Gedichte
Zwischenwelt

0
"Zwischenwelt"
Veröffentlicht am 18. Juli 2017, 2 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: Memory
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Meistens bin ich ruhig. Im wahren Leben habe ich einen Mann, zwei Töchter, eine Hand voll Enkelkinder, zwei Katzen und alle zusammen leben wir im Süden Deutschlands. Wenn ich nicht schreibe, fotografiere ich, denn Fotos sind für mich auch kleine Geschichten - wenn man sie lesen kann. Ansonsten bin ich optimistisch, (fast) immer gut drauf und stehe mit beiden Beinen fest im Leben. Ergänzung: Das wahre Leben gibt es nicht mehr. Ich musste ...
Zwischenwelt

Zwischenwelt

Zwischenwelt Zwischen all den Sternen am Himmel sucht die Wehmut den Einen, bis der beginnende Morgen die Hoffnung nimmt, ihn zu finden. An der Schwelle zum Tag schweben Träume fort und weichen der Wirklichkeit.



© Memory (Juli 2017)

0

Hörbuch

Über den Autor

Memory
Meistens bin ich ruhig.
Im wahren Leben habe ich einen Mann, zwei Töchter, eine Hand voll Enkelkinder, zwei Katzen und alle zusammen leben wir im Süden Deutschlands.
Wenn ich nicht schreibe, fotografiere ich, denn Fotos sind für mich auch kleine Geschichten - wenn man sie lesen kann.
Ansonsten bin ich optimistisch, (fast) immer gut drauf und stehe mit beiden Beinen fest im Leben.
Ergänzung:
Das wahre Leben gibt es nicht mehr. Ich musste meinen Mann, meine große Liebe, ziehen lassen. Seit dem steht die Welt still.

Leser-Statistik
31

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Enya2853 So wenige Zeilen und doch so sehr berührend.
Ein sehnsuchtsvolles Verzehren nach dem, was verloren ist und was sich nun nur noch in Träumen und erinnerungen zeigen kann.
Umso grausamer die Realität, die einen einholt, wieder und wieder - der man sich aber stellen muss.

Trotz der Traurigkeit zum Weinen schöne Worte.
Liebe Grüße
Enya
Vor ein paar Monaten - Antworten
Memory 
Vielen vielen Dank, liebe Enya, für deine Worte und die Mitbringsel.
Manchmal glaube ich, in der größten Trauer findet man die wahrsten Worte ...
Ich freue mich, dass du hier warst.
Liebe Grüße
Sabine
Vor ein paar Monaten - Antworten
Feedre  wunderschön liebe Sabine, das geht direkt unter die Haut ........... lieben Gruss in die Nacht von mir.............Feedre
Vor ein paar Monaten - Antworten
Memory 
Auch hier vielen vielen Dank, liebe Feedre.
Diese Zeilen bewegen mein Herz immer noch, weil sie noch immer wahr sind. Nicht täglich, aber oft ...
Lieben Gruß zu dir in die Ferne
Sabine
Vor ein paar Monaten - Antworten
hingekritzelt Beim Lesen der Zeilen entstand in meinem Kopf das Bild einer Frau, die im abgedunkelten Raum mit der Stirn am Fenster steht und zum Himmel blickt. Vielleicht suchen sich noch Regentropfen an der Scheibe den Weg nach unten, weil der Himmel - stellvertretend für die Frau - weint.
Und weil sie weiß, dass die den Stern nicht findet - nicht finden KANN - sucht sie nach Lösungen. Und weiß doch, dass man nicht immer eine findet.
LG Uli
Vor langer Zeit - Antworten
Memory 
Danke dir, für deine treffende "Analyse" (und auch für die Geschenke).
Im Grunde hast du mit jedem Wort Recht, wenn es auch noch um viel mehr geht ...
Lieben Gruß zu dir und wie sagst du immer so schön - machs dir gemütlich :)
Sabine
Vor langer Zeit - Antworten
roxanneworks 
Das gefällt mir sehr, liebe Sabine...
Du hast viel zwischen den Zeilen liegen lassen...

Liebe Grüße an Dich
und schönen SONNtag
roxanne
Vor langer Zeit - Antworten
Memory 
Schön, dass du zwischen den Zeilen gelesen hast.
Vielen Dank für deinen Besuch und auch für den Favo.
Lieben Nacht-Gruß
Sabine
Vor langer Zeit - Antworten
Rajymbek 
Es gibt ein Stern, der leuchtet dir
vom Himmel, der dir Hoffnung spricht,
ein Engel wird stets bei dir sein,
der dir von Herzen schenkt sein Licht.

VLG Roland
Vor langer Zeit - Antworten
Memory 
Das hast du schön gesagt. Danke dafür!
Lieben Gruß
Sabine
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
34
0
Senden

153396
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung