Humor & Satire
Eisbein mit Carbonara

0
"Eisbein mit Carbonara"
Veröffentlicht am 27. Juli 2017, 6 Seiten
Kategorie Humor & Satire
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Autorin Geschichten und Gedichte
Eisbein mit Carbonara

Eisbein mit Carbonara

Eisbein mit Carbonara Endlich Urlaub in „Bella Italia“ oder wenn es anders kommt als man denkt. Die erste Italienreise meines Lebens ist mir bis heute in heiterer Erinnerung. Ausgerüstet mit allem was man für einen Strandurlaub braucht, setzten wir uns ins Auto und fuhren in Richtung Gotthard. Im Auto die Sprachkassette um wenigstens ein paar Brocken Italienisch zu lernen. Kaum über der Schweizer Grenze wollten wir in einem typisch italienischen Restaurant eine Kleinigkeit essen. Wir freuten uns auf Pizza, Lasagne oder Spagetti Carbonara. Doch

was stand da auf dem Schild vor der Gaststätte:“Futtern wie bei Muttern.“ Drin sah es aus wie im Hofbräuhaus in München. Die Kellnerinnen im Dirndl fleissig am Bier ausschenken und Eisbein servieren. Wir ergriffen die Flucht, denn das haben wir definitiv nicht gesucht. Am Urlaubsort angekommen suchten wir zuerst den Strand. Im Prospekt stand dieser sei 5 Minuten vom Hotel entfernt. Denkste, meine Eltern und ich latschten mit Schnorchel, Taucherbrille und einem riesigen Gummikrokodil durch die Strassen. Wir sahen aus wie vergessene Figuren aus dem letzten Karneval. Nach gefühlten zwei Stunden, gelangten wir bereits mit dem ersten Sonnenbrand ans

Meer. Ich atmete tief die heilsame und würzige Meeresluft ein um sofort wieder schockartig auszuatmen. Denn an Stelle der lieblichen Meeresbrise trug der Wind die nicht eben lieblichen Düfte der nahen Toiletten in meine sehr empfindliche Nase. Einer der vielgerühmten italienischen Eisbecher, sollte mir nun endlich Italiengefühle bescheren. In der Eisdiele bestellte ich mit möglichst wenig schweizerischem Dialekt: “ Un gelato Stracciatella.“ Da sagte doch dieser Eisverkäufer in breitem berndeutsch:“Muesch der nid Müeh gä, ha hie e Feriejob.“ (Brauchst Dich nicht bemühen habe hier ein

Ferienjob.) Als wir nach 14 Tagen Italien verliessen, setzten wir uns Daheim unter die Palme, assen Spagetti Carbonara und tranken Chianti. Adriano Celentano sang sein Azzuro auf der Schallplatte. Mit viel Amore endete der Abend und uns wurde klar: „Warum in die Ferne schweifen, sieh das Gute liegt so nah.“ Karin Balmer (Foto Benjamin Balmer)

0

Hörbuch

Über den Autor

KarinB
Autorin

Geschichten und Gedichte

Leser-Statistik
17

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Annabel Herrlich, deine Geschichte über deinen Urlaub hat mich sehr amüsiert. Ganz lieben Dank dafür. Wundervoll!
Dieses Jahr - Antworten
KarinB Danke
Dieses Jahr - Antworten
daxana *lach* deine Urlaubsgeschichte hat mich gut unterhalten, danke :)
lg daxana
Vergangenes Jahr - Antworten
KarinB Das freut mich :)
LG Karin
Vergangenes Jahr - Antworten
GertraudW 
Liebe Karin,
ich wusste doch, dass ich heute noch einen Schmunzler
in mein Gesicht gezaubert kriege ... Wieder so lebendig
und humorvoll geschrieben.
Dazu fiele mir wieder soviel ein, aber ich enthalte mich ... grins*.
Liebe Grüße
Gertraud
Vergangenes Jahr - Antworten
KarinB Lach.....Danke meine Treue
Vergangenes Jahr - Antworten
Bleistift lacht*
"Eisbein mit Carbonara..."
Dolce vita a la bella Italia... ...grinst*
Daran hat sich bis heute noch nicht all zuviel geändert...
Sorry doch, denn seit der Einführung des Euro sind die Preise
allein für das Ambiente : Dolce vita... durch die Decke gegangen... ...grinst*
...hübsch geschrieben... smile*
LG
Louis :-)
Vergangenes Jahr - Antworten
Newcomer He, he, sehr schön, und ich bin mir ganz sicher, es ist vielen anderen Urlaubern auch so ergangen!
Liebe Grüße von Marko
Vergangenes Jahr - Antworten
KarinB Lach....ganz bestimmt :) ....ich sag ja immer. Von all den schönen Reisen berichten wär ja langweilig.

LG Karin
Vergangenes Jahr - Antworten
hingekritzelt Grins......Deja vu!
Und "Azzurro" ist heute noch ein ganz tolles Gute-Laune-Lied.
Du hast eine sehr schöne Erzähle, die einen keine Sekunde langweilt - gut!
Liebe Grüße in Deinen Tag, Uli
Vergangenes Jahr - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
11
0
Senden

153538
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung