Gedichte
Schau nach vorne

0
"Schau nach vorne"
Veröffentlicht am 26. Juni 2015, 6 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: olly - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Danke, dass Du mein Buch liest. Mein Debüt, Life Game, unterliegt leider noch immer meiner Überarbeitung. Beruflich ziemlich eingespannt, bleibt zu wenig Zeit, diesem spannenden Hobby nachzugehen. Ideen für neue Stories stehen Schlange und warten nur noch darauf, in Worte gefasst zu werden. Ich danke allen die weiterhin kritisch aber neugierig meinen Geschichten treu bleiben. C. G.
Schau nach vorne

Schau nach vorne

Widmung


Für alle, denen es schwer fällt, sich auf Morgen zu freuen.


Für alle, die an ihrer Vergangenheit mehr Freude haben, als an ihrer Zukunft.


Für alle, die Mut brauchen, morgens aus dem Bett zu steigen.


Ich verspreche Euch, auch wenn ihr selbst nicht an Euch glaubt, es gibt die Menschen in Eurem Umfeld, die genau das tun. An Euch glauben!

Morgen


Sag, führst du über deine Taten Buch? Wenn ja, zu welchem Zweck? Ist die Erinnerung denn nicht genug? Läufst du vor irgendetwas weg? Was morgen kommt ist nicht geschrieben, was Gestern war steht felsenfest, doch wer nur von Vergangenem getrieben, wird nie was anderes sein als Rest.




Den Rücken aufrecht grade biegen deinen Blick voll Mut nach vorne richten‘, so findest du die eignen Linien, und kannst die alten Fesseln selbst vernichten. Befreit von alter Last und Sorge, liegt vor dir eine offne Welt, sie bietet dir das schönste Morgen, in der das eigne Glück nie wieder fehlt.

0

Hörbuch

Über den Autor

Gillegan
Danke, dass Du mein Buch liest.

Mein Debüt, Life Game, unterliegt leider noch immer meiner Überarbeitung. Beruflich ziemlich eingespannt, bleibt zu wenig Zeit, diesem spannenden Hobby nachzugehen. Ideen für neue Stories stehen Schlange und warten nur noch darauf, in Worte gefasst zu werden.

Ich danke allen die weiterhin kritisch aber neugierig meinen Geschichten treu bleiben.

C. G.

Leser-Statistik
26

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
cliffy sehr schön und treffend geschrieben lieben Gruß Jenny
Vor langer Zeit - Antworten
Tintenklecks Tja, wohl gemeinte Worte, doch ist es so einfach? Ich denke fast, da wo dem einen ein verbaler Krückstock oder Arschtritt dient, brauchts für den anderen ein in die Arme nehmen und ein ermutigendes Lächeln. Doch die Ursachen werden dadurch nicht beseitigt, nur ein wenig Mutzugesprochen, dass da jemand ist, der helfend eingreifen könnte.
lg der Tintenklecks
Vor langer Zeit - Antworten
Gillegan Hallo Tintenklecks, ja das ist tatsächlich wohl eher eine ambitionierte Darstellung, aber es soll schließlich motivieren. Ein Gedicht kann leider nur bedingt grundsätzlich zur Heilung eingesetzt werden. Vielleicht zur Zerstreuung, alles andere muss das soziale Umfeld leisten. Aber auch das ist am Ende erst wirklich möglich, wenn der Betroffene es zulässt. Hier schließt sich der Kreis mit der Einstellung wieder ;)

Danke für deinen Kommentar und das Abo, freu mich sehr darüber.
LG Gillegan
Vor langer Zeit - Antworten
Tintenklecks gerne, danke. ist so, da muß dann der betroffene aber auch sein bester Freud oder der Arzt ran, wenns nicht will :-9
Das gedicht aber ist immer das Gedicht :-)
Vor langer Zeit - Antworten
LeopoldF Hallo,

leider ist oft der Blick nach vorne getrübt.

lg.
Leopold
Vor langer Zeit - Antworten
Gillegan Hallo,
das ist schade, klar jeder hat mal schwere Zeiten durch die er durch muss. Die einen haben mehr, die anderen weniger davon. Ich habe gelernt den Blick nach vorne auch getrubt zu akzeptieren und mir beigebracht, immer das Beste aus dem zu machen, was sich bietet. Das geht erstaunlich gut und trägt einen manchmal zu völlig unerwarteten Ufern. Ich hatte meine Scheißzeit und an einem Punkt hieß es einfach loslassen und damit arbeiten, was auf dem Tisch liegt. Sonst hast du eh keine andere Wahl.
Ichwünsche dir viel Erfolg beim Aufpolieren der trüben Stellen ;)
Liebe Grüße,
Christian
Vor langer Zeit - Antworten
Schwanenfeder schön geschrieben... aber so einfach ist das nicht...

liebe Grüße

Schwanenfeder
Vor langer Zeit - Antworten
Gillegan Ich kann nicht behaupten, dass ich das Gefühl kenne, aber ich kenne genug Menschen, die diesen Kampf jeden Tag aufs Neue führen. Es ist machbar, das ist die Erkenntnis, die ich aus vielen Gesprächen ziehen konnte. Ich möchte mit meinem Gedicht den Leuten Mut machen, die den Kampf zumindest aufgenommen haben.
Wenn du zu diesen Menschen gehörst, dann habe ich großen Respekt, denn es ist kein einfacher Kampf. Viel Erfolg damit!
Liebe Grüße,
Christian
Vor langer Zeit - Antworten
KaraList Ist die letzte Strophe ein Versprechen? :-)
Sehr schöne optimistische, aber auch mahnende Zeilen. Sie gefallen mir sehr!
LG
Kara
Vor langer Zeit - Antworten
Darkjuls Mut machende Zeilen, die ich gern gelesen haben. Lieben Gruß ins Wochenende von Marina
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
13
0
Senden

131088
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung