Sonstiges
Sppppur frei...... - Eine wahre Anekdote

0
"Geschichten aus der Schulzeit.....mal etwas aufgewärmt."
Veröffentlicht am 09. März 2016, 4 Seiten
Kategorie Sonstiges
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Da sich bei Mystorys vieles verändert hat, ist es wohl an der Zeit, auch in meinem Outfit etwas zu verändern. Nun, was gibt es über mich zu sagen. Nein, ich bin kein Katzentier, das schreiben kann, nur mein Kater ist der Schönere von uns beiden und ein wenig eitel darf man doch noch sein, oder? Ich habe nicht den Ehrgeiz von allen verehrt und geliebt werden zu wollen, das klappt sowieso nie. Mir genügt es, wenn man mich nimmt so wie ich bin, ...
Geschichten aus der Schulzeit.....mal etwas aufgewärmt.

Sppppur frei...... - Eine wahre Anekdote

Mein Nachbarsjunge und späterer Schulkamerad hieß Christian. Wir spielten oft zusammen im Garten. Er war ein ganz lieber Junge, nur hatte er das Problem, dass er stotterte. Aber das machte uns gar nichts aus. In der Schule gehörte er zu den Besten, schreib nur Einsen und war auch sonst ein recht heller Kopf. Sogar in Musik hatte er aufgrund guter Notenkenntnisse, obwohl er nicht singen konnte, gute Noten. Wir nahmen ihn halt so, wie er war. Das Stottern war eben da und wir akzeptierten das auch. (heutzutage wird das als Makel angesehen und entsprechend mit Hilfe von Logopäden versucht zu behandeln)

Damals war "Inklusion" einfach

selbstverständlich und es wurde nicht viel Wesens drum gemacht. Aber das nur mal so nebenbei.

Es war ein Winter damals, wie er im Buche steht. Die ganze Region war in strahlendes Weiß gehüllt und so wurde im Schulsport festgelegt, dass die Schüler einen Langlaufwettkampf durchführen sollten. Der Lehrer informierte uns, wie wir uns beim Langlauf richtig zu verhalten hatten. Er sagte: „Wenn jemand schneller ist, und den Vordermann überholen möchte, dann ruft er «Spur frei!» und der Vordermann hat die Pflicht aus der Spur zu treten."

Darauf meinte unser Christian: „A-a-aber H-h-h-er Le-lehrer, da-da-das geht b-b-bei m-m-mir g-g-g-ganz schl-l-l-schlecht. W-W-Wenn ich ru-ru-fe <<Sp-Sp-Spur frei>>, da-da-dann b-b-binsich d-d-dem schoon in de G-G-G-Grä-Gräten gefahrn!“

0

Hörbuch

Über den Autor

baesta
Da sich bei Mystorys vieles verändert hat, ist es wohl an der Zeit, auch in meinem Outfit etwas zu verändern. Nun, was gibt es über mich zu sagen. Nein, ich bin kein Katzentier, das schreiben kann, nur mein Kater ist der Schönere von uns beiden und ein wenig eitel darf man doch noch sein, oder? Ich habe nicht den Ehrgeiz von allen verehrt und geliebt werden zu wollen, das klappt sowieso nie. Mir genügt es, wenn man mich nimmt so wie ich bin, manchmal etwas bissig, manchmal ernsthaft, machmal übermütig, aber niemals bösartig.
Diesen Aphorismus kann ich nur ans Herz eines jeden Menschen legen: Sich selbst bekriegen - der schwerste Krieg.Sich selbst besiegen - der allerschönste Sieg! - Friedrich Freiherr von Logau
(1604 - 1655), deutscher Jurist, Satiriker, Epigramm- und Barockdichter, Pseudonym: Solomon von Golaw)

Leser-Statistik
26

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Gast Und das war mein Schmunzler zum Nachmittag, liebe Bärbel.
Aber stottern hat auch einen Vorteil, man muss sehr aufmerksam zuhören, was bei normalem Sprechen oft nicht der Fall ist. :-))
Liebe Grüße
Fred
Diese Woche - Antworten
baesta Damit hast Du natürlich recht. Ich weiß zwar nun nicht, wer Fred ist, aber trotzdem vielen Dank für´s Lesen und Kommi,

Liebe Grüße
Bärbel
Diese Woche - Antworten
pepe50 Sorry, ich war nicht eingelogt, pepe50
Diese Woche - Antworten
Enya2853 Liebe Bärbel, das war jetzt mein Schmunzler zum Abend.
Eine Anekdote richtig aus dem Leben. Christian hat sich durch feinen Humor ausgezeichnet und war - wie du schreibst - ein guter Kamerad.
Ich hatte öfter Schüler (meist Jungen), die stotterten. Alle waren gut in der Schule, lernten leicht und wurden von den anderen anerkannt.
Wir mussten immer Geduld haben, wenn einer der Jungs etwas zum Unterricht beitragen wollte. Es gab nie Probleme.
Liebe Grüße
Enya
Diese Woche - Antworten
baesta Da hast Du recht. Christioan ging dann auf die EOS und wurde später sogar Dozent aun der TU. Leider habe ich ihn nie wieder gesehen. Weiß auch nicht, ob er überhaupt noch lebt, aber ich denke oft noch an ihn.
Danke für den netten Kommi und den Favo.
Liebe Grüße
Bärbel
Diese Woche - Antworten
KaraList Mit diesem Humor hat er die Sprachbarriere sicher überwinden können.
LG
Kara
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Na klar doch, das hat er.
Danke für Deinen Besuch und
LG Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
Phantasus Eine klassische Anekdote, Bärbel. Die Pointe sitzt.
Liebe Grüße
Ekki
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Wir haben auch später noch darüber gelacht. Danke für Kommi und Favo.
Liebe Grüße
Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
Memory 
Irgendwie sind es arme Kerle, da stimmt. Dennoch sind alle "Stotterer" die ich kenne, ganz starke Persönlichkeiten.
Liebe Grüße
Sabine
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
27
0
Senden

141819
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung