Humor & Satire
Das liebe Geld - Wer zügelt das enthemmte Finanzsystem?

0
"liegt meist faul auf anderen Konten rum"
Veröffentlicht am 10. April 2016, 6 Seiten
Kategorie Humor & Satire
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Da sich bei Mystorys vieles verändert hat, ist es wohl an der Zeit, auch in meinem Outfit etwas zu verändern. Nun, was gibt es über mich zu sagen. Nein, ich bin kein Katzentier, das schreiben kann, nur mein Kater ist der Schönere von uns beiden und ein wenig eitel darf man doch noch sein, oder? Ich habe nicht den Ehrgeiz von allen verehrt und geliebt werden zu wollen, das klappt sowieso nie. Mir genügt es, wenn man mich nimmt so wie ich bin, ...
liegt meist faul auf anderen Konten rum

Das liebe Geld - Wer zügelt das enthemmte Finanzsystem?

Vorwort





Wer kann, sollte sich in der Mediathek vom WDR mal die Doki "Die große Geldflut - Wie Reiche immer reicher werden"ansehen.

Irgendwo hatte ich mal den Slogan gelesen: „Machen Sie mehr aus Ihrem Geld! Lassen Sie Ihr Geld für sich arbeiten!“ Diese Aussage hatte mich dermaßen beeindruckt, dass ich beschloss, es zu versuchen. Gesagt, getan, ich legte einen Fünfziger auf die Anrichte in der Küche und sagte, ihm, er soll doch schon mal Ordnung machen. In der Zwischenzeit ging ich einkaufen und als ich zurück kam, lag alles noch so da, wie vorher. Also stimmt die Aussage, dass Geld arbeiten könne, so gar nicht. Doch vielleicht will er studieren, wie so viele, die da glauben, dass körperliche Arbeit schändet und glauben, dass nur die ideelle

Arbeit Werte schafft. Aber außer Ideen, wie man Menschen um ihr Erspartes bringt, scheint man auch an den Hochschulen nichts weiter zu lernen... Nun ja, das wäre somit vielleicht auch nicht der richtige Arbeitsplatz, also brachte ich ihn zur Bank und befahl ihm, er solle sich vermehren. Irgendwie scheint es aber zu wenige weibliche Gegenpole zu geben, denn von Vermehrung keine Spur. Geht ja auch nicht wirklich, denn es heißt ja DAS Geld und dass ist doch geschlechtsneutral. Dann fiel mir ein, es gibt ja so eine Briefkastengeldvermehrungsinstitution in Panama. Also rein in einen Brief und

fortgeschickt. Vielleicht lernt er da das Arbeiten. Doch weit gefehlt. Dort schien es ihm so gut zu gefallen, dass er gar nicht erst wieder zurück kam. Jetzt liegt er bestimmt faul auf irgendeinem Konto ´rum und lässt mich hier verhungern. Da soll mir noch Mal einer kommen und behaupten, dass Geld arbeiten könne. Dem hau ich aber so eine runter, dass dem sämtliche Dollarnoten aus dem Mund fallen.

0

Hörbuch

Über den Autor

baesta
Da sich bei Mystorys vieles verändert hat, ist es wohl an der Zeit, auch in meinem Outfit etwas zu verändern. Nun, was gibt es über mich zu sagen. Nein, ich bin kein Katzentier, das schreiben kann, nur mein Kater ist der Schönere von uns beiden und ein wenig eitel darf man doch noch sein, oder? Ich habe nicht den Ehrgeiz von allen verehrt und geliebt werden zu wollen, das klappt sowieso nie. Mir genügt es, wenn man mich nimmt so wie ich bin, manchmal etwas bissig, manchmal ernsthaft, machmal übermütig, aber niemals bösartig.

Leser-Statistik
44

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
baesta Wenn auch etwas verspätet, meinen besten Dank für den aufschlußreichen Kommi. Der Fünfziger liegt jetzt wohlbehütet unter meinem Kopfkissen. Mal sehen, ob er sich ausbrüten läßt, dann brauch ich auch keine Steuern zu zahlen, denn das Finanzamt erfährt wohl nichts davon. Es sei denn, sie hätten eine Wanze bei mir installiert (lach).
Danke auch für die Geschenke.
LG Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
Jetzt weißt du vielleicht, was du falsch gemacht haben könntest - nicht nach Panama, auf die Isle of Man hättest du deinen Fuffziger schicken müssen! ;-)))
Es widert mich an, ehrlich. Und da labern die Politiker wochenlang herum, aber nix von Korruption, Betrug und Steuerhinterziehung - das zählt ja alles nix bei denen!

Liebe Grüße
fleur
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Die sind doch sicher mit involviert, darum trauen die sich nicht, an dem Ast zu sägen, auf dem sie selber sitzen.
Oder um mit Ch. Morgenstern zu antworten: "...., weil" so schließt er messerscharf, "nichtb sein kann, was nicht sein darf."
Vieles dürfte gar nicht in privater Hand sein. Die Banken wären die Ersten, denen ich Fesseln anlegen würde und auch die Börse abschaffen.
Danke Dir und liebe Grüße
Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
Bleistift lacht*
"Das liebe Geld - Wer zügelt das enthemmte Finanzsystem?..."
Hammerstory, mehr fällt mir dazu nicht ein,
außer vielleicht: Warum zum Teufel fällt mir sowas
nicht ein? Vermutlich, weil ich nicht mal genau weiß,
wie ein echter Fünfziger überhaupt aussieht...
Meine Fünfziger, mit denen ich Umgang pflege,
sind klein, rund und glänzend, außerdem aus Metall.
Zudem auch noch völlig arbeitsscheu und leider auch hochgradig
impotent, was auf ihre Zeugungsunfähigkeit bei ihrer Vermehrung hinweist... ...grinst*
...köstlich... :-)))
LG
Louis :-)
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Na, Deine Antwort ist doch auch nicht ohne......
Ich finde übrigens meine Persiflage gar nicht sooooo lustig, macht wohl, weil ich sie geschrieben habe. Bei anderen gefällt mir so was meist beser. Manche haben doch so schöne Redewendungen, bei denen ich mich fast totlache.
Aber Dein Lob kitzelt doch etwas meine Eitelkeit und so sage ich - ganz vielen lieben Dank für den netten Kommi und den Favo.

LG Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
HansJoachim Herrlich!
Vielleicht hättest du einen falschen Fünfziger von der Deutschen Bank
verschicken sollen....;-)))
LG HJ
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Hach, auch da wäre er wohl mit Pauken und Trompeten untergegangen. Die Politiker sollten den Finanzmärkten doch mal wieder Zügel anlegen, denn die Liberalisierung ist wohl nur nach hinten losgegangen.
Danke, auch für den favo.
LG Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
HansJoachim Der nächste große Finanzskandal wartet schon vor der Tür.
lg hj
Vor langer Zeit - Antworten
HarryAltona Tja, so ist das. Denn Geld arbeitet nur für Geld. Sprich: Wer viel hat, arbeitet an immer mehr.
lg... harryaltona
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
43
0
Senden

142761
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung