Gedichte
Unbeschwert

0
"Die Eindrücke der Kindheit wurzeln am tiefsten, (Karl Emil Franzos))"
Veröffentlicht am 11. September 2017, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: Pixabay
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

In meinem Garten steht kein Birnbaum - trotzdem unschwer zu erkennen wo mein Zuhause ist. Der Dichter, der dieses Land mit Leidenschaft beschrieb, muss damals schon gewusst haben, dass ich mich dort niederlassen würde. Das Schreiben habe ich - wie fast alle - mit dem ABC erlernt. Eigene Gedanken zu Papier zu bringen ... viel, viel später. Mich hat weder die Muse geküsst, noch fühle ich mich berufen meine Mitmenschen mit meinen literarischen ...
Die Eindrücke der Kindheit wurzeln am tiefsten, (Karl Emil Franzos))

Unbeschwert

Unbeschwert

Barfuß über Wiesen laufen,

mit den Freunden lachend raufen,

um den Ball aus Spaß sich streiten,

durch des Flusses Wellen gleiten.


Streuselkuchen heimlich naschen

und den Hund mit Schaumbad waschen,

blau verschönt das Horn vom Rind,

schneller radeln als der Wind.


Warten auf den nächsten Morgen,

unbekannt noch Alltagssorgen,

Nachbars Kirschen leis´ stiebitzen,

Herzen in die Bäume ritzen.


Wünsche, die zum Himmel steigen,

bilden sommerbunten Reigen,

fliegen auf der Träume Schwingen,

tanzen mit den Schmetterlingen.


Erste Liebe, zaghaft necken,

Omas Puddingtopf ausschlecken,

Bilder der Vergangenheit,

unbeschwerter Kinderzeit.















© KaraList 09/2017


0

Hörbuch

Über den Autor

KaraList
In meinem Garten steht kein Birnbaum - trotzdem unschwer zu erkennen wo mein Zuhause ist. Der Dichter, der dieses Land mit Leidenschaft beschrieb, muss damals schon gewusst haben, dass ich mich dort niederlassen würde.
Das Schreiben habe ich - wie fast alle - mit dem ABC erlernt. Eigene Gedanken zu Papier zu bringen ... viel, viel später. Mich hat weder die Muse geküsst, noch fühle ich mich berufen meine Mitmenschen mit meinen literarischen Ergüssen zu überschütten.
Nach gefühlten 20 000 gelesenen Büchern, habe ich mir gesagt, eine Geschichte oder ein Gedicht schreiben, das kannst du vielleicht auch. Und wenn der geneigte Leser nach der letzten Zeile das Buch mit dem Gedanken zuschlägt ´schade, dass es zu Ende ist` - dann war die Mühe nicht umsonst. Denn, Schreiben ist Arbeit.

Leser-Statistik
17

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Moscito Fein aufgeschrieben die Kindheitserinnerungen, die ich sehr gut nachvollziehen kann. Aber welches Kind heute stibitzt heute noch Kirschen aus Nachbars Garten. Die gibt es doch schliesslich in Quetschfolie im Supermarkt und man muss sich nicht in Lebensgefahr begeben, wenn man die Kirschen Pflücken möchte, weil ja bekanntlich ganz oben die besten Wachsen. Ausserdem ist an keinem der Bäume, die ich kenne Desinfektionsmittel angbebracht für die Schmutzigen Hände und Obst vom Baum in den Mund - auch sehr gefährlich
;)
Lieben Gruss und Dank für die Erinnerungen
Silke
Vor langer Zeit - Antworten
KaraList Du hast ja so recht ... Kirschen stibitzen, zu anstrengend ... Puddingtopf ausschlecken, gibt´s doch im Supermarkt im Plastebecher, im Fluss schwimmen, es gibt doch den Erlebnispark ... :-)
Schön, dass Du wieder bei mir gelesen hast, liebe Silke, und ein herzliches Dankeschön für das Geschenkpaket.
LG
Kara
Vor langer Zeit - Antworten
Bleistift 
"Unbeschwert..."
Fabelhafte Erinnerungen - unbezahlbar...
Für alles andere gibt es Master-Card... smile*
LG
Louis :-)
Vor langer Zeit - Antworten
KaraList Du bringst es auf den Punkt. Ein herzliches Dankeschön für das Taschengeld, lieber Louis.
LG
Kara
Vor langer Zeit - Antworten
Rajymbek 
Wenn wir wieder lernen, wie die Kinder zu denken und zu handeln, geht es uns eindeutig besser und wir sind so glücklich wie einst.

VLG Roland
Vor langer Zeit - Antworten
KaraList Du hast ja fleißig heute bei mir gelesen. Vielen herzlichen Dank, lieber Roland.
Ich verstehe, was Du mit Deinem Kommentar ausdrücken willst ... doch ich möchte diesen Zustand noch möglichst weit hinausschieben. :-)))
LG
Kara
Vor langer Zeit - Antworten
Marita Hast ein tolles Bild als Cover gewählt, richtig ausdrucksstark und passt irgendwie mit diesen kräftigen Farben zur Kindheit.
Ganz toll!
LG
marita
Vor langer Zeit - Antworten
KaraList Das Cover fand ich auch passend ... lecker ... :-))
Farben sind ja in der Kindheit wichtig, je kräftiger, desto besser. Für Zwischentöne ist das Gespür noch nicht da. :-)
Vielen herzlichen Dank für das Geschenkpaket, liebe Marita.
LG
Kara
Vor langer Zeit - Antworten
adventor89 
Genau das ist es ...

... und liebe Grüße !
Vor langer Zeit - Antworten
KaraList ... und es war einfach nur schön ... :-)
Ich danke Dir herzlich für Deine Lesezeit, Michael.
LG
Kara
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
24
0
Senden

153600
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung