Humor & Satire
Korrektur

0
"Lehrerlatein"
Veröffentlicht am 06. September 2015, 14 Seiten
Kategorie Humor & Satire
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich versuche mit guten Geschichten zu unterhalten. Hoffentlich glückt es. Ich bin Jahrgang 1958, in München geboren. Seit meiner Kindheit schreibe ich, habe aber nie eine Profession daraus gemacht. Meine zarten Versuche mal eine meiner Geschichten bei einem Verlag zu veröffentlichen sind gescheitert. Hier gibt es eine Auswahl von Kurzgeschichten aller Art. Sie sind in ihrer Kürze dem Internet und e-pub Medium angepasst.
Lehrerlatein

Korrektur

Vorbemerkung

Ich bin in die Rolle eines Lehrers geschlüpft und weiß nicht so recht, ob ich damit glücklich bin.






Copyright: G.v.Tetzeli

Cover: Monika Heisig

Korrektur

Ich konnte nichts dafür. Man trat auf mich zu. Der Rektor der Schule rief mich an. „Sie behaupten doch Schriftsteller zu sein.“ (Frechheit!) „Ich bin Schriftsteller“, verbesserte ich. Er bat um ein Gespräch. Kurz und gut, es ging um Folgendes:

Es gäbe, weil die Politik es so wollte, zu wenig Lehrer. Ungefähr 10% aller Schulstunden müssten ausfallen. Außerdem seien die Lehrer überlastet. Ob ich nicht bei der Korrektur von Kinderaufsätzen behilflich sein könne. Es würde sich ja auch nur um Rechtschreibung von Aufsätzen der dritten

Klasse handeln. Niveau-technisch war ich ein wenig enttäuscht. Er gab mir einen Packen in die Hand. „Bis nächsten Donnerstag, wäre das möglich“, fragte er und ich nickte. „Bezüglich des Entgeltes..“, weiter kam ich nicht. „Wir hofften…“ Ich verstand.


Daheim setzte ich mich an den Schreibtisch und hatte einen Rotstift zur Hand.

Sie wissen schon, einer der penetranten Filzschreiber. Und während ich mir so dachte, dass ich ein gutes Werk tat, blätterte ich den ersten Aufsatz auf. Thema: Das Christentum

Schüler Barbara Klasse 3c


Das Christentum Wir Christen haben nur ein Buch, die Bibel. Die Bibel der Moslems heißt Kodak. Der Papst lebt im Vakuum. Bei uns dürfen Männer nur eine Frau heiraten. Das nennt man Monotonie. Heiraten ist gar nicht so schlimm. Ein bisschen Sex, aber sonst geht es. Adam und Eva lebten in Paris und bekamen Kinder. Eigentlich ist adoptieren besser. Da können sich die Eltern ihre Kinder aussuchen und müssen nicht nehmen, was sie bekommen. Es gibt nur einen Gott. Unter der Woche wohnt Gott im Himmel. Nur Sonntag kommt er in die Kirche. Ich bin zwar nicht getauft, dafür aber geimpft. Ich bin auch nicht evangelisch, weil Luther seine 95 Prothesen an die Schlosskirche schlug.

Ich finde das Christentum klasse, weil dann unser Hund Bruno auch in den Himmel darf. Barbara

Mann, Mann! Ausgerechnet so ein verwünschtes Thema! Ich las noch einmal sorgfältig. Es geht ja um Rechtschreibung, oder etwa nicht? Außerdem will ich nicht allzu streng sein. Man ist ja kein Unmensch. Erster Satz: Wir Christen haben nur ein Buch, die Bibel.– Häkchen. Bitte sehr, ich zum Beispiel habe mehr als nur ein Buch und da ist nicht die Bibel dabei, aber richtig geschrieben ist es, oder nicht? Der zweite Satz, dass die Bibel der Moslems Kodak heißt, ist nicht richtig, aber richtig geschrieben – Häkchen. In Klammer setzte ich Koran.

Der Papst lebt im Vakuum – richtig – Häkchen. Der muss sich verdammt alleine fühlen, oder nicht? 'Eine Frau' – Monotonie? Ich kratzte mich am Kopf. Dann kam ich zu dem Schluss: richtig geschrieben und keine Beanstandung– Häkchen.

Heiraten ist gar nicht so schlimm.

Ich wollte ein Fragezeichen setzen, machte aber dann doch ein Häkchen.

Ein bisschen Sex, aber sonst geht es.

Das lassen wir mal so stehen – Häkchen. Adam und Eva lebten in Paris und bekamen Kinder.

Wenn ich so an meinen Aufenthalt in Paris, damals, zurückerinnere... Häkchen.


Eigentlich ist adoptieren besser. Man kann sich dann das Kind aussuchen.

Welch eine hinreißende Logik! Häkchen mit Ausrufezeichen.

Es gibt nur einen Gott.

Meine Meinung interessiert hier nicht. Ich würde auch ohne Gott auskommen – Häkchen.

Nur Sonntags kommt er in die Kirche. Wirklich? Wir wollen da doch meistens, dass er uns erhört. Und selbst das schafft der Herrgott nicht. Es könnte ja sein, dass er taub ist. Bei solch heiligen Herrschaften weiß man ja nie. Aber gut, kann auch anders sein – Häkchen, Häkchen. Das mit Luther und seinen 95 Prothesen bereitet mir Kopfzerbrechen. Schließlich

verbesserte ich pro-Thesen. Luther war dafür(lat. pro), dass… Ich verbesserte mit Füller, blau, ansonsten – Häkchen. Hund darf auch in den Himmel.

Ich schaute meinen Hund Tobi an, der mir zu hechelte. Das waren verdiente zwei Häkchen mit Ausrufezeichen. Geschafft! Ergebnis: kein Rechtschreibfehler, Häkchen Ausrufezeichen, Doppelhäkchen. Eine astreine eins++!

Ich musste eine Pause einlegen und stärkte mich mit einem Kaffee. Puh, war gar nicht so einfach! Dann besah ich mir den Packen Arbeit, der noch vor mir lag. Ich gab mir einen Ruck.

Einen Aufsatz mache ich noch.

Thema: Das Finanzamt Cordula-Juliette Klasse 3a Das Finanzamt nimmt meinem Papa sein ganzes Geld weg und gibt es dem Staht.

Der Staht braucht das Geld, um noch mehr Finanzämter zu bauen. Das Finanzamt taucht einmal im Jahr auf und dann jammern alle. Das ist so ähnlich wie bei der Grippe. Die Steuererklärung ist deshalb so wichtig, weil man die Steuergesetze ohne Erklärung gar nicht verstehen kann. Bei den Arbeitern wird die Steuer immer gleich vom Lohn abgezoken, damit sie nicht so selten Steuern zahlen wie Bromminente. Cordula – Juliette

Erster Fehler Staht – Staat. Das war einfach. Rotstift! Wieder Staht. Das bedeutet Folgefehler, zählt also nur einmal, trotzdem rot. Weiter.

Das ist so ähnlich, wie Grippe?

Soll ich -wie Pocken- ausbessern? Ich lasse es, weil es ja richtig geschrieben ist. Hier gibt es kein Häkchen, weil zu mild ausgedrückt.

Die Steuererklärung ist deshalb so wichtig, weil man ohne Erklärung die Steuer gar nicht verstehen kann.

Doppelhäkchen mit Ausrufezeichen! Jetzt wird es schwierig.

Bei den Arbeitern wird die Steuer gleich vom Lohn abgezoken, damit…. Könnte sie abgezogen gemeint haben? Ich verbessere: abgezockt, damit....

Zweiter Fehler. …zahlen wie Bromminente. Das ist einfach. Prominente. Fehler Nummer drei. Bei dem Komma '- zahlen, wie Prominente', bin ich mir selbst nicht sicher, also ignoriere ich es, basta! Ergebnis: 3 Fehler, minus Doppelhäkchen mit Ausrufezeichen, macht: Zwei minus, jawoll!

Ich bin erschöpft. Nächster Aufsatz.


Thema: Auf dem Bauernhof. Da lese ich nur die ersten zwei Sätze: Butter wird aus Kühen gemacht. Sonst heißt es Margarine.


Ich bin dann ins Bett gegangen.

0

Hörbuch

Über den Autor

welpenweste
Ich versuche mit guten Geschichten zu unterhalten.
Hoffentlich glückt es.
Ich bin Jahrgang 1958, in München geboren.
Seit meiner Kindheit schreibe ich, habe aber nie eine Profession daraus gemacht. Meine zarten Versuche mal eine meiner Geschichten bei einem Verlag zu veröffentlichen sind gescheitert.

Hier gibt es eine Auswahl von Kurzgeschichten aller Art. Sie sind in ihrer Kürze dem Internet und e-pub Medium angepasst.

Leser-Statistik
25

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
CHM3663 Einfach nur Spitze! :-)
Mann, habe ich gelacht! :-)
Solche Arbeiten würde ich jeden Tag liebend gern "korrigieren"! :-)
Und abgesehen von der Rechtschreibung tat ja in diesem Fall Kindermund auch wiedermal viel Wahrheit kund! :-)
Herzlichen Dank und LG, Chrissie
Vor langer Zeit - Antworten
HarryAltona Aaaaaach, herrlich. Bin ich doch froh keinen akademischen Beruf ergriffen zu haben. Dafür geh ich mit sooooooo breiten Lächeln ins Bett.
Vor langer Zeit - Antworten
LilaLilime da ich mich gerade davor drücke eine Hausarbeit zu schreiben, kam mir diese Geschichte sehr recht und ich habe mich wirklich köstlich amüsiert :D Lehrer müsste man doch sein, da hätte man ständig lachen.
Vielen Dank für die Ablenkung und hoffentlich ist dein Rotstift jetzt nicht leer..
LG Andrea
Vor langer Zeit - Antworten
GertraudW 
Mit permanentem Grinsen gelesen! - Häkchen
Hat mir unheimlich gut gefallen! - Häkchen
Sehr, sehr gut geschrieben!! - Häkchen
Liebe Grüße und einen schönen Nachmittag
Gertraud
Vor langer Zeit - Antworten
Frettschen Sehr erfrischend ... =)
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Einige Passagen aus Kinderaufsätzen kannt ich schon. Du hast sie gut eingebaut. Allerdings wurden bei Aufsätzen nicht nur die Rechtschreibung korrigiert, sondern auch Inhalt und Ausdruck. Habe micht trotzdem köstlich amüsiert, vor allem über Deine Gedanken als "Aushilfslehrer" dazu.
LG Bärbel

PS. Mach doch bitte das doppelte Lottchen weg. Weiß nicht, warum mein Kommi oft doppelt kommt. War beim alten MS auch schon so.
Vor langer Zeit - Antworten
welpenweste Dann habe ich Dich erreicht! Danke!
Lg
günter
Vor langer Zeit - Antworten
Brianna_W *lach* Sehr gut und vor allem lustig geschrieben! Hab mich köstlich amüsiert!

An der Echtheit der Aufsätze zweifel ich allerdings auch. Ich hab eine Drittklässlerin zu Hause und die schreiben doch irgendwie ganz anders....Kommas werden da noch gar nicht beachtet. :-)

Aber das macht nichts...deine Geschichte ist klasse!

Liebe Grüße
Brianna
Vor langer Zeit - Antworten
welpenweste Die Sätze sind original recherchiert. Die Zusammensetzung der Sätze war meine Freiheit. Ebenso die 'vorterffliche' Leistung meinerseits. :)
Günter
Vor langer Zeit - Antworten
Tintenklecks Es gibt immer wieder den Versuch, Erwachsenengedanken in Kindermund zu schieben. Mag sein, dass es lustig ist für einige. Mir sind derartige Versuche unangenehm, weil sie die Kinder nicht ernst nehmen, sondern instrumentalisieren. Es gibt zu Themen, die Kindern wichtig sind, tatsächlich berührende und auch sehr witzige Aufsätze. Mit Fehlern und ohne Fehler.
Diese Geschichte ließ mich schmunzeln, weil ich die Unsinnigkeit, einen nicht-Lehrer zum Korrigieren einzusetzen, mit dem Ergebnis verglich.
lg der Klecks
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
23
0
Senden

134426
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung