Romane & Erzählungen
Ich wei├č es nicht

0
"Ich wei├č es nicht"
Veröffentlicht am 15. Februar 2015, 16 Seiten
Kategorie Romane & Erzählungen
© Umschlag Bildmaterial: Elenathewise - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Fantasie ist der Schl├╝ssel zu den meisten verschlossenen T├╝ren...
Ich wei├č es nicht

Ich wei├č es nicht

1

Es ist ein ganz normaler Sonntag Morgen, Meine Familie und ich sitzen am Fr├╝hst├╝ckstisch und reden ├╝ber Dies und Das.

Mein Vater erz├Ąhlt von seinem gestrigen Ausflug mit seinem Kegelclub und meine Mutter l├Ąchelt meiner Schwester immer mal wieder zu.

Mich sieht sie mit einem bedauernden traurigen L├Ącheln an.

Vielleicht bilde ich mir das Ganze auch nur ein, aber es scheint mir, als w├╝rde sie ├╝ber mich nachdenken, w├Ąhrend sie mich ansieht und irgendwie auch meinen Vater versteht.

Meine Schwester bei├čt in ihr Nutellabrot und grinst d├Ąmlich, sie ist zwar schon vierzehn, aber wenn ihre Freundinnen nicht dabei sind, benimmt sie sich dennoch wie ein kleines M├Ądchen.

Sie sieht mich an, und ich wei├č nicht wie sie darauf kommt, aber irgendwann beginnt sie ├╝ber die Zeit als ich noch in der Pubert├Ąt war zu sprechen und ist sich ganz sicher, dass sie ├╝berhaupt nicht so ist.

Sie beginnt damit, dass man mich nicht anfassen durfte und dass ich ja heute noch nicht will, dass man mich ohne Vorwarnung umarmt oder mir zu nahe kommt.

Dann lacht sie und meint " Findest du

nicht auch, dass dein Leben so an dir vorbei rauscht? Du bist zwanzig und hast nicht mal einen Freund und du bist nur Zuhause."

Ich nehme mir vor nicht darauf zu reagieren und versuche mir meine aufkochende Wut nicht anmerken zu lassen.

Meine Eltern haben ihr wohl nicht zugeh├Ârt, sie reagieren nicht auf sie.

"Ich meine, andere in deinem Alter haben ein spannendes Leben. Du bist ein Stubenhocker..."

"JETZT HALT ENDLICH DIE KLAPPE!

WAS SOLL DER SCHEI├č SCHON WIEDER??"

Und da bin ich doch ausgerastet..

Wieso hat sie denn auch nicht aufgeh├Ârt zu reden? Wieso hakt sie weiter auf mir rum? Denkt sie denn wirklich ich will das h├Âren? Denkt sie echt ich will wissen, wie komisch ich fr├╝her war und noch heute bin? Will ich wissen, dass ich keinen Freund habe, dass ich nichts mehr mit meinen Freunden unternehme, nein, will ich nicht wissen.

Aber sie l├Ąsst mich nicht damit in Ruhe.

Mache ich mich ├╝ber ihr d├Ąmliches Leben lustig? Nein, das tue ich nicht, und warum nicht. Weil es mich nicht interessiert.

Ich wei├č zwar viel, aber ich behalte es auch f├╝r mich, meine Eltern w├╝rden uns beide t├Âten, wenn sie w├╝ssten, dass

meine Schwester in meinem Wissen auf Geburtstagspartys ging, von Kerlen die drei Jahre ├Ąlter sind.

Aber ich verrate sie nicht, ich lasse sie leben. Warum also um Himmels Willen muss sie dann auf meinem Leben rum haken?!

Ich hasse sie in diesem Moment.

Mein Vater springt auf, und meint ich soll in mein Zimmer gehen, ich bin doch nicht mehr gescheit.

Meine Mutter sieht mich nur wieder mit diesem traurigen Blick an.

Ich hasse sie alle in diesem Moment, die wissen ja doch nicht wie es mir geht.

Keiner wei├č wie es mir geht, oder warum es mir so geht, oder warum ich so

bin.

Nicht mal ich wei├č es.


>

2

Ich liege auf meinem Bett und weine.

Warum bin ich nur so verkorkst.

Stubenhockerin

von Ehrgeiz zerfressen

gemein

zickig

loyal

ehrlich.. verdammt ehrlich..

sch├╝chtern

lustig

Versagens├Ąngste und

Verlusstsangst


Alles Dinge die mir wieder einmal bewusst werden, als ich in meinem Bett

liege und mir w├╝nsche, dass es doch endlich vorbei ist.


Ich schreibe meinem Besten Freund, der vermutlich zu den liebsten Menschen auf diesem Planeten geh├Ârt.

Er hat ne schei├č-Materialistin- Freundin und liegt ihr zu F├╝├čen, aber wenn man ihn braucht ist er immer f├╝r einen da.

Als ich mit meinem Ex Schluss hatte, ist er bis sp├Ąt in die Nacht wach geblieben und hat mir zugeh├Ârt und mir gut zugeredet.

Ab und zu fragt er mich immer noch, ob ich r├╝ckf├Ąllig geworden bin, oder ob ich was von ihm geh├Ârt habe.

Vermutlich hat er Angst, dass ich ihm

irgendwann wieder die Ohren vollheule wegen diesem "Arschloch" wie er es so nett ausdr├╝ckt.


Immer wenn ich betrunken bin, schreibe ich ihm und sage ihm, wie unliebbar ich doch bin.

Er h├Ârt zu, sagt "nein, das stimmt nicht" und lacht dann.

Es ist zwar nie viel, aber es reicht mir schon, um zu wissen, dass er mich mag wie ich bin, er hat noch nie versucht mir zu sagen, dass ich mich anders verhalten soll.

Meine M├Ądels sagen mir das st├Ąndig.

Besonders wenn mich Kerle anquatschen, ich aber keinerlei Interesse daran habe,

mich dumm anbaggern zu lassen, geschweige denn einen Drink mit einen von den Spakkos zu trinken, nur damit die sich nachher das Recht rausnehmen mit mir rummachen zu d├╝rfen.

So bin ich nicht.

Das unterscheidet mich sehr von meinen Freundinnen.

Die treffen sich ja sogar zu One Night Stands....


Ich bin nicht so.

Ich war noch nie so.

Ich bin oldschool.

Auch wenn man es mir niemals zutrauen w├╝rde, ich glaube an die gro├če Liebe.

Ich glaube, dass es solche

Liebesgeschichten, wie sie uns aus Hollywood gezeigt werden, wirklich existieren.

Ich wirke auf niemanden wie ein Romantiker, aber wie soll ich diese Seite auch zeigen, wenn ich noch keinem Menschen begegnet bin, der diese Seite an mir, wirklich und aufrichtig sehen wollte.

Aber es ist auch sicher nicht einfach, jemanden wie mich zu ├╝berzeugen, viel zu skeptisch, ich traue euch Jungs doch keine zwei Meter.

Woran das liegt?!

Keine Ahnung.

Sicherlich ein Trauma aus vergessener Zeit.

Oder ein Instinkt, der mich ├ťberleben l├Ąsst.

Der mich atmen l├Ąsst.

Der mich verzweifeln l├Ąsst.


Ohne Worte mein Zustand, ohne Worte die Angst die sich in mir breit macht, wenn mir jemand zu nahe kommt.

Selbst wenn es meine Mutter ist, bin ich auf eine Umarmung nicht vorbereitet verkrampfe ich mich und hoffe, dass sie mich los l├Ąsst.





0

Hörbuch

Über den Autor

NatalieSophie
Fantasie ist der Schl├╝ssel zu den meisten verschlossenen T├╝ren...

Leser-Statistik
12

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Memory 
Ich frage mich auch nach dem Warum. Gibt es eine Fortsetzung? Ich würde mich freuen.
LG Sabine
Vor langer Zeit - Antworten
NatalieSophie ich weiß noch nicht ob es eine Fortsetzung geben wird, ich werde es mir überlegen :)
Vor langer Zeit - Antworten
Nata02 wunderschn und voller Gefühle, aufrichtigkeit und wahrheit. Du solltest auf alle fälle die geschihte weiterschreiben. ich würde mich riesig freuen. es ist toll und berührend geschrieben.
LG:Natalie ;)
Vor langer Zeit - Antworten
NatalieSophie vielen lieben Dank :)
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
4
0
Senden

125184
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung