Sonstiges
Wir greifen zu den Sternen

0
"Wir greifen zu den Sternen"
Veröffentlicht am 22. Oktober 2015, 4 Seiten
Kategorie Sonstiges
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Es gibt nichts, was mich betrifft. Viel zu sagen habe ich nicht. Ich lebe das heute, verbunden mit gestern, und freu mich auf morgen, vielleicht wird es besser.
Wir greifen zu den Sternen

Wir greifen zu den Sternen

Wir greifen zu den Sternen, erreichen sie doch nie. Wir möchten gern, so gerne, dass alle menschlich sind. Wir geben unser Bestes, ein tropfen auf dem heißen Stein. Verurteilen, unterdessen, die Ungerechtigkeit. Wir streben nach Vollkommenheit, auch sie erreichen wir nie. Es zeigt sich tagtäglich,  dass der Mensch nicht immer menschlich ist. Doch ist es nur menschlich, das er so, und nicht anders ist. Der Mensch ist

menschlich, auch wenn manchmal vieles dagegen spricht.  Ein jeder ist sich selbst der Nächste, viele denken nur an sich, vergessen bei allem streben, das es noch andere Menschen gibt.

0

Hörbuch

Über den Autor

derrainer
Es gibt nichts, was mich betrifft.
Viel zu sagen habe ich nicht.
Ich lebe das heute, verbunden mit gestern,
und freu mich auf morgen,
vielleicht wird es besser.



Leser-Statistik
18

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
luanna 
Salü Rainer,

die Natur stattet jeden Menschen mit guten/positiven und mit bösen/negativen Genen aus. Es liegt daher an jedem Menschen selbst, welche Genen er täglich Nahrung zufügt. Letzendlich formt sich jeder Mensch selbst, nicht zu vergessen sind hier die persönlichen Erfahrungen, zu dem was er ist oder nie sein wird, obwohl ER es gerne wäre: z. B. Menschenfreund oder Menschenfeind.

Bin davon überzeugt, dass ein Menschenfeind sich nie zu einem Menscheinfreund formen lassen wird, ihm fehlen hier mind 51% Menschlichkeit.

Püh, schweres Thema.

Nachdenkliche Sonntagsgrüsse

N---e
Vor langer Zeit - Antworten
derrainer liebe nelly,
ich glaube an das gute im menschen ,
nicht jeder kann es zeigen...
ich danke dir ,,
lieben gruß rainer
Vor langer Zeit - Antworten
KaraList 
Lieber Rainer,
was zeichnet den Menschen aus? Sicher nicht alle positiven Eigenschaften, die er besitzen sollte - doch als einzige Spezies auf diesem Planeten besitzt er Vernunft ... das lässt hoffen.
Zu Deinen nachdenklich stimmenden Zeilen scheint mir ein Zitat von Franz von Sales doch sehr passend.

"Der große Jammer mit den Menschen ist, dass sie so genau wissen, was man ihnen schuldet, und so wenig Empfindungen dafür haben, was sie anderen schulden"

Liebe Grüße in Dein Wochenende,
Kara
Vor langer Zeit - Antworten
derrainer liebe kara,
schön, dass auch dir meine gedanken zusagen,
es passt ja , das zitat.............
danke dir lieben gruß rainer
Vor langer Zeit - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
Lieber Rainer,
es stimmt, alle Menschen tragen die Keime zu allen menschlichen Eigenschaften in sich, auch zu Hass und Gewalt .... es kommt aber darauf an, ob und wieviel Raum wir ihnen geben, wie zivilisiert wir uns verhalten. Gewaltandrohungen gegen andere oder gar ihre Ausführung haben nichts mehr mit Menschlichkeit zu tun, auch wenn sie von Menschen begangen werden. Es sind zu Recht Straftaten, die es zu verfolgen und zu unterbinden gilt.

"Leben bedeutet überall Leben, das Leben ist in uns selbst und nicht im Äußerlichen. Ich werde Menschen neben mir haben, und unter Menschen Mensch zu sein und für immer zu bleiben, den Mut nicht zu verlieren und sich vom Unglück, so groß es auch sein mag, nicht unterkriegen lassen - das ist der Sinn des Lebens und die Aufgabe."
Dostojewski

Du sagst es, viele vergessen mitunter ihre Mitmenschlichkeit ...
Liebe Grüße
fleur
Vor langer Zeit - Antworten
derrainer liebe fleur ,
dostojewski , hatte schon recht ,
du natürlich auch , wir tragen die keime in uns
und nur wir sind für unser handeln verantwortlich .
auch wenn wir es gerne auch mal ander e überlassen für uns zu entscheiden

danke dir lieben gruß rainer
Vor langer Zeit - Antworten
Himbeere Schöne Gedanken zur Menschlichkeit denn letztendlich - wie kann irgendetwas, das ein Mensch tut oder unterlässt unmenschlich sein.... ist es doch menschlichen Ursprungs.... LG Himbeere :)
Vor langer Zeit - Antworten
derrainer liebe himbeere ,
es freut mich, dass dir meine gedanken zugesagt haben
sicher ist alles menschlich , auch die unmenschlichkeit ,
aber nur der mensch zeigt manchmal durch sein handeln, das wenn auch menschlich bedingt , es unmenschlich ist ,

danke dir lieben gruß rainer ,
taler sind leider aufgebraucht , bemühe mich aber dieses schnellstens nach zu holen
Vor langer Zeit - Antworten
MerleSchreiber Jetzt kommt ein ganz abgedroschener, aber deshalb nicht weniger sinnstiftender Satz, Rainer: "Schwinge dich zum Mond empor, auch wenn du ihn verfehlst, landest du bei den Sternen". Ich stelle mir das wesentlich aussichtsreicher vor, als mir stattdessen jeden Tag vorzusagen oder vorsagen zu lassen, am Boden unten im Dreck zu wühlen ;-)))
Ein gutes Buch, Rainer!
Liebe Grüße, Merle
Vor langer Zeit - Antworten
derrainer liebe merle ,
ein jeder hat seine bestimmung , oder er sucht sie sich ,
der eine fühlt sich wohl , wenn er tagtäglich gesagt bekommt was und wie er etwas tun oder lassen soll.
aber ein jedem steht menschlichkeit zu ,vielleicht , sollte es in manchen kopfen geweckt werden ,,
danke dir lieben gruß rainer
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
23
0
Senden

136038
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung