Gedichte
Vaters Hände - Verbundenheit

0
"Vaters Hände - Verbundenheit"
Veröffentlicht am 29. Dezember 2008, 6 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

FSBlaireau alias Falk Peter Scholz ist ein Schriftsteller aus Leidenschaft. Literatur ist etwas was meinem Leben einen Sinn gab und mir Wege zeigte, die vorher nicht kannte. Es ist erfüllend etwas zu erschaffen was Leser in der ganzen Welt dazu bewegt einemal für kurze Augenblicke der Wirklichkeit zu entfliehen und sich dem geschriebenen Wort anzuvertrauen. Ich halte mich für einen Schriftsteller der alten Schule und betone dieses etxra, da ich ...
Vaters Hände - Verbundenheit

Vaters Hände - Verbundenheit

Beschreibung

Rote Epoche

Vaters Hände

 
Es sind Vaters Hände die mir fehlen,
Stunden ohne sie mich furchtbar quälen.
 
Vaters Hände die mich wiegen,
so die Einsamkeit besiegen.
 
Hände die mich immer sanft behüten,
wenn Angst und Zweifel in mir wüten.
 
Das erste was auf Erden ich sanft spürte,
war Vaters Hand, die mich berührte.
 
Die zärtlich er mir auferlegte,
bei Krankheit diese Hand mich pflegte,
mir täglich treuen Schutze bot,
bei jeder Art der blanken Not.
 
Die Kraft von Vaters starken Händen.
alles Unglück wird zum Guten wenden.
 
So wie im Buch der gütig Wesen,
kann ich in seinen Händen lesen.
 
In Ihnen leben all die Zeiten,
die mich ein Leben lang begleiten.
 
So lege ich an diesem Tage,
seine Hände in die meinen,
aus Liebe wahrlich keine Frage,
um Sohn und Vater zu vereinen.
 
Hände sich zusammen schließen,
um Vaters Liebe zu geniesen,
Vater, Sohn in Einigkeit,
sind nun vereint in Ewigkeit!
 
 
 
Copyright by Falk Peter Scholz
 
 
 
 
 
 
 
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_14590-0.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_14590-1.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_56984.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_56985.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_56986.png
0

Hörbuch

Über den Autor

FSBlaireau
FSBlaireau alias Falk Peter Scholz ist ein Schriftsteller aus Leidenschaft. Literatur ist etwas was meinem Leben einen Sinn gab und mir Wege zeigte, die vorher nicht kannte. Es ist erfüllend etwas zu erschaffen was Leser in der ganzen Welt dazu bewegt einemal für kurze Augenblicke der Wirklichkeit zu entfliehen und sich dem geschriebenen Wort anzuvertrauen. Ich halte mich für einen Schriftsteller der alten Schule und betone dieses etxra, da ich mich nur selten als Autor bezeichne. *Nur* ein Autor zu sein bedeutet mir nicht viel, da es im Grunde ein jeder ist der mal irgendwo - irgendwas veröffentlicht hat und dies nicht Ziel meines Anspruches ist. Der Reiz liegt doch darin, im einfachen Wort; das besondere zu finden, herraus zu heben und dem Leser nahe zu bingen. Mir gefällt die anspruchsvolle Literatur genauso wie die seichte. Ist individuel verschieden. Kommt eben auf das Werk an. Ich denke dass ich ein Schreiben voller Emotionen bin und deswegen lege ich gerade in der Posie, in Gedichten, Prosa oder der Romantik großen Wert darauf den Verfasser in seinen Worten zu erkennnen. Ich bin ein Schriftsteller der nicht schreibt um nur die Seiten voll zu bekommen denn dieses wäre ein Verrat an der Literatur!
Ich bin ein einsamer Wolf oder Dachs wie man möchte, der immer Schreibzeug am Bett liegen hat um eventuelle Gedanken, Gefühle oder auch Emotionen aufzuschreiben und wie ein Geschenk einzukleiden. Ob dieses immer gelingt ist eine Frage deren Antwort ich nicht kenne, die aber auch keine besondere Bedeutung erfährt. Ein jeder fühlt sich anders berührt und ein jeder erfasst das geschriebene auf seine Weise. Dieses ist ein Umstand der die Literatur, das Schreiben zu dem Faszinosum macht, welches es ist! An sonsten mag ich Ehrlichkeit, Menschen die sich so geben wie sie sind und eben keine die man ändern oder verbiegen muss. Ich denke es gehört nicht viel dazu ehrlich zu sein, außer Mut vielleicht.
Mit meinem Literarischen Schaffen bin ich ganz zufrieden und so habe ich es bisher auf drei eigene bücher sowie 8 Antologien gebracht auf die ich auch in jeder erdenklichen Weise stolz bin. Herauszuheben ist denke ich mein Gedichtband "Die sieben Epochen der Poesie", da er die vollkommene Zusammenführung meiner Gefühle, Gedanken, Wünsche und Sehnsüchte ist.

Ich glaube fest daran eines Tages ein Werk zu erschaffen welches derart besonders ist, dass ich auf der poramischen Ebene des Kent angekommen bin. Wer dazu mehr erfahren möchte, sollte den Kent lesen.

Zum Schluss möchte ich ein Wort zu meinem vater verlieren der leider nicht mehr auf Erden weilt, aber einen großen Anteil an dem hat, was mir im Schreiben gelungen ist. "Du sollst dich nicht ändern und deinen Weg zu Ende gehen", sagte er. Und genau das ist es wozu ich mich berufen fühle und dieses ist der Weg den ich beschreiten werde. Vielleicht werde ich nicht der beste Schriftsteller sein, aber ein besonderer! Und das ist die Erfüllung! Blaireau

Leser-Statistik
1.098

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Constantin Das war sehr berührend. Und Respekt außerdem für das Vaterandenken!
Lieben Gruß Constantin
Vor langer Zeit - Antworten
FSBlaireau Vielen Dank Constantin, das ist mir wichtig. Merci vom Falk
Vor langer Zeit - Antworten
FSBlaireau Re: -
Zitat: (Original von Brigitte am 26.06.2013 - 11:09 Uhr) Ich bin sicher,er wäre superstolz auf Dich. LG Brigitte

Tränchen Brigitte! Tränchen
Vor langer Zeit - Antworten
Brigitte Ich bin sicher,er wäre superstolz auf Dich. LG Brigitte
Vor langer Zeit - Antworten
FSBlaireau Re: -
Zitat: (Original von sue91 am 05.03.2013 - 11:11 Uhr) einfach nur klasse. Mir fehlen die Worte

Lg

Sue


Das ist ganz lieb von dir. Er würde sich sehr freuen diesen Kommi zu lesen, da bin ich mir sicher. Danke vom Blaireau
Vor langer Zeit - Antworten
sue91 einfach nur klasse. Mir fehlen die Worte

Lg

Sue
Vor langer Zeit - Antworten
FSBlaireau Re: -
Zitat: (Original von MysticRose am 13.10.2011 - 14:05 Uhr) Hab ich gern nochmal gelesen :-) Wüsste nicht, was ich ohne meinen Papa machen sollte, er ist der wichtigste Mann in meinem Leben und einer der wenigen, die ich für immer lieb hab :-)



Ja geht mir ebenso! Danke dir herzlich. Falk
Vor langer Zeit - Antworten
MysticRose Hab ich gern nochmal gelesen :-) Wüsste nicht, was ich ohne meinen Papa machen sollte, er ist der wichtigste Mann in meinem Leben und einer der wenigen, die ich für immer lieb hab :-)
Vor langer Zeit - Antworten
Galaxina Tief bewegt!!!!!



liebe Grüße Moni
Vor langer Zeit - Antworten
Gast Find ich gut ! - Ein Hohelied auf den Vater , der diesen Namen verdient.
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
53
0
Senden

14590
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung