Gedichte
Nachtgedanken

0
"Nachtgedanken"
Veröffentlicht am 23. Februar 2016, 2 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: Kirill Kedrinski - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Die Ahnung, das Gefühl, der Reiz eines Augenblicks sickert in mein Herz und bildet aus tränenreichen Worten einen See, der, wenn er überläuft, in Kaskaden, Verse schmiedet, die zum Verstand fließen wie ein weiser Strom und sich ins Meer ergießen. Die Hand ist sein Delta, Schreibt auf, was der Fluss von seiner Reise erzählt. (Roland Pöllnitz)
Nachtgedanken

Nachtgedanken

Nachtgedanken

Denk ich in der Nacht an dich, hab ich das Gefühl, Sehnsucht brennt so fürchterlich, dennoch ist mir kühl. Träume ich des Nachts von dir, ist mir glühend heiß, weil ich deine Nähe spür, doch fehlt der Beweis. Ist die Morgensonne da, wird mir wieder wohl, denn ich weiß, du bist mir nah und mein Ruhepol.


(c) Rajymbek 02/2016

0

Hörbuch

Über den Autor

Rajymbek
Die Ahnung, das Gefühl, der Reiz eines Augenblicks sickert in mein Herz und bildet aus tränenreichen Worten einen See, der, wenn er überläuft, in Kaskaden, Verse schmiedet, die zum Verstand fließen wie ein weiser Strom und sich ins Meer ergießen. Die Hand ist sein Delta, Schreibt auf, was der Fluss von seiner Reise erzählt. (Roland Pöllnitz)

Leser-Statistik
37

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Janara In der NACht, in der Nacht, wenn der Büstenhalter kracht ..
kennst du diesen Reim auch
aus der Kindheit ...
fiel mir eben gerade so ein
weiß der Geier, wieso
grins
GLG
Jana
PS: Schöne Nachtgedanken!!!
Vor langer Zeit - Antworten
Rajymbek 
"In der Nacht, in der Nacht, wenn der Büstenhalter kracht, wenn der Bauch explodiert, kommt das Kind herausmarschiert." Ja, die alten Kinderreime haben wohl auch ihre Bedeutung. Lach Danke auch für den Favo.

VLG Roland
Vor langer Zeit - Antworten
KaraList ... dann ist ja alles gut! :-))
LG
Kara
PS: Ich habe kürzlich ein Gedicht von Dir gelesen, das ich wunderschön fand, konnte mich aber aus Zeitgründen nicht näher darauf einlassen. Ich finde es nicht mehr. :-( Eine Fee (Mondfee?) ist mir in Erinnerung geblieben. Ich bin eben doch eine Schlumpi.
Vor langer Zeit - Antworten
Rajymbek 
Es war die Sternenstaubfee, von der du gelesen hast. Du kannst es gern noch einmal nachlesen, Kara.
http://www.mystorys.de/b141285-Gedichte-Sternenstaubfee.htm

VLG Roland
Vor langer Zeit - Antworten
KaraList :-)
Vor langer Zeit - Antworten
Herbsttag Die liebevollen Zeilen eines rundherum erfüllten Rolands. Schön :-) Ira
Vor langer Zeit - Antworten
Rajymbek 
Das Leben ist so schön, wie man sich es macht, Ira.

VLG Roland
Vor langer Zeit - Antworten
Feedre Schattentanz der Nacht.
Im Traum erblüht die Seele
zur Vollkommenheit.
© Helga Schäferling

in der Nacht ist die
Welt monden...:-)))
feines Gedicht von dir ...
GGLG Feedre
Vor langer Zeit - Antworten
Rajymbek 
Herzlichen Dank, meine Liebe, ich freue mich über deinen poetischen Kommi und deinen Favo ganz besonders.

VLG Roland
Vor langer Zeit - Antworten
DerHofdichter 
Der Beweis ist die Hitze :-))) ein schöner einheitlicher Klang.

Liebe Grüße
Ephraim
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
13
0
Senden

141317
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung