Gedichte
Für dich

0
"Für dich"
Veröffentlicht am 19. April 2015, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: Memory
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Meistens bin ich ruhig. Im wahren Leben habe ich einen Mann, zwei Töchter, eine Hand voll Enkelkinder, zwei Katzen und alle zusammen leben wir im Süden Deutschlands. Wenn ich nicht schreibe, fotografiere ich, denn Fotos sind für mich auch kleine Geschichten - wenn man sie lesen kann. Ansonsten bin ich optimistisch, (fast) immer gut drauf und stehe mit beiden Beinen fest im Leben. Ergänzung: Das wahre Leben gibt es nicht mehr. Ich musste ...
Für dich

Für dich



Für dich


Der Größte warst du einst für mich, besiegtest jeden Widersacher. Du warst mein Retter in der Not, rund um die Uhr für mich Bewacher. Du hast gestritten und gekämpft, wenn Unrecht mir manchmal geschah. Und nahmst dir Zeit, wenn's nötig war, oft warst du fern, doch immer nah. Jetzt bist du schwach und ständig müde, kannst nicht mehr kämpfen, magst nicht mehr. Hast dich und deinen Mut verloren, die Krankheit siegt und frisst dich leer.





Doch jetzt bin ich von uns die Starke, wenn du mich brauchst, dann bin ich dein. Schenk dir die Wärme, die ich habe und wär so gern noch immer klein. Du bleibst der Vater, den ich ehre, ob stark, ob schwach, ob hilflos krank. Und ich, ich bleib dein kleines Mädchen, für immer sage ich dir Dank.



 Papa, ich liebe dich … © Memory (2015)

0

Hörbuch

Über den Autor

Memory
Meistens bin ich ruhig.
Im wahren Leben habe ich einen Mann, zwei Töchter, eine Hand voll Enkelkinder, zwei Katzen und alle zusammen leben wir im Süden Deutschlands.
Wenn ich nicht schreibe, fotografiere ich, denn Fotos sind für mich auch kleine Geschichten - wenn man sie lesen kann.
Ansonsten bin ich optimistisch, (fast) immer gut drauf und stehe mit beiden Beinen fest im Leben.
Ergänzung:
Das wahre Leben gibt es nicht mehr. Ich musste meinen Mann, meine große Liebe, ziehen lassen. Seit dem steht die Welt still.

Leser-Statistik
121

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Enya2853 Was für eine wunderbare Hommage an deinen Vater.
So zartfühlend ausgedrückt, zum Weinen schön.
Es hat ungemein Tröstliches zu spüren, dass es solche Vater-Tochter-Beziehungen gibt. Füreinander da sein, zu welcher Zeit auch immer.
Aus jeder deiner Zeilen sprechen Wärme, Ehrfurcht, Vertrauen und vor allem Liebe. Berührt mich sehr.

Ich konnte meinen Vater nie wirklich kennenlernen, was bleibt, ist eine immerwährende Sehnsucht.

Lieben Gruß
Enya
Vor ein paar Monaten - Antworten
Memory 
*schnief*
Ja, mein Dad war der Beste und ich vermisse ihn sehr. Er hat alle meine Gefühle vereint.
Ich kann es mir überhaupt nicht vorstellen, wie ein Leben ohne ihn verlaufen wäre und bin für alle traurig, die ohne Vater aufwachsen musste.
Danke, liebe Enya, dass du dieses Gedicht gefunden hast.
Lieben Gruß auch hier
Sabine
Vor ein paar Monaten - Antworten
Enya2853 Das hast du sehr schön gesagt. Danke!
Vor ein paar Monaten - Antworten
AlexejLich echt ein hübsches Gedicht......es hat etwas sehr berührendes, beinahe streichelnd; zärtlich und respektvoll, wohlwollend und gutmütig, Ehre erweisend und unterstützend, durchdrungen vom Geist einer liebenden Familie bzw. einer liebenden Tochter.....danke dafür; es tat gut einige Gedichte von dir zu lesen ...LG.: Alexej
Vergangenes Jahr - Antworten
Memory 
Lieber Alexej,
deine Kommentar freut mich ungemein und berührt mich sehr. Du hast all meine Gefühle erkannt, die ich beim Schreiben erlebte.

Dir noch ein herzliches Willkommen hier. Habe dich auch schon besucht, aber schnell bemerkt, dass ich für deine Bücher mehr Zeit brauche.
Lieben Gruß
Sabine
Vergangenes Jahr - Antworten
AlexejLich danke dir....und ich gebe mein Bestes.....auch wenn ich hier und da auch Texte genisse und oftmals innerlich ruhig lächelnd auf mit wirken lasse....es ist wirklich schon solche Portale gefunden zu haben, den Schreiben verbindet, Zwischen den Zeiten und über Räume hinweg....und Liebe ist eine gute Kraft...das machr stark =) Danke und dir auch noch gutes gelingen und bleib gesund =)
Vergangenes Jahr - Antworten
Eleonore Ach Gott wie schön und warm... das waren die Worte, die mir auf Anhieb einfielen, als ich eben dein so wundervolles Gedicht las.
Ich musste zurück denken, an meinen Vater - und kann deine Gefühle so gut nachempfinden.
So tiefe und warme Gefühle für deinen Papa, einfach nur warm.

Ganz liebe Grüße, Eleonore
Vor langer Zeit - Antworten
Memory 
Ja, mein lieber Paps, er fehlt mir schon sehr, obwohl ich ihm nach seiner langen Krankheit den Frieden von Herzen gönne.
Schön, dass du die Gefühle nachempfinden kannst, nicht jeder hat oder hatte das Glück.
Ganz liebe Grüße und Dank zu dir
Sabine
Vor langer Zeit - Antworten
MarianneK Wunderschöne Worte der Dankbarkeit an den Vater … es ist schön, wenn die Kinder für die Eltern da sind … obwohl mein Sohn weit von mir wohnt, ist er immer für mich da und hilft mir aus der Ferne …

Lieben Gruß Marianne
Vor langer Zeit - Antworten
Memory 
Vielen Dank, liebe Marianne. Deine Besuch freut mich sehr.
Das Buch ist schon fast drei Jahre alt, inzwischen lebt mein Dad nicht mehr.
Schön, dass deine Sohn für dich da ist.
Lieben Gruß
Sabine
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
92
0
Senden

128450
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung