Sonstiges
Wo sind deine Wurzeln? - Herzlich willkommen zu deiner Heimat

0
"Gedanken, Herz, Leben"
Veröffentlicht am 20. März 2017, 8 Seiten
Kategorie Sonstiges
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich bin ein Mädchen aus der Ukraine, dem Land der ewigen Wahlen. Durch unsere Sprache zeigen wir die Weltanschauung unseres Volkes, deshalb sind wir alle verschiedene. Ich möchte meine Denkungsart ihnen auf Deutsch öffnen und ich stelle mich schon vor, wie komisch das sein wird. Vielleicht bin ich ein Griffoneur, vielleicht gefällt ihnen meine "Kunst".
Gedanken, Herz, Leben

Wo sind deine Wurzeln? - Herzlich willkommen zu deiner Heimat

wo sind deine wurzeln?

Das können wir über alle Ländern sagen. Es gibt, vielleicht, viele Menschen, die nichts in ihrer Heimat schaffen konnte. Sie realisieren sich in anderen Örter. Warum kann ihre Heimat ihnen nichts geben? Zuerst wollte ich sagen, dass ich niemals nachgedacht hätte, dass Sigmund Freud die ukrainischen Wurzeln hat. Ich habe auch andere Namen gesehen und gelesen, über deren ukrainische Wurzeln ich auch nicht verdächtigte. Da ich meine, dass alle Menschen den eigenen Blick haben, kann meine Auffassung das Problem dieses mit anderem nicht

übereinstimmen. Ich habe einen Text gelesen, der sagt, dass mein Land so viele Talente hat, aber sie haben keine Chance für Selbstverwirklichung hier. Ich glaube, dass das wirklich ein Problem ist. Immer und heute verlassen viele Ukrainer unser Land. Jetzt sage ich nicht nur über hervorragende Leute, sondern gewöhnliche Menschen. Manchmal denke ich auch, dass ich in anderem Land leben will. Alle können sagen, dass das ein normaler Wunsch ist. Viele Leute weltweit streben danach, um ihr Mutterland zu verlassen und im

bequemen und blühenden Land zu leben. Es gibt aber so wenige Leute, die eigene Heimat verbessern wollen. Vielleicht wollte ich meine Ukraine besser machen, aber ich bin kein Professor oder Gelehrte. Dieser Wunsch löst sich in meinem Kopf auf. In Wirklichkeit will niemand sich Flausen in den Kopf setzen. Alle haben eigene Probleme, natürlich können diese Probleme klein und nicht wichtig sein, aber sie sind die Wichtigsten für den konkreten Mensch. Wenn wir unser Land ändern wollen, sollen wir mit dem Wiederstand zusammenstoßen.

Wir werden geboren, großgezogen und wir freuen sich über das Leben. Unsere Eltern ziehen in uns die Liebe zur Welt und zu Leuten ein. Wir wachsen mit dem Wunsch unsere Welt zu verbessern. Wir wählen unsere Arbeit und glauben, dass sie unsere Neigung ist. Wir machen unsere Festung in unserem Häusern, unserer Stadt und unserem Land. „Wonach werden wir suchen, wenn wir das schaffen können?“ – ist unsere Losung. Nein. Meistens begrenzen wir unsere Innenwelt. In der Kindheit können

wir hören „Was für der Unsinn?“ oder „ Du sollst nur studieren“ auch „Finde eine bessere Stelle“. Wir wählen die Arbeit, welche uns bereichern kann. Wir sind auf der Suche nach der besseren Stelle lebenslang. Psychologe Sigmund Freud sagt, dass alle Probleme aus der Kindheit gehen. Stellen Sie sich aber vor, dass Sie ein Talent haben, aber Sie können das nicht in ihrem Land realisieren. Sie fahren an einen anderen Ort und machen das, dass Sie immer wollten. Bleiben Sie dort und was werden Sie machen? Wer ist daran

schuldig? Ist es eine ausweglose Lage? Was machten Deutschen, dass so viele Leute in ihrem Land leben wollen? (Ich sage nicht nur über die hohe Unterstützung). Warum können Japaner die Gärten und Gemüsegärten auf den Dächern der Häuser bauen? Und warum wollen sie nicht Japan verlassen? Ist das der Einfluss der Mentalität und Kultur? Es gibt so viele Fragen. Wir können dieses Thema lange entwickeln. Aber doch, warum können andere Leute alles Nötige in eigenem Land finden? Wir haben in der Ukraine eine fruchtbare Erde und den Frohmut, aber wir können nicht benutzen, was wir haben. Wir wollen immer eine fertige Stelle finden

und rechtfertigen sich „Ich bin nicht so klug, um es zu machen“. Viele Menschen können das sagen, was ich geschrieben habe. Und sogar jetzt, weder Sie, noch Ich, werden wir nichts ändern. Wir können darüber nur sprechen und lassen diese Arbeit anderen.

0

Hörbuch

Über den Autor

Elisa_Tork
Ich bin ein Mädchen aus der Ukraine, dem Land der ewigen Wahlen. Durch unsere Sprache zeigen wir die Weltanschauung unseres Volkes, deshalb sind wir alle verschiedene. Ich möchte meine Denkungsart ihnen auf Deutsch öffnen und ich stelle mich schon vor, wie komisch das sein wird. Vielleicht bin ich ein Griffoneur, vielleicht gefällt ihnen meine "Kunst".

Leser-Statistik
9

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Gast Gutes Mädchen
Vor langer Zeit - Antworten
Elisa_Tork Hallo!
Danke schön! :)
Vor langer Zeit - Antworten
Gast Hallihalo
Vor langer Zeit - Antworten
Pfauenfeder "Selbstverwirklichung" scheint ein dehnbarer Begriff zu sein. Die einen verbinden ihn mit "Entwicklung", die anderen mit "Gemeinschaft".
Wie Du schreibst, möchten Viele die Welt, ihre Heimat, verbessern. Wenn alle gleich denken würden, könnte auch jeder seinen Teil dazu beitragen.
Da aber nicht alle gleich denken, geht es halt drunter und drüber.
Ist doch, wie in einer Beziehung.

Zu Sigmund Freud sinniere ich: seine anti-autoritäre Erziehungsphilosophie hat in den früheren Jahren bewirkt, dass Kinder ihre Eltern mit Schimpfworten belegen durften. Kinder wurden in den Schulen auch dazu ermutigt, ihre Eltern bei der Polizei anzuzeigen, wenn sie d a s G e f ü h l hatten, ihre Eltern täten ihnen Gewalt an. Heute sind Lehrer und Schüler oft per du, Kumpel. Gleichheit ist aber nicht das non-plus-ultra, solange die geistige Augenhöhe noch nicht gegeben ist, wie bei Eltern - Kind, Lehrer - Schüler, Kanzler - Bürger, etc.
Vor langer Zeit - Antworten
Elisa_Tork Danke für Deinen Kommentar!
Ich meine, dass viele Menschen eine fertige Stelle haben wollen und nicht eigene verbessern. Das ist nicht so gut, aber wir können das auch verstehen. Es gibt verschiedene Situationen: wenn du nichts selbst machen willst und wenn du nichts machen darfst.
LG
Elisa
Vor langer Zeit - Antworten
Bleistift 
"Wo sind deine Wurzeln? - Herzlich willkommen zu deiner Heimat..."
Liebe Elisa,
damit hast Du ein grundsätzliches Thema
der heutigen Zeit aufgegriffen, denn alle
die von Dir aufgezeigten Elemente gibt
es auch in anderen Ländern. Wir brauchen
uns in der Welt von heute nur umzuschauen.
Aber ich denke, jeder Mensch hat seine Talente
und die sollte er dafür einsetzten, um seine
eigene überschaubare Welt um sich herum
ein ganz klein wenig zu verbessern. Vor den
Problemen im eigenen Land fortzulaufen,
sollte allerdings nur die letzte Option sein,
um seinen eigenen Untergang zu entgehen...
LG
Louis :-)

Vor langer Zeit - Antworten
Elisa_Tork Du hast Recht, aber es gibt viele Menschen, die in eigenen Ländern ihre Talente nicht öffnen können. Deswegen müssen sie in andere Ländern fahren. Die Frage ist - warum ersten Leute ihre Heimat bilden und anderen sie zerstören? :(

LG
Elisa
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
7
0
Senden

151454
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung