich zu nett für diese Welt.
Morgenröte

Morgenröte

Morgenröte
 

Dein Atem hat mich eingewickelt

in dieser schönen langen Nacht.

Du öffnetest mir deine Blüte,

ich war entzückt von dieser Pracht.
 

Behutsam will ich sein und schweigen,

den Kelch dir fülln mit Zärtlichkeiten,

nach Dunkelheit das Licht dir zeigen

und gern mein Herz vor dir ausbreiten.
 

Lang war der Weg und ohne dich,

oft hilflos zwischen Baum und Borke,

mit Schrecken mir die Zeit verstrich,

für Liebe fand ich selten Worte.
 

Nun träumen wir vom Sommerregen,

der unsre Körper bald umgibt,

in ihm uns lustvoll  hinzugeben -

die Liebe hat den Schmerz besiegt.
 

© ths 2009

http://www.mscdn.de/ms/karten/v_59528.png
0

Hörbuch

Über den Autor

erato
Eigentlich zu nett für diese Welt.

Leser-Statistik
333

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Ephraim Liebe hat immer einen Schlüssel für ihre Zeit. von Ephraim

Sehr schön Worte , gefällt mir !

Vor langer Zeit - Antworten
erato Sende dir meinen Dank und freu mich sehr
:-)))))))))))))))))))
Herzlichst
Thomas
Vor langer Zeit - Antworten
Gast Nun, nach einem Jahr... - weißt nur du allein, ob sich deine damaligen Träume vom Siegen derLliebe über den Schmerz erfüllt haben.
Wunderschöne, unübertreffliche Worte hast du gefunden.
Aber Worte sind in der Liebe nicht alles.

Wünsche dir Erfüllung,
wega
Vor langer Zeit - Antworten
erato Re: Da findet man -
Zitat: (Original von timeless am 14.01.2010 - 18:22 Uhr) wirklich alles, was das herz begehrt:

Liebe, Sehnsucht, Erotik und Angst zu verlieren.

Ganz liebe Grüße schickt dir Ute


Liebe Ute,
ich danke für Deine Zeilen.

................................... es ist sicher besser
als viele Worte an die Wand zu werfen,
um dann durch den Splitterwald zu gehn.

Herzlichst
Thomas

Vor langer Zeit - Antworten
erato Re: -
Zitat: (Original von Janara am 14.01.2010 - 18:18 Uhr) Im Dunkel ruhen weich
die Träume, die wir haben ...

VLG Jana


In Deinen Worten
klingt mein Flüstern fort...

Danke
Herzlichste Grüße
Thomas
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster Da findet man - wirklich alles, was das herz begehrt:

Liebe, Sehnsucht, Erotik und Angst zu verlieren.

Ganz liebe Grüße schickt dir Ute
Vor langer Zeit - Antworten
Janara Im Dunkel ruhen weich
die Träume, die wir haben ...

VLG Jana
Vor langer Zeit - Antworten
erato Re: Jaha ,,,, ;-) -
Zitat: (Original von Gunda am 21.01.2009 - 17:02 Uhr) *seufz*

lg
Gunda


L i e b e G u n d a,
danke für den dichterischen Hinweis!!!!!!!
GlG Thomas
Vor langer Zeit - Antworten
erato Re: Hallo -
Zitat: (Original von rumpi am 21.01.2009 - 17:08 Uhr) Thomas,mit diesen Zeilen bringst du garantiert so manches Frauenherz zum schmelzen.

LG,Karsten


DANKE, DANKE lieber Karsten,
...was schmilzt, kann einem aber auch schnell durch die Finger laufen..
LG Thomas
Vor langer Zeit - Antworten
erato Re: Traumhaft schön ... -
Zitat: (Original von MarianneK am 21.01.2009 - 18:55 Uhr) Mir geht es nicht anders ... seufz.

LIeben Gruß Marianne


Ich danke dir, liebe Marianne
und auch dir ein schönes Wochende.
LG Thomas
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
21
0
Senden

15577
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung