Humor & Satire
Das Gerücht oder Die Kunst des Tratschens

0
"Wer war nicht schon mal ein Opfer"
Veröffentlicht am 25. Dezember 2016, 4 Seiten
Kategorie Humor & Satire
© Umschlag Bildmaterial: Sabine Daus
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ihr lernt mich in meinen Gedichten kennen ;-)
Wer war nicht schon mal ein Opfer

Das Gerücht oder Die Kunst des Tratschens

Das Gerücht  oder

Die Kunst des Tratsches

Heimlich, gemein und nicht sehr leise

doch hinter vorgehaltener Hand

gehen Gerüchte auf die Reise

kreuz und quer durch´s ganze Land

Beine wachsen und auch Flügel

dem so ausgesprochenen Wort

Das Gerücht fliegt über Hügel

und erreicht so jeden Ort

In dummen Köpfen treibt es Wurzeln

und trägt Früchte reich und prall

Es wird stets aus Mündern purzeln

und sät sich weiter überall


Sein Gesicht sind Neid und Missgunst

Hass erfüllt sein kaltes Herz

Zerstörung ist des Gerüchtes Webkunst

Das Endergebnis stinkt himmelwärts

Sehr gut gezüchtet lebt es weiter

So mancher Mensch es gerne pflanzt

Doch Neid und Missgunst stimmen nicht heiter

weil nur der Teufel einen Reigen drauf tanzt

Sabine Daus

>

0

Hörbuch

Über den Autor

SabineDaus
Ihr lernt mich in meinen Gedichten kennen ;-)

Leser-Statistik
438

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Feedre sag ich auch....wie wahr!!!
großartig verfasstes Gedicht...sehr gerne gelesen...
lieben Gruss
Feedre
Vor langer Zeit - Antworten
MarieLue Wie wahr! Gern gelesen!
Herzliche Grüße
Marie Lue
Vor langer Zeit - Antworten
SabineDaus Danke Dir liebe Marie Lie und wünsche Dir ein gutes neues Jahr !
lg.
Sabine
Vor langer Zeit - Antworten
Magnolie 
Liebe Sabine,
oh ja, Neid und Mißgunst können soviel kaputt machen ...
Herzliche Weihnachtsgrüße
Manu
Vor langer Zeit - Antworten
SabineDaus danke liebe Manu und rutsch Du gut ins neue Jahr !
lg
Sabine
Vor langer Zeit - Antworten
Angelheart das zeigt deutlich die Macht der Worte - Ursprung in den Gedanken - und wie der Mensch denkt, spricht und handelt - so ist das Ergebnis, so formt er seinen Charakter hier. Das gilt für liebevolle Gedanken ebenso wie für Tratsch. Nichts ist schöner als die Wahrheit gespiegelt in solch schönen Zeilen wie deine :-))
A.
Vor langer Zeit - Antworten
SabineDaus danke Angelheart !
lg.
Sabine
Vor langer Zeit - Antworten
Bleistift 
"Das Gerücht oder Die Kunst des Tratschens..."
Das hast Du wunderbar formuliert,
andere haben das aber längst schon erkannt
und verdienen damit sogar Millionen...
Im Blätterwald der Yello-Press
finden sich ganze Wälder, die damit rauschen,
von Facebook und anderen diversen social Medias ganz abgesehen.
Denn dies sind einige der Hauptfelder ihrer unsäglichen Betätigung...
Allerdings merken aufgrund der geschickten Verpackung
leider nur sehr wenige kritisch hinterfragende User,
was eigentlich hinter diesen Kullissen gespielt wird...
LG und frohe Weihnachten...
Louis :-)
Vor langer Zeit - Antworten
SabineDaus so ist es und so wird es immer bleiben...
Ich wünsche Dir ein frohes Neues Jahr 2017 !
lg
Sabine
Vor langer Zeit - Antworten
luanna 
Ein sehr brisantes Thema hast Du uns mutig am heutigen Weihnachtssontag sehr treffend in Worte verpackt ~ APPLAUS!

" Jeder, der einen anderen schlechter macht, wird es dadurch selbst. "
Lucius Annaeus Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.), röm. Philosoph u. Dichter

In diesem Sinne, lassen wir die losen Zungen einfach tratschen.
:-)))

Fröhlichen Weihnachtssonntag

Abendgruß

Nelly
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
14
0
Senden

149776
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung