Humor & Satire
Unklug

0
"Geschlechterkampf"
Veröffentlicht am 17. Juli 2015, 8 Seiten
Kategorie Humor & Satire
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich versuche mit guten Geschichten zu unterhalten. Hoffentlich glückt es. Ich bin Jahrgang 1958, in München geboren. Seit meiner Kindheit schreibe ich, habe aber nie eine Profession daraus gemacht. Meine zarten Versuche mal eine meiner Geschichten bei einem Verlag zu veröffentlichen sind gescheitert. Hier gibt es eine Auswahl von Kurzgeschichten aller Art. Sie sind in ihrer Kürze dem Internet und e-pub Medium angepasst.
Geschlechterkampf

Unklug

Vorbemerkung

Wer altklug ist, kann hereinfallen.


Damit meine neuen Abonennten Freude haben, neu eingestellt 15.01.2016.






Copyright: G.v.Tetzeli

Cover: Monika Heisig

Bild: Dank an pixabay

Versemmelt

Ich saß in einem Cafe und schlürfte an meinem Latte Macchiato. Ich betrachtete die Leute, die vorbeiflanierten, als mich ein ganz adrettes Fräulein ansprach. „Ist hier noch frei?“ „Aber natürlich“, beeilte ich mich.

Wie gesagt, sie machte einen attraktiven, netten Eindruck. Sie nahm Platz und ich sah, dass sie einen Laptop-Koffer dabei hatte. „Sie machen in Computer?“

„Nein, ich benutze ihn nur.“ Aha! Sie benutzt ihn! Irgendwie fühlte ich mich persönlich angegangen. Wie wenn sie Männer auch nur benutzen würde. Daher ging

ich zum Angriff über. „Wussten sie, dass Computer eigentlich nur weibliche Eigenschaften haben“, schnalzte ich. Sie sah mich erstaunt an. „ Wirklich?“ „Ja doch“, lehnte ich mich vor. Der wollte ich es zeigen. „Niemand außer ihrem Schöpfer versteht ihre Logik. Und die Sprache mit der sie sich untereinander unterhalten versteht auch keiner!“ Sie schnappte nach Luft. Das spornte mich weiter an.

"Sie vergessen nie auch nur den kleinsten Fehler! Kommt ihnen das nicht bekannt vor?"


Und bevor sie noch etwas sagen konnte, legte ich noch einen obendrauf. „Und kaum hat man sich für ein Modell entschieden, muss man ständig für zusätzliche Ausstattungen aufkommen, abgesehen davon, dass sie überaus zickig sein können. Sie verstehen, dauernde updates, die nur Geld kosten.“ Ich lehnte mich weltmännisch zurück und grinste. Sie schob die Sonnenbrille vom Haar auf die Nase. „Mein Herr, es scheint ihnen entgangen zu sein, dass es der Computer heißt. Computer sind mit Informationen gespickt und haben doch keine Ahnung. Sie sollten eigentlich Probleme lösen und sind doch die meiste Zeit selbst das größte Problem!“

Auch sie neigte sich etwas nach vorne.

„Und damit man ihre Aufmerksamkeit erlangt, muss man sie erst einmal anmachen. Und wenn man sich dann für einen entschieden hat, stellt man fest, dass man nur ein bisschen hätte warten müssen, um ein besseres Modell zu bekommen.“ Sie lehnte sich zurück, schob die Sonnenbrille in die Haare und sah mich direkt an. „Und was meinen sie wie oft er im entscheidenden Augenblick versagt, wenn ihm der Akku, die Puste ausgeht?“

Ich stand auf, zahlte und ging. Der Macchiato schmeckte mir plötzlich nicht mehr.

0

Hörbuch

Über den Autor

welpenweste
Ich versuche mit guten Geschichten zu unterhalten.
Hoffentlich glückt es.
Ich bin Jahrgang 1958, in München geboren.
Seit meiner Kindheit schreibe ich, habe aber nie eine Profession daraus gemacht. Meine zarten Versuche mal eine meiner Geschichten bei einem Verlag zu veröffentlichen sind gescheitert.

Hier gibt es eine Auswahl von Kurzgeschichten aller Art. Sie sind in ihrer Kürze dem Internet und e-pub Medium angepasst.

Leser-Statistik
34

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
CHM3663 Das hatte ich schon gelesen. Aber beim zweiten Mal konnte ich nochmal genauso herzlich lachen! :-)
Dankeschön im Namen aller Frauen, die manchmal einfach zu blöd angequatscht werden! :-)
LG, Chrissie
Vor langer Zeit - Antworten
Himbeere Tja, alles eine Frage der Perspektive. LG Himbeere :)
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Gut gekontert von dieser Frau....

LG Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
GertraudW 
Himmel nochmal, was für ein Schwätzer ...
Ich hab diese tolle Geschichte gerne nochmal grinsend gelesen.
Liebe Grüße und einen schönen Nachmittag
Gertraud
Vor langer Zeit - Antworten
Magnolie Fantastisch!! Danke für die Lacher!!
Herzlichst
Manu
Vor langer Zeit - Antworten
Magnolie Danke dir für die Münzen!!
Herzlichst
Manu
Vor langer Zeit - Antworten
Ameise Strafe muss sein. ;) Lg Ameise
Vor langer Zeit - Antworten
Rajymbek 
Sowas kommt von sowas - lach

VLG Roland
Vor langer Zeit - Antworten
Bleistift 
Tja, mein Lieber,
wer so macho-mäßig daherkommt,
braucht sich definitiv nicht zu wundern,
wenn urplötzlich Feuer mit Feuer beantwortet wird... grinst*
Witziger Vergleich übrigens...
LG Louis :-)
Vor langer Zeit - Antworten
HarryAltona Da hat jemand wohl seine Meisterin getroffen.
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
21
0
Senden

131935
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung