Gedichte
Srebrenica

0
"Srebrenica"
Veröffentlicht am 10. Juli 2015, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: vic&dd - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Hum... Ich habe Troja brennen sehen...soll ich noch mehr sagen? Aber nachdem der Rauch sich verzogen hatte, musste ich die langen Jahrhunderte standesgemäß hinter mich bringen und so gewöhnte ich mir an, viele gute und auch mal weniger gute Bücher zu lesen, Musik zu hören und zu machen, im Garten zu pütschern, zu schreiben...Jau, das wär's dann mal.
Srebrenica

Srebrenica

Mein Nachbar ist ein Mörder. Er gehorchte ‘nem General Erschoss seine Freunde und Brüder Und weinte dabei nicht einmal. Mein Nachbar ist wieder mein Nachbar Lebt wieder nebenan Sein Gewehr liegt nun unten im Keller Kein Stäubchen klebet dran. Und mein Nachbar muss weiterleben Mit dem, was er damals getan. Die Toten deckt ein Massengrab, Doch die Lebenden mahnen daran.

0

Hörbuch

Über den Autor

cassandra2010

Hum... Ich habe Troja brennen sehen...soll ich noch mehr sagen? Aber nachdem der Rauch sich verzogen hatte, musste ich die langen Jahrhunderte standesgemäß hinter mich bringen und so gewöhnte ich mir an, viele gute und auch mal weniger gute Bücher zu lesen, Musik zu hören und zu machen, im Garten zu pütschern, zu schreiben...Jau, das wär's dann mal.

Leser-Statistik
126

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Felix Manchmal ist es auch Selbstschutz. Jeder liebt sein Leben. Mehr kann ich dazu nicht sagen, Ich wünsche dir einen angenehmen Abend
Vor langer Zeit - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
So schlimm und verurteilenswert das alles ist, man sollte nichts gegenrechnen, jedoch auch nicht die 3500 Todesopfer durch den ohne UN-Mandat geführten Bombenkrieg der NATO 1999 vergessen .... In Belgrad wurden gnadenlos Wohnviertel in Schutt und Asche gelegt.
Jeder Krieg ist schmutzig.
LG fleur
Vor langer Zeit - Antworten
cassandra2010 
Ohne Frage! Es ging mir darum, in diesem speziellen Falle die besondere Dimension des Abscheulichen zu verdeutlichen.


Sonnigen Gruß
Cassy
Vor langer Zeit - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
Das ist dir auch sehr gut gelungen. Ich hatte den Beitrag von Dok gelesen, von den Leichen im Keller ....
Vor zwei Jahren haben wir wegen des Donauhochwassers ein paar Tage in Belgrad festgesessen, da haben die Reiseführer diese Bombardements ganz "dezent" erwähnt ... Wir haben uns beschämt angesehen ... Ist man frei von Mitschuld, wenn man nichts dagegen unternommen hat?

Jetzt endlich kann ich den sonnigen Gruß zurückgeben, bisher war es hier nur schwül,
fleur
Vor langer Zeit - Antworten
cassandra2010 
Oh wie ich derartige Momente kenne... zu meinem erschütterndsten wurde zweifelsohne die Begegnung der blutjungen Studentin mit dem Ehepaar Rosenzweig in Jerusalem. Beide hatten als einzige ihrer Familien Auschwitz überlebt und besaßen den Mut, ein Projekt deutscher und isrealischer Studenten als Paten zu begleiten.
Cassy
Vor langer Zeit - Antworten
FLEURdelaCOEUR Du hast mich verstanden, danke!
Vor langer Zeit - Antworten
HarryAltona Die Liste der Mörder ist lang. Die Liste der Opfer ist länger. Und es wird weiterhin gezählt werden müssen. Traurige Welt!
Vor langer Zeit - Antworten
cassandra2010 

Leider, lieber Harry, leider! Old Meph hat ja schon recht, wenn er anmerkt:
"Der kleine Gott der Welt bleibt stets von gleichem Schlag,
Und ist so wunderlich als wie am ersten Tag.
Ein wenig besser würd’ er leben,
Hättst du ihm nicht den Schein des Himmelslichts gegeben;
Er nennt’s Vernunft und braucht’s allein,
Nur tierischer als jedes Tier zu sein.
Er scheint mir, mit Verlaub von Euer Gnaden,
Wie eine der langbeinigen Zikaden,
Die immer fliegt und fliegend springt
Und gleich im Gras ihr altes Liedchen singt;
Und läg’ er nur noch immer in dem Grase!
In jeden Quark begräbt er seine Nase."

Danke dir und wünsche dir ein dennoch angenehm sonniges WE
Cassy
Vor langer Zeit - Antworten
DoktorSeltsam Eine Resolution des UN-Sicherheitsrates, die das Massaker von Srebrenica verurteilen sollte, scheiterte am Veto der Russen. Alt-Genosse Putin störte sich offenbar am Begriff "Völkermord". Nach Auffassung seiner Regierung betont diese Resolution zu sehr die Verbrechen, die die Serben im Bosnienkrieg begangen haben - eben jener Serben, die traditionell Verbündete der Russen sind. Aber werfen wir nicht Steine auf andere. Auch das, was 1904 von deutschen Truppen mit den Hereros getan wurde, war de facto ein Völkermord. De Jure hingegen ist es ein "No Go", denn ansonsten bestünde die Gefahr, Entschädigungen zahlen zu müssen. So haben wir alle unsere unbenannten Leichen im Keller: der Herr Putin, die Frau Merkel, die Serben, die Russen und die Deutschen.

Dok
Vor langer Zeit - Antworten
cassandra2010 
Bitte keinen unerträglichen "Historikerstreit"!!! Eine Aufrechnerei ist mir viel zu technokratisch, das Skandalon dagegen zeigt sich in dem, was ich mit meinem Gedicht ausdrücken wollte: der Verletzlichkeit und Zerstörbarkeit menschlicher Beziehungen, gewachsener Strukturen, dem willfährigen Gehorchen und was da noch so alles im Topf der Pandora ist.

Oradour, My Lai, Auschwitz, Armenien, Stalins Todeslager, Srebrenica, Algerienkrieg, die Conquistadores- die Liste der Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist (nur allzu) lang...

Natura non facit saltus.

Cassy
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
13
0
Senden

131590
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung