Gedichte
Das Buch vom Glück - Gedichtsammlung

0
"In uns selbst liegen die Sterne unseres Glücks. Heinrich Heine"
Veröffentlicht am 12. Mai 2016, 28 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: fleur de la coeur
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Habe hier 2010 als Wega mit Gedichten begonnen, aber das meiste davon ist für mich inzwischen passé. Man lernt auch als Großmutter nicht aus ;-) Bin in der DDR aufgewachsen, immer gerne berufstätig gewesen, links orientiert. In zweiter Ehe verheiratet, gehören zu meiner Familie insgesamt zwei Kinder und drei Enkelinnen. Mein Nick "Fleur de la coeur" (frz., Blume des Herzens) hat nichts mit der Gestalt aus den Harry-Potter-Büchern Fleur ...
In uns selbst liegen die Sterne unseres Glücks. Heinrich Heine

Das Buch vom Glück - Gedichtsammlung

Gedichte




aus verschiedenen Jahren

von

fleur de la coeur





"Glück besteht in der Kunst, sich nicht zu ärgern, dass der Rosenstrauch Dornen trägt, sondern sich zu freuen, dass der Dornenstrauch Rosen trägt." Arabisches Sprichwort

Glückwärts

Der Wind rauscht fröhlich durch die Bäume und zaust das frische junge Grün, auf meiner Haut blühn Sommerträume, die Sonne küsst sehr ungestüm. Der Himmel atmet heut nur Freude und Lust trägt rot ihr Klatschmohnkleid, die Luft ist weich wie Blütenseide und schmeckt nach wilder Zärtlichkeit. In den Gedanken Sonnensplitter, die glückwärts ihre Bahnen ziehn, verzogen sind die Herzgewitter, gewichen sanftem Abendglühn.

Vom Glück

Es sind die Sterne nicht die uns Erfüllung bringen und auch das Glück ist nicht in ihren Schein gebannt Es sind die Lieder die wir still für uns im eignen Herzen singen und schweben lassen bis an Himmels Rand Wir alle suchen nach dem Glück dem Sinne unsres Lebens doch wenn’s uns trifft bleibt’s manchmal unerkannt …

Glück-Wünsche




Die Wünsche wachsen wie Blätter am Baum die Sehnsucht, das Glück ein hellblauer Traum … und manchmal die Gier nach dem Gold Das Glück ist kein Zielort in unserem Leben doch wen es begleitet auf seinen Wegen der wünscht sich es bleibe ihm hold

Das Glück liegt im Kleinen und findet das Herz spendet Wärme doch manches Mal da explodiert es und flutet die Seele schleudert uns himmelwärts

Glücksrad …

Manchmal da les ich noch in abgelegten

alten Büchern die mir nichts

mehr sagen da die Gefühle sind passé Fühl nur noch
Mitleid weil wir sollten
angekommen sein - in unsrem Alter
denn inn’re Einsamkeit tut weh …

Das Schicksal mag die Fahne dreh’n

von hier nach dort von heut auf jetzt Wie schnell ist einer glücklich und ein anderer verletzt ...

der kleine himmel

feenwünsche hast du drei die – wenn du glück hast - werden dir erfüllt auf erden
doch träumende gedanken gefühle - die sind frei soll'n dir zum kleinen himmel werden


Ich wart auf dich




Nachdem du gegangen bist,
schwimmen deine Küsse
wie winzige Boote
mit roten Segeln

auf einem tiefblauen Ozean

der Gefühle.

Das Glück schlägt kleine Glitzerwellen
in meinem Herzen.


Ich wart auf dich!

Glückstränen

Heut, an unserm kleinen See, küssten mir nur Regentropfen zärtlich mein Gesicht. Hinter dichtem Schilf verborgen, schwamm so friedlich und in Eintracht unser Schwanenpaar. Auch, wenn du mir heut so fehlst, spür ich deine Sonnenwärme tief im Herzen drin. Als ich still nach Hause ging, kam dein Anruf – und ich weinte Tränen voller Glück.

Das ganz normale Sein …

Nicht aus den Sternen fällt die Zärtlichkeit sie wächst in jedem unsrer Tage zeigt sich in Blicken wie’s dem andern geht aus denen immer wieder heiße Funken sprühn ist in den warmen Händen in der Stimme Klang … Es ist die Liebe über die man nicht mehr täglich nachdenkt das Gleichmaß unsrer Schritte seit so vielen Jahren - das ganz normale Sein …

An blauen Tagen …






An blauen Tagen wenn die Sehnsucht in den Himmel steigt den Wolken hinterher träumt wird der Wildgans Schrei zu Gänsehaut …
Mein Herzschlag bebt im Wogenrauschen an des Meeres Strand spür hinterm Horizont vergess’ne Träume treiben im Niemandsland

In stiller Nacht - ganz Haut an Haut im stummen Licht der Sterne nehm ich mir vor dir ein Gedicht zu schreiben -

vom Glücklichsein …

herzflut

wenn augen-blicke von verliebten ineinanderfallen brunnentief versinken sich im anderen ergießen als ob zwei ozeane still zusammenfließen dann hören alle himmel auf sich noch zu dreh’n der wind schweigt still das glück hält seinen atem an und flutet warm die herzen

Glück



Glück kann manchmal Herzen sprengen

übermächtig in uns werden

ist oft nur Sekundensplitter

nicht die Größe macht es aus

Glück lebt nicht von Geld und Ruhm

ist der Gleichklang zweier Seelen

oder auch ein Vogellied

ist ein Bett und eine Dusche

oder nur gesund zu sein

Glück ist Freude zu verschenken

auch ein Sonnenuntergang

ist der Duft von Wiesenblumen

und das reine Himmelblau

ist ein warmer Sommerregen

und ein Herz das für dich schlägt



0

Hörbuch

Über den Autor

FLEURdelaCOEUR
Habe hier 2010 als Wega mit Gedichten begonnen, aber das meiste davon ist für mich inzwischen passé. Man lernt auch als Großmutter nicht aus ;-)
Bin in der DDR aufgewachsen, immer gerne berufstätig gewesen, links orientiert. In zweiter Ehe verheiratet, gehören zu meiner Familie insgesamt zwei Kinder und drei Enkelinnen.

Mein Nick "Fleur de la coeur" (frz., Blume des Herzens) hat nichts mit der Gestalt aus den Harry-Potter-Büchern Fleur Delacour zu tun.

Inzwischen bin ich im letzten Lebensquartal angelangt, da küsst mich die Muse nur noch selten. ;-(

mariewolf43@gmail.com

Leser-Statistik
44

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
derrainer liebe fleur,
liebe fleur,
manchmal wenn der augenblick der richtige ist ,was man nicht immer sofort weiß aber spürt , ob eine liebe vergangen ist , es gibt soviele erlebnise ,
aber die zusammenstellung deiner immer noch schönen gedichte ist ein guter augenblick gewählt . sollte ich mich für eins entscheiden müssen,ich könnte mich nicht entscheiden, denn es hieße für mich , gegen viele zu sein um eins hervorzuheben ,,, ich finde sie alle gut und da sie eine zusammenstellung sind , hast du eine gute wahl getroffen ,
lieben gruß rainer
Vergangenes Jahr - Antworten
baesta Hab´s gerne nochmal gelesen und nun gibt es noch das Herzchen dazu.
Liebe Grüße
Bärbel
Vergangenes Jahr - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
Das freut mich sehr, liebe Bärbel, danke!
Habe das letzte noch mit dazu geschrieben. Gerade beim Glück gibt's doch unendlich viele Facetten! Und ganz speziell heute Abend, dass die AfD nicht in die Regierungen von Sachsen und Brandenburg kommen wird.:-)
Lieben Abendgruß
fleur
Vergangenes Jahr - Antworten
baesta Hab ich nur beiläufig verfolgt. Ist aber dann recht stark in der Opposituon.
Unsere Polituker sollten aber lernen, nicht Alles schönzureden, nicht so viele Floskeln von sich zu geben und dem Größenwahn mal Einhalt gebieten, nur dazu ist es ein bißchen spät....
Lieben Gute Nacht Gruß
Bärbel
Vergangenes Jahr - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
Na ja, eure sächsischen Politiker haben mitlerweile auch dazugelernt. Auf der Wurschtbrühe sind die auch nicht dahergeschwommen;-)))
Lieben Nachtgruß zurück
fleur
Vergangenes Jahr - Antworten
baesta Unser Miprä ist aber auch nicht das Gelbe vom Ei, auch wenn die Lausitzer ihn lieben.
LG Bärbel
Vergangenes Jahr - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
Wer ist schon bei der CDU das Gelbe vom Ei!
Obwohl, der frühere MP von Sachsen-Anhalt, der Frauenarzt aus Wittenberg, der auch aus der Oberlausitz stammte, sagte damals sehr ehrlich und nüchtern: "Wir verwalten das Elend!"
Und die Frage nach seinem CDU-Eintritt beantwortete er so, dass die CDU ihn eben als erste Partei gefragt hätte, ansonsten wäre er auch in die SPD eingetreten... ;-))
LG fleur
Vergangenes Jahr - Antworten
baesta Mir hat Biedenkopf am Besten gefallen. Er war zwar ein Wessi, aber er benahm sich gar nicht so.Und mit diesem Abgehängtsein kann man eben gut polarisiren und Politik machen. Die "Wessis" denken ja schon, dass sie die eigentlich Abgehängten sind, weil bei ihnen die Straßen kaputt gehen und bei uns die Bürgersteige "vergoldet" würden. Ich denke mal, es hat ja jeder irgendwie profitiert, die einen mehr, die anderen weniger. Wenn ich einige Straßen in Chemnitz sehe, könnte man das schon glauben. Möchte nicht wissen, was das gekostet hat, ebenso der Bahnhof. Das war Steuerverschwendung in höchstem Grade.
Aber das ist so in dieser Gesellschaft. Wer am lautetsten quiekt, der kriegt.Schau mal hier https://www.youtube.com/watch?v=WGeQcDmU5WA
und die Bildergalerie: https://daserste.ndr.de/extra3/Bildgags-von-extra-3-aus-sozialen-Netzwerken,extrasocialmedia102.html

LG Bärbel
Vergangenes Jahr - Antworten
FLEURdelaCOEUR Ach, über Biedenkopf mach ich mir jetzt keinen Kopf mehr ... Ich erinnere mich nur, dass die Ingrid sich wie eine Königin aufgeführt haben soll ;-))

Ich bin gerade mit dem Tablet auf dem Sofa, da kriege ich das mit den Links nicht hin. (Habe "Rücken") Heute konnte man endlich mal wieder durchatmen.
Lieben Gruß
fleur
Vergangenes Jahr - Antworten
baesta Ach das tut mir leid. Geht mir auch so. Hatten unsere Gartenlaube vorgerichtet und das war doch recht anstrengend. Habe mir aus Tschechien ein Massagegel mit Canabis mitgebracht . Das hat sehr gut geholfen.
Über die Frau von Bidenkopf weiß ich gar nichts, ist sie doch medienmäßig gar nicht in Erscheinung getreten.
Liebe Grüße
Bärbel
Vergangenes Jahr - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
54
0
Senden

143667
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung