Kurzgeschichte
Mondlicht

0
"Mondlicht"
Veröffentlicht am 09. September 2015, 4 Seiten
Kategorie Kurzgeschichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich bin ein junge Schreiberin mit LRS (Lese recht scheib schwache) und möchte meine Gedanken zu Papier Bingen möchte was schwer ist und des halb danke ich allen dir helfen meine Worte zu Papier zu Bingen.
Mondlicht

Mondlicht

Das Mondlicht Scheit auf mein zierlichen Weißen Köper während  die Nacht Schwartz ist.

Das Licht schimmert auf mein Blutverschmiertes weißes Kleid.

Wären die Straßen von hier oben  leer erschienen.

Ich binde  meine Haare zusammen die eine  Ebenholzschwarze Fabre haben,

ich wollte nur ihn vernichten.

Ihn zerstören ich nahm wie der Tod es  selber in Hand er liegt noch mit offenen bauch decke  da. Selbst das  ist noch zu friedlich für ihn. Er machte schlimme Dinge mit mir,

ich war für ihn nur ein Tier, seine Sklavin.

Mein Köper zittert bei dem Gedanke  und meine Tränen fließen über die Wangen wie Regen

, mein Peiniger er ist, weg ich bin Frei „

ich gehe mit zierlichen aber saften schritten zum ran des Dachs  und werfe meine Blutverschmierten weißen  schuhe in die schwarze der Nacht und danach ziehen ich sanft das Kleid über meine weiche haut und lasse es in schwarze fallen  und lasse mich fallen so wie Gott mich erschuf

, ICH BIN FREI!!!,,

und damit knalle ich auf eine Scheibe..

0

Hörbuch

Über den Autor

yumiko
Ich bin ein junge Schreiberin mit LRS (Lese recht scheib schwache) und möchte meine Gedanken zu Papier Bingen möchte
was schwer ist und des halb danke ich allen dir helfen meine Worte zu Papier zu Bingen.

Leser-Statistik
28

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Zeige mehr Kommentare
10
0
0
Senden

134496
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung