Gedichte
Morgenstund hat manchen Fund - Forum-Battle 59 Randbeitrag

0
"Morgenstund hat Gold im Mund"
Veröffentlicht am 08. März 2017, 28 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Hallo, ich bin Marle und lebe im schönen Sachsen-Anhalt. Ich bin Rentnerin und schreibe gern kleine Geschichten und Gedichte. Am liebsten für und von meinen Enkelkindern. Ich bin Mitglied des Schreibzirkels der Stadt- und Kreisbibliothek, der mir viele Tipps und Anregungen gibt und hoffe hier mich weiter verbessern zu können. Ich freue mich auf jeden Leser!
Morgenstund hat Gold im Mund

Morgenstund hat manchen Fund - Forum-Battle 59 Randbeitrag

Morgenstund



Morgenstund hat Gold im Mund?


Nein!


Morgenstund hat manchen Fund!





Text und Bilder

@Marlis Stephan





Ihr sollt ein gebräuchliches Sprichwort, Zitat, Redewendung, etc. so abwandeln, dass sich der Inhalt gravierend ändert und dann über den neuen Inhalt einen Beitrag schreiben












Forum Battle 59 Wortvorgaben:

Larve Himmel bohren schlüpfen Kasten selbstlos Herzklopfen fadenscheinig Zahnbürste Tannenzapfen singen abends








Hallo, ich bin Babsi und gehe gern am frühen Morgen Gassi. Was es da alles zu entdecken gibt!

Komm, begleite mich ein Stück.

Ich zeige es Dir:













Dort auf dem Weg beim Gassi gehen, gibts Fadenscheiniges zu sehen, wo Schneeglöckchen grad schlüpfen, mit ihren edlen Mützen.









Ist der Himmel aufgewacht,

die Sonne auf die Dächer lacht,

steht wachsam auf der Lauer

der Schatten an der Mauer.










Die Amseln treffen sich auch wieder

und singen ihre Morgenlieder,

gelernt vom leichten Wind,

wenn's Leben neu beginnt.










Auf der Wiese weiden Schafe,

fressen Gras mit Tiefkühllarve,

nebenan der Bach sich schmückt,

was der Mensch abends verdrückt


Die Zahnbürste der Maulwurf braucht,

wenn er durch solch Häufchen kraucht.


Doch dieser hier ist nicht von mir, 

ich lass nichts liegen so zur Zier








Da, auf der Bank steht eine Tüte,

sie ist voll Müll, du meine Güte.

Wer hat ihn einst besessen

und selbstlos hier vergessen









Riechst Du es auch, ein feiner Duft.

Ein Döner uns zum Essen ruft.

Schubs runter ihn vom Kasten

heut brauchen wir nicht Fasten.










Einst hingen Blätter an dem Baum,

doch heute schau, Du glaubst es kaum,

wachsen Elektrodosen,

zum Bohren mancher Chosen.








Die Stadtgehäuse sind Modern,

sie haben auch dazugelernt. 

Mit Tannenzapfenreigen

sie sich geschminkt jetzt zeigen. 











Pst, der Teddy hält noch Winterschlaf,

in der Höhle, er wartet brav,

bis Kinder ihn entdecken,

unter Herzklopfen ihn wecken.













Wie schön, die Couch vor Deiner Tür,

drauf streck ich aus gleich alle Vier.

Sie lädt zum Plaudern ein.

Gibt's Frühstück? Das wär fein!


Jetzt habe ich Hunger, wau!




0

Hörbuch

Über den Autor

Marle
Hallo, ich bin Marle und lebe im schönen Sachsen-Anhalt.
Ich bin Rentnerin und schreibe gern kleine Geschichten und Gedichte. Am liebsten für und von meinen Enkelkindern. Ich bin Mitglied des Schreibzirkels der Stadt- und Kreisbibliothek, der mir viele Tipps und Anregungen gibt und hoffe hier mich weiter verbessern zu können.
Ich freue mich auf jeden Leser!

Leser-Statistik
20

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Tintenklecks eine wunderschöner Stadtspaziergang und viel gefunden am Morgen habt ihr tatsächlich. Ich mußte schmunzeln. Besonders gefiel mir Dein wacher Fotoblick Gratulation. Und die Reimgeschichten sind sehr passend und tragen eine feine Humorwürze.
LG vom Klecks
Vor langer Zeit - Antworten
Marle Ein herzliches Dankeschön, liebes Kleckschen, schicke ich Dir aus den heute verregneten Gassen. Ich freue mich sehr über Deinen Besuch.
Leider ist mein Geldbeutel für heute schon leer geworden, sonst würde ich Dich glatt mit Gold überschütten.
Ein Andermal,
es grüßt Marle
Vor langer Zeit - Antworten
Kornblume und so vieles mehr gäbe es noch zu entdecken jetzt wo Herr Lenz die Knospen sprießen und die Frühblüher ihre Köpfe aus der Erde stecken.Auch Dich liebe Basi lockt er zum Toben und Schnüffeln mit Frauchen aus der guten Stube. Doch Vorsicht, habe in Deiner Nähe schon einen halberwachsenen Wolf gesehen.
Grüße an dein Frauchen von der Kornblume
Vor langer Zeit - Antworten
Marle Jetzt hast du aber Pech gehabt, liebe Kornblume, ich war nur zu Besuch bei Frauchen, jetzt bin ich wieder bei meinem Herrchen Zuhause, aber die unbekannte Gegend zu erschnüffeln hatte Spaß gemacht. Den Wolf verbelle ich wau.
Vielen Dank für Deinen Besuch.
Grüße Dich zurück
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Ein wirklich gelungenes Buch mit aktuellem Hintergrund satiriisch umgesetzt.
LG Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
Marle Danke liebe Bärbel, für das Lob und Deinen Gästebucheintrag. Da hast Du mir eine schöne Überraschung gemacht. Leider sind die Taler alle. Kann erst später wieder welche verschenken. Liebe Grüße
Marle
Vor langer Zeit - Antworten
Herbsttag Einen ganz schön ereignisreichen Spaziergang habt ihr gemacht. Bilder und Verse wirklich gelungen. Liebe Grüße Ira
Vor langer Zeit - Antworten
Marle Liebe Ira,
rund um die Stadtmauer verläuft hie bei uns ein Rundwanderweg, der wirklich sehr schön angelegt ist. Er führt durch parkähnlich Anlage, als auch an Wiesen und der Innenstadt. Es macht Spaß dort entlang zu gehen, wenn nicht manchmal solche Überraschungen liegen bleiben würden.
Danke für das Lob.
Liebe Grüße Marle
Vor langer Zeit - Antworten
Herbsttag Danke dir für die Talerchen. Ira
Vor langer Zeit - Antworten
PamolaGrey So schön wie eine Bilderbuchgeschichte.
Sie Ist dir gut gelungen.
lg Pam
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
23
0
Senden

151148
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung