Gedichte
Kleine Brötchen

0
"Freizügig, aber ...?"
Veröffentlicht am 25. November 2016, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: photostock / FreeDigitalPhotos.net
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Innen jung wie immer... (na gut, das sagen sie alle.) Erfreue mich an Musik verschiedener Richtungen, an Literatur und natürlich an Menschlichem wie Situationskomik und liebevolle Reaktionen abseits des jeweiligen Business'. Solange ich die komische Seite der Dinge erkenne, geht's mir gut -- und das ist allermeistens. Was ich so schreibe, ist natürlich erlebt, erlauscht, erlesen und erlogen; und mit Vorliebe gereimt.
Freizügig, aber ...?

Kleine Brötchen

Im dichten Gedränge: Sein Knie und ihr Po. Sie drehn sich nicht weg, still verharren sie so mit lautlosem Atem, verborgener Lust, erspüren die Sehnsucht in wildfremder Brust. Dann steigen sie aus, sehn sich nicht ins Gesicht. Ein flüchtiger Spaß, und mehr wollten sie nicht. Ein Date übers Handy, ein schneller Verkehr. So richtig klappts nicht, aber was will man mehr. Stumm sitzen sie dann, warten auf ihre Bahn. Wie war gleich sein Name … Darauf kommts nicht an. Wer uncool sich öffnet, verliert sein Gesicht. Ein flüchtiger Spaß, und mehr wollten sie nicht. Was spricht schon dagegen; sie leben sich aus. Der Mensch ist ein Tierchen, das muß mal heraus. Im Chat- und im Darkroom, im Club und beim

Swing macht jeder mit Freuden sein eigenes Ding. Zurück bleibt im Tierchen noch viel Emotion. Mehr wollen sie nicht … Heimlich wollen sie schon.



© 2016 Brubeckfan

0

Hörbuch

Über den Autor

Brubeckfan
Innen jung wie immer... (na gut, das sagen sie alle.) Erfreue mich an Musik verschiedener Richtungen, an Literatur und natürlich an Menschlichem wie Situationskomik und liebevolle Reaktionen abseits des jeweiligen Business'. Solange ich die komische Seite der Dinge erkenne, geht's mir gut -- und das ist allermeistens. Was ich so schreibe, ist natürlich erlebt, erlauscht, erlesen und erlogen; und mit Vorliebe gereimt.

Leser-Statistik
20

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
KaraList Oh, oh ... wie treffend ... schneller Genuss, schneller Verlust.
Auf den Punkt gebracht, Gerd.
LG
Kara
Vergangenes Jahr - Antworten
Brubeckfan Herzlichen Dank, liebe Kara, fürs Lesen und Verwöhnen.
Na ja ... es ist wie es ist, und manchmal bin ich ganz froh über mein fortgeschrittenes Alter, das den Aufbau einer Zukunft nicht mehr erfordert ;-)
Viele Grüße!
Gerd
Vergangenes Jahr - Antworten
AngiePfeiffer Lange nichts mehr von dir gelesen. Schön, dass du wieder da bist.
Ein interessanter und so treffender Text. Jeder will alles, aber ohne Verantwortung bitte. Bisschen Spass, bisschen Säftevermischung und gut ist es. Doch es bleibt ein schales Gefühl. Jedenfalls bei denen, die noch fühlen können ...
LG
Angie
Vor langer Zeit - Antworten
Brubeckfan Ja Hallo!
Hab halt so bißchen was beobachtet und meinen Reim draus gemacht. Ich glaube, wer nicht wirklich pathologisch betroffen ist, fühlt da was fehlendes... Kann ja noch werden, nicht.
Danke Dir für alles,
Gerd
Vor langer Zeit - Antworten
pekaberlin Er kommt zurück ...
und das mit einem Knaller!
So kenn' ich Dich!
Und genau so - hab ich Dich vermisst!
Liebe Grüße
Peter
Vor langer Zeit - Antworten
Brubeckfan Aaach... Danke, danke, danke... Was man so in der großen Stadt beobachten kann, nicht.

Es geht mir wieder gut hier. Und noch dazu Euer Sternenregen...

Viele Grüße zurück!
Gerd
Vor langer Zeit - Antworten
hingekritzelt Kurz und prägnant. (Wenn man einen Nagel in die Wand schlägt, reicht ja manchmal auch EIN Schlag. Aber Otto Normal-Sex-Liebhaber braucht meistens mehrere :-)
Ausprobieren ist schon wichtig - sonst fragt man sich später auf'm Totenbett: Verflixt, wie wäre das und das gewesen? Hätte ich doch...
Ich hatte z.B. mal das Vergnügen mit dem berühmten "Flotten Dreier" - ich fand das gar nicht so doll.

Daumen hoch und meld Dich ruhig öfter - hier bei MS ist derzeit nicht viel los, wir brauchen jeden Mann - erst recht, wenn er so schöne Nägel einschlägt :-)
LG Uli
Vor langer Zeit - Antworten
Brubeckfan Lieber Uli,
im Silvesterjargon: I will do my very best.

Wenn Du "Love 3D" gesehen hast, da gibts einen Dreier, der ist richtig was fürs Herz. Ist aber auch die beste Szene des Films.

In der Bahn lese und döse ich ja nicht nur, und da kam mir neulich die Idee zu diesem Gedicht. (Denk also mal nicht, ich hätte 2 Jahre für Dichters Feldstudien gebraucht...)

Danke Dir und grüße Dich!
Gerd
Vor langer Zeit - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
Wow, hast den wunden Punkt genau getroffen!
Am Ende will doch jeder - neben aller reizvollen Körperlichkeit - auch was fürs ♥Herz♥ - oder?

Ich freue mich sooo sehr, dass du mal wieder da bist, hätte dich fast schon unter irgendeinem Laubhaufen auf dem Drotheenstädtischen Friedhof begraben! ;-)

Liebe Grüße
von deiner ollen Autorenfreundin
Vor langer Zeit - Antworten
Brubeckfan oooch... Aber wie jetzt, als Igel neben all den Größen?

Pausen gehören zur Musik, gell... Nun freue ich mich auch, mich wieder hier umzutun und so einige bekannte liebe Nasen wiederzufinden.

Vielen Dank, und liebe Grüße zurück!
Gerd
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
10
0
Senden

149083
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung