Biografien & Erinnerungen
Lächel doch mal

0
"Lächel doch mal"
Veröffentlicht am 22. September 2016, 4 Seiten
Kategorie Biografien & Erinnerungen
© Umschlag Bildmaterial: Spiber - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich genieße das Leben im Allgemeinen und meines im Besonderen. Man darf sich selbst nicht so ernst nehmen und schon ist alles leicht. Glücklich sein ist für mich eine Emotion, die zu meinem Leben gehört.
Lächel doch mal

Lächel doch mal

Was kostet ein lächeln?

Inspiriert durch Thomas - Erato - Sein Buch "Herzlächel Suche - Danke dafür.


Ich habe gerade einen Lottoschein abgegeben und stellte mir auf der Fahrt nach Hause vor, wem ich Geld geben würde, sollte ich gewinnen.


Ich lächel einer jungen Frau zu. Sie guckt fast erschrocken auf ihr Handy.


Dir also nicht, fasste ich den Entschluss.


Mein Blick fiel auf eine ältere Dame, elegant gekleidet, in einem Buch lesend.

Geduldig wartete ich, um sie anzulächeln, sobald sie den Kopf heben würde.


Tatsächlich - sie lächelte mich an, als sie meinen Blick wohl spürte. Ich lächelte zurück. Sehr sympathische Frau.


Dir würde ich jetzt Geld geben, wenn ich es hätte.


Eine junge Mutter mit Kind nahm mir gegenüber Platz. Sie lächelte mich einfach an, als ihr circa dreijähriger Sohn neben mir umständlich Platz nahm.


Hier würde Geld fließen.


Ich überlegte noch kurz, wie ich die Übergabe anstellen sollte. Einige Umschläge in der Tasche und kurz vorm Aussteigen übergeben. Ja, so würde ich es machen.


Universum - hast du mir jetzt zugehört? Mein Lottoschein liegt offen im Regal. Wäre doch nett, wenn du ihn dir mal ansehen würdest.



0

Hörbuch

Über den Autor

Annabel
Ich genieße das Leben im Allgemeinen und meines im Besonderen. Man darf sich selbst nicht so ernst nehmen und schon ist alles leicht. Glücklich sein ist für mich eine Emotion, die zu meinem Leben gehört.

Leser-Statistik
50

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Trollmops Spürst du, wie ich lächle? Ich würde dir beim Verteilen helfen. So viel Geld macht nur glücklich, wenn man damit andere glücklich machen kann. Ein gutter, wertvoller Gedanke.

Gruß Det
Dieses Jahr - Antworten
Friedemann 
Liebe Annabel,
auch wenn aus Deinem Lottogewinn wohl nichts wurde (sonst wärst Du jetzt vielleicht auf Weltreise) hast Du m.E. der jungen Mutter eine Freude bereitet: In Deinem wärmenden Zurücklächeln erkannte sie sicherlich Deine positiven Gedanken.

Liebe Grüße,
Friedemann
Vergangenes Jahr - Antworten
Luann Diese wunderschönen Gedanken gefallen mir sehr, ich habe sie gern gelesen.
LG Luann
Vergangenes Jahr - Antworten
Luann Diese wunderschönen Gedanken gefallen mir sehr, ich habe sie gern gelesen.
LG Luann
Vergangenes Jahr - Antworten
SaenaPJ Würde ich es je bekommen und das Glück mir hold sein
Täte ich es in drei Teile teilen.
Den einen Teil lass ich für mich arbeiten
Der zweite Teil würde ich arbeiten lassen und dessen Gewinn
in die Armut der Welt tropfen lassen
Den dritten Teil würde ich der Zukunft spenden
damit Kinder auch morgen noch lachen können

liebe Grüße Petra-Josie
Vor langer Zeit - Antworten
SaenaPJ Würde ich es je bekommen und das Glück mir hold sein
Täte ich es in drei Teile teilen.
Den einen Teil lass ich für mich arbeiten
Der zweite Teil würde ich arbeiten lassen und dessen Gewinn
in die Armut der Welt tropfen lassen
Den dritten Teil würde ich der Zukunft spenden
damit Kinder auch morgen noch lachen können

liebe Grüße Petra-Josie
Vor langer Zeit - Antworten
SaenaPJ Würde ich es je bekommen und das Glück mir hold sein
Täte ich es in drei Teile teilen.
Den einen Teil lass ich für mich arbeiten
Der zweite Teil würde ich arbeiten lassen und dessen Gewinn
in die Armut der Welt tropfen lassen
Den dritten Teil würde ich der Zukunft spenden
damit Kinder auch morgen noch lachen können

liebe Grüße Petra-Josie
Vor langer Zeit - Antworten
Annabel guten Morgen liebe Petra-Josie, ich freue mich sehr über deinen Kommentar. Was für eine wundervolle Art, zu teilen. Vielen lieben Dank! Herzlichst, Annabel
Vor langer Zeit - Antworten
luanna 
Salü Annabel,

"Die Kunst des schönen Gebens wird in unserer Zeit immer seltener, in demselben Maße, wie die Kunst des plumpen Nehmens, des rohen Zugreifens täglich allgemeiner gedeiht."

Heinrich Heine
(1797 - 1856)

Heute schreibt die Zeit 2016 und an dem obigen Prinzip hat sich nichts geändert. Wie ist so etwas möglich ? Hier könnte man stundenlang diskutieren.

Thomas hat Recht:

** Ehre Vater und Mutter;" und: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst." **
Matthäus 19.19

MORGENgruß

Nelly

Vor langer Zeit - Antworten
luanna 
Salü Annabel,

"Die Kunst des schönen Gebens wird in unserer Zeit immer seltener, in demselben Maße, wie die Kunst des plumpen Nehmens, des rohen Zugreifens täglich allgemeiner gedeiht."

Heinrich Heine
(1797 - 1856)

Heute schreibt die Zeit 2016 und an dem obigen Prinzip hat sich nichts geändert. Wie ist so etwas möglich ? Hier könnte man stundenlang diskutieren.

Thomas hat Recht:

** Ehre Vater und Mutter;" und: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst." **
Matthäus 19.19

MORGENgruß

Nelly

Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
11
0
Senden

147314
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung