Kurzgeschichte
Die Straße ins Unheil - Dieter Battisti

0
"Bus, Busfahrer, roter Flitzer, Chaos"
Veröffentlicht am 29. Juni 2015, 10 Seiten
Kategorie Kurzgeschichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Hallo! Mein Name ist Dieter, und ich bin 67 Jahre jung. Das schreiben von Kurzgeschichten aus dem nicht mit Puderzucker bestreuten Leben, als E-Book, vertreibt mich aus meiner Hängematte. Täglich lerne ich im zarten Rentenalter dazu.
Bus, Busfahrer, roter Flitzer, Chaos

Die Straße ins Unheil - Dieter Battisti

Wenn Sie wirklich meine Geschichte hören wollen, so möchten Sie bestimmt auch wissen, wo ich geboren wurde, und wie ich aussehe. Oder?

Ich lebte nach der Uhr. Ich stand jeden Morgen wie ein nasser Sack zur gleichen Zeit auf, kam die gleiche Zeit in meine Praxis an, aß rechtzeitig zu Mittag, und ging zur gleichen Zeit in meine Furzkiste.

Mein Name ist Heinz Jefferson, bin 42 Jahre alt, und meine Heimat, wo ich auch geboren bin ist Kamp-Lintfort am linken Niederrhein, fast unberührte Natur. In

einer Zweizimmerwohnung, sammle ich Zigarettenschachteln aus allen Ländern dieser Welt. Die Nachbarn sind hier International und allem neuen aufgeschlossen. Groß bin ich 1,45cm, meine gegelten Haare sind schwarz und kurzgeschnitten. Meine Kugelrunden Augen sind Kornblumenblau. Mein zartes Gesicht ist meistens gerötet, und die Figur ist sportlich.

Wenn die Leute mich in meinem Anzug, und buntem Pullover, dazu ein Totenkopfring an der rechten Hand, gelben Turnschuhen an schmachten, bekomme ich regelrecht Angst vor Ihnen. Angst davor mich schämen zu müssen, so

wie ich herumlaufe. Dennoch verdiene ich meine Knüppel-harten Brötchen als Zahnarzt. Manche Frauen auf dieser Welt sind schlechter als das Wetter. Und wer mag schon schlechtes Wetter.

An einem dunklen, sehr nebeligen Donnerstag im November 2013 vermachte ich mich hurtig aus meinem kleinen verrauchten Büro in der Praxis. Das Büro wird immer mit Allzweckreiniger gewischt. Der Boden riecht dann den ganzen lieben langen Tag danach. Ein glatter Steinboden.

Es war 17:30 Uhr. Der Liftboy, der mich aus dem dritten Stock hinaus brachte,

sagte: "Pünktlich wie die Bahn, Herr Jefferson."

"Stimmt mein Junge", sagte ich."

"Wiedersehen"

Nachdem ich die üblichen drei Minuten an der Haltestelle gewartet hatte, stieg ich in den Bus der Linie SB30- wie jeden Abend. Während ich bezahlte, sprach ich ein paar Worte mit dem netten Busfahrer Luca Schnellen. Der fuhr schon sehr lange Bus, Unfallfrei Bus.

"Netter Abend heute," sagte ich.

"Es soll aber noch regnen," erwiderte Luca Schnellen."

"Es hat doch die letzte Zeit einige male

wie aus Eimern geschüttet, bemerkte ich."

"Da gebe ich Ihnen Recht."

Plötzlich ein Aufschrei aus der hintersten Ecke des Busses. Luca Schnellen traute seinen Augen nicht. Er latschte auf die Bremse und sein mit Käse belegtes Brötchen viel ihm aus der Hand. Vor seinen Glotzaugen, und seiner Gurkennase explodierte ein roter Flitzer. Menschen liefen Panikartig an dem jetzt schnell brennenden Flitzer, kreuz und quer über die Straße. Fluchtartig, stürmten sie aus dem Bus. Ich starrte gebannt auf den mittlerweile fast schon ausgebrannten roten Flitzer.

Erschreckend tauchte aus dem Nichts mit tönendem Martinshorn ein Feuerwehrwagen auf. Wie von einer Tarantel gestochen sprangen vier Feuerwehrleute aus dem Fahrzeug. Sie bekämpften den Brandherd, setzten dabei ihr Leben aufs Spiel.

Alles passierte schnell wie der Wind. Der jetzt eingetroffene Krankenwagen mit dem Notarzt und zwei Helfern, transportierten eine junge Frau und einen etwas in die Jahre gekommenen Herrn, beide wohl Schwerverletzt, ins Krankenhaus am Rande der Stadt.

Verdattert, räumte ich die nächsten Tage

nicht mehr auf, und ging auch nicht rechtzeitig in meine geliebte Furzkiste. Ich hatte die Straße ins Unheil kennengelernt.

 

 

0

Hörbuch

Über den Autor

Emser
Hallo!
Mein Name ist Dieter, und ich bin 67 Jahre jung. Das schreiben von Kurzgeschichten aus dem nicht mit Puderzucker bestreuten Leben, als E-Book, vertreibt mich aus meiner Hängematte. Täglich lerne ich im zarten Rentenalter dazu.

Leser-Statistik
157

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Gast sehr unterhaltsam, nicht zu lang, gerade richtig, lese ich immer gern!
Vergangenes Jahr - Antworten
Emser Danke fürs lesen!

Gruß:

Dieter/Emser
Vergangenes Jahr - Antworten
Gast Gutes Buch! Habe ich gern gelesen!
lg
Sabine
Vor langer Zeit - Antworten
Emser Hallo Sabine!

Herzlichen dank!


Gruß:


Dieter/Emser
Vor langer Zeit - Antworten
Emser Hallo!

Danke fürs lesen.



Dieter/Emser
Vor langer Zeit - Antworten
Gast Hallo Dieter, hier ist Fritz Raßmann super Geschichten melde Dich mal dann treffen wir uns in Eyll hab leider keine Nr. von Dir. Meine:01605284142
Gruß
Fritz
Vor langer Zeit - Antworten
Emser Hallo!

Danke fürs lesen. Du kannst mich über meine Mail Adresse dieter.battisti@web.de erreichen. Melde dich kurz, wenn du in Eyll bist.

Danke nochmals, und einen friedlichen Tag noch.

Dieter
Vor langer Zeit - Antworten
Ameise So kann es kommen. Gern gelesen. Lg Ameise
Vor langer Zeit - Antworten
Newcomer Hallo Dieter,
sehr überraschend, und mit einer Prise Humor. Das finde ich Klasse!
Tja, auch wenn man schon lange den Führerschein hat, ja dann kann immer etwas passieren...
Liebe Grüße von Marko
Vor langer Zeit - Antworten
Emser Hallo!

Danke für die positive Antwort!

Ein verrücktes Wochenende noch.

Dieter/Emser
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
12
0
Senden

131189
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung