Esoterik
Paarmeditation

0
"Paarmeditation"
Veröffentlicht am 09. Juni 2015, 12 Seiten
Kategorie Esoterik
© Umschlag Bildmaterial: Petair - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Hallo Zusammen, ich bin ein fröhlicher Mitdreißiger der einfach zu viel Fantasie hat. Ich versuche auf diesem Weg ein Ventil dafür zu finden. Das stellt mich schon vor 2 Probleme: 1. keine Schreiberfahrung 2. meine Rechtschreibschwäche Beides bringt man nur durch eine Sache in den Griff. Schreiben, schreiben, schreiben. Aber was nützt ein Text wenn ihn niemand liest? Also viel Spaß beim Lesen! Ich denke von mir kommt noch ...
Paarmeditation

Paarmeditation

Widmung



Ich möchte diese Meditation meiner geliebten Frau widmen.

Auf dass wir nach vielen Jahren Beziehung immer noch unsere Liebe leben.

Vorbereitung



Dies Meditation hat das Ziel dem Partner einen Weg zur inneren Göttin der Sexualität zu Zeigen.


Es ist eine schamanisch angesiedelte Meditation, darum empfiehlt sich als Hintergrund leichte Indianerflötenmusik.


Vor der Meditation würde ich ein Erdungsritual empfehlen.


Einer übernimmt den erzählenden Part während sich der andere auf die

Reise begibt. Da ich den Text für eine Frau geschrieben habe kommt einmal der Krieger vor, bei einem männlichen Reisenden einfach durch eine Kriegerin ersetzen. 



Es sind immer wieder pausen vorgesehen in denen sich der Geist entfalten soll. Diese Pausen sollten nicht zu kurz gehalten werden. 

Die MEDITATION

Du befindest dich im hohen Gras einer wilden Wiese. Sanft wogen die Halme im lauen Wind. Die Sonne hängt schon tief über den nahen Bergen und taucht die Welt in ein rotes Licht. In der Nähe rauscht leise ein Bach.

Du bewegst dich in Richtung des Plätscherns.


<kurze Pause>


Unter einer knorrigen Weide stößt du auf

den Bach.

Sein Wasser ist klar und rein. Du tauchst deine Hände in das kalte Wasser und nimmst einen schluck. Es schmeckt kühl und erfrischend. 

Ein Weg verläuft ein Stück neben dem Bach entlang. Du beschließt dem Weg in Richtung Berge zu folgen.


<kurze Pause>


Langsam wird es dunkel. Unweit vor dir kannst du das flackern eines Feuers erkennen.


Du näherst dich dem Feuer und kannst im Feuerschein einen Schamanen vor

seinem Zelt sitzen sehen.


Er winkt dich zu sich und bietet dir einen Platz am Feuer an.

Er reicht dir eine Pfeife und etwas zu trinken. Du nimmst einen tiefen Zug aus der Pfeife und füllst deine Lunge mit dem milden Rauch. Das Getränk schmeckt süß nach Beeren und hat einen leicht bitteren Nachgeschmack. 

Schnell fühlst du dich leicht berauscht und entspannt.


Der Schamane gebiete dir auf zu stehen. Er zieht mit seinem Stab einen Kreis um dich in den staubigen Boden. Leise beginnt er zu singen. Aus einem Topf

nimmt er eine Paste und zeichnet dir Zeichen in dein Gesicht. Dann setzt er sich an sein Feuer und singt weiter.


Eine weitere Person tritt an dich heran. Sie beginnt dich vorsichtig aus zu ziehen, bis du komplett nackt im Feuerschein stehst. Dann begingt dich die Person zärtlich vom Hals bis zu den Füßen mit duftendem Öl ein zu reiben. 


<längere Pause>


Nun kommt der Schamane wieder auf dich zu und nimmt dich bei der Hand. Wortlos führt der dich zum Zelt. Er öffnet dir den Eingang und bedeutet dir,

dich hin zu legen.


Du legst dich auf dem Boden im Zelt. Er ist mit weichen Fellen gepolstert. Ein kleines Feuer in der Mitte des Zeltes spendet Licht und Wärme.


Wieder geht der Eingang des Zeltes auf. Dein Krieger kommt herein. Er ist ebenfalls komplett nackt. In seinem Gesicht ist eine kunstvolle Zeichnung. Auf seinem Körper glänzt das wohlriechende Öl. Er kniet sich neben dich und küsst dich auf Stirn, Mund und Herz. Seine starken Hände fangen an deinen Körper zu liebkosen und ihr beginnt mit

eurem Liebesspiel.


<lange Pause> 


Ihr liegt beide verschwitzt nebeneinander, nachdem eure Körper ihre Energie entladen haben. Du spürst, dass es für dich Zeit ist diesen Ort zu verlassen. Du verlässt das Zelt. Der Schamane reicht dir eine Schüssel mit Wasser und du kannst die Zeichnungen Abwaschen.

Nachdem du dich angezogen hast kannst du dich auf den Weg nach Hause machen.

0

Hörbuch

Über den Autor

FabiusM
Hallo Zusammen,

ich bin ein fröhlicher Mitdreißiger der einfach zu viel Fantasie hat.
Ich versuche auf diesem Weg ein Ventil dafür zu finden.

Das stellt mich schon vor 2 Probleme:
1. keine Schreiberfahrung
2. meine Rechtschreibschwäche

Beides bringt man nur durch eine Sache in den Griff.

Schreiben, schreiben, schreiben.

Aber was nützt ein Text wenn ihn niemand liest?

Also viel Spaß beim Lesen!
Ich denke von mir kommt noch mehr. Die nächsten Geschichten sind schon in Arbeit.

Leser-Statistik
42

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
sugarlady Meditation finde ich cool.
Ich versuche selber ,dadurch etwas abzuschalten.
Liebe Grüsse!
Vor langer Zeit - Antworten
FabiusM Dann hoffe ich, dass es dir gelingt, und dass du dadurch eine schöne spirituelle Erfahrung erlebst.
Vor langer Zeit - Antworten
sugarlady Bestimmt!
Vor langer Zeit - Antworten
tooshytowrite ...eigentlich schade, ich würd' die Zeichnungen auf dem Gesicht lassen...
Vor langer Zeit - Antworten
Tintenklecks interessant,
ich wünsche euch, dass diese innere Reise euch hilft,
liest sich ja gut.
lg der Tintenklecks
Vor langer Zeit - Antworten
FabiusM Heute Abend werd ich sie durchführen.
Ich hoffe meiner Frau gefällst.

Vielleicht kann ich ja auch andere Inspirieren.
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
6
0
Senden

130477
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung