Religion & Glaube
eloi eloi - lema sabachthani

0
"eloi eloi - lema sabachthani"
Veröffentlicht am 19. Februar 2017, 12 Seiten
Kategorie Religion & Glaube
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Meist sind Worte/Texte, Ausdruck, Werkzeug, Kanalisation eines tiefen Schmerzes, über Unvermögen im SEIN. Unaufhörlich sprudeln sie, aus der Tiefe einer Seele. Aneinandergereiht bahnen sie sich reimlos, den Weg ans LICHT des Geistes. Er (SCHMERZ) will nicht nur betrachtend wahrgenommen, sondern DURCHLEBT werden. ES (DAS WESEN) will übermächtig, den Gefühlen eine Stimme verleihen. Jene Stimme, die im Innersten durch ...
eloi eloi - lema sabachthani

eloi eloi - lema sabachthani

...hast du mich verlassen?



IN MIR, ist diese SEHNSUCHT wach,

zu ERKENNEN, wer ich wirklich bin. Sie ist so stark geworden. ES GIBT keinen Augenblick, an dem irgendein Wort oder Begegnung mir nicht die TRÄNENSCHLEUSEN öffnet, DIE meine Augen und Gesicht benetzt.

DAS HERZ etwas LEICHTER MACHT

und manchen Seufzer abringt.



Doch mit jeder Träne,

mit jedem Seufzer, erscheint es mir,

als ob ich tiefer und tiefer falle. Als ob mein Herz, danach noch mehr zerreißt. Da ist sie, die verdrängte ANGST, nie den Weg nach Hause zu finden, ZU VERSAGEN.

Die Aufgabe, die ich mir gestellt,

MICH NIEMALS ZU VERGESSEN

nicht zu erfüllen.



IM Außen, sicher von liebenden WESEN umgeben, ist dennoch im inneren,

DIESE ERSCHRECKENDE EINSAMKEIT,

die mich nicht mehr spüren lässt, geliebt, gebraucht, gewollt zu sein,

da sie den Zweifel gebiert, der von ANGST impliziert.

Da ist sie diese Angst, die mir oft

im Traum BEGEGNET,

mich hoch in die Lüfte flüchten lässt,

DEM ADLER gleich von Tannen zu ziehen.

Die mich schweißgebadet,

IN FRÜHEN MORGENSTUNDEN

aus dem Bruder Tod, gnadenlos reißt.


DA ist sie, die Angst die mich lähmt,

die meine Seele RUHELOS umherstreifen lässt.

VOR dem TIEFEN ABGRUND EINes ich. Wo doch ein SEIN sein sollte,

ist nur DIESES erschreckende ICH,

dass mir Mark erschütternde Angst BEREITET,

dass ES mir die Sinne raubt, mich lähmt, mir MEIN WESEN vergessen LÄSST, und diese schmerzende FERNE, den Schmelztiegel der Sehnsucht erzeugt. Ich schreie stumm, da meine Stimme

vom vielen schreien meines Lebens

IMMER SCHWÄCHER geworden.



Ich SCHREIE, doch meine Stimme,

erstickt von DIESER UNGEWISSHEIT,

die IN mir zur trügerischen Gewissheit wird, dass niemand MEINE STIMME,

mein Schreien HÖRT. "ABBA, VATER MEIN VATER,

WARUM NUR HAST DU MICH VERLASSEN."

"Իմ Աստուա՜ծս, իմ Աստուա՜ծս,

ինչու լքեցիր զիս" 02.2017©logorrhoe





Inspiriert

von


Myriama's Buch


"Seele erinnere DICH" http://www.mystorys.de/b150898-Religion-und-Glaube-Seele-erinnere-dich.htm

... Essenz im TEXT

IN MIR SEHNSUCHT ERKENNEN ES GIBT

TRÄNENSCHLEUSEN DIE DAS HERZ LEICHTER MACHT DIE ANGST ZU VERSAGEN NIEMALS MICH IM WESEN

ZU VERGESSEN IST DIESE ERSCHRECKENDE EINSAMKEIT SIE BEGEGNET DEM ADLER IN FRÜHEN MORGENSTUNDEN DA RUHELOS VOR TIEFEN ABGRUND EIN SEIN

DIESES ICH BEREITET






ES - MEIN WESEN LÄSST DIE FERNE

IMMER SCHWÄCHER WERDEN DIE SCHREIE DIESER UNGEWISSHEIT IN MEINER STIMME HÖRT ABBA

MEIN VATER


2017©logorrhoe

0

Hörbuch

Über den Autor

LogorRhoe
Meist sind Worte/Texte,
Ausdruck, Werkzeug, Kanalisation
eines tiefen Schmerzes, über Unvermögen im SEIN.

Unaufhörlich sprudeln sie, aus der Tiefe einer Seele.
Aneinandergereiht bahnen sie sich reimlos,
den Weg ans LICHT des Geistes.

Er (SCHMERZ) will nicht nur betrachtend wahrgenommen,
sondern DURCHLEBT werden.
ES (DAS WESEN) will übermächtig, den Gefühlen eine Stimme verleihen.

Jene Stimme, die im Innersten durch vernebelte Empfindung im Außen,
plötzlich zum Aufschrei einer unterdrückten Wahrheit, einer sozial erkalteten Welt wird.
In diese Widersprüche will die Stimme Sprachrohr dessen sein, was im Einzelnen von uns ruht.

DAS LICHT - DES HÖCHSTEN

Zu lange versuchte ich, wahre innerste REGUNGEN des Alltags zu ERSTICKEN.
Es machte mich über Jahre, bis zum Zusammenbruch,
zum Spielball einer AUF DEN KOPF GESTELLTen Welt.

DOCH dieses LICHT des Geistes, DURCHDRINGT alle Regungen der Seele.
Es bringt all jenes, was wir aus Scham im VERBORGEN halten wollen,
ans durchdringende, erhellende, heilende Licht.

ER, DER HÖCHSTE GEIST - DAS LICHT SELBST,
WILL TÄGLICH SICH an jeden VERSCHENKEN.

ERKENNEND-ZUSTIMMEND - SOLLTEN WIR DEMÜTIG ANNEHMEN!
Denn wir können uns nicht loslösen oder entziehen.
DENN WIR und ein ich, SIND VERBUNDEN MIT ALLEM.
Mit VERGANGENEM, WAS IST und SEIN WIRD!
2015-20©#LogorRhoe

Essenz im obigen TEXT:
SEIN LICHT, SCHMERZ DURCHLEBT ES.
DAS WESEN - DAS LICHT DES HÖCHSTEN SEINS.
REGUNGEN - ERSTICKEN, sind AUF DEN KOPF GESTELLT!

DOCH LICHT - DURCHDRINGT VERBORGEN!
ER - DER HÖCHSTE GEIST - DAS LICHT SELBST,
WILL TÄGLICH SICH VERSCHENKEN!

ERKENNEND - ZUSTIMMEND,
SOLLTEN WIR DEMÜTIG ANNEHMEN,
DENN WIR SIND ------- VERBUNDEN!
MIT ALLEM VERGANGENEM, WAS IST und SEIN WIRD!

Aktualisiert 2020©#LogorRhoe

Leser-Statistik
27

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
schnief Berührende Worte und ein ganz tll gestaltetes Buch"
LG Manuela
Vor ein paar Monaten - Antworten
myriama Sehr berührend sind diese Worte
Vor langer Zeit - Antworten
LogorRhoe Von deinen Gedanken ausgelöst
und unter Tränen zu Papier gebracht.

lg LogorRhoe

Danke, für deine Worte,
die diese Stimmgabel in mir
in Schwingung versetzte.
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
3
0
Senden

150909
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung