Gedichte
Irgendwo, irgendwann, irgendwer

0
"Irgendwo, irgendwann, irgendwer"
Veröffentlicht am 26. Januar 2015, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: nina_susik - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

einer der auf dem Weg ist ...
Irgendwo, irgendwann, irgendwer

Irgendwo, irgendwann, irgendwer

Irgendwo, Irgendwann, Irgendwe

Schrei nicht, Du bist alleine! Seufze nicht – es fragte KEINER, ob Du ewig träumst oder ob Du wachst. Nur wenn Du herunter kommst von Deinem weißen Traumpferd, kann man(n) Dich sehen und will Dich (be)greifen, will man(n) noch mehr!? Oder fliege weiter, bleib solo - allein, dann trifft Du die, die auch in jenem Kosmos schweben. Einmal satt oder ewig Hunger, einmal Schweiß und Blut und Tränen, so ist nun mal was

lebt, was mal geboren war und enden wird. Irgendwo Irgendwann Irgendwer 2004-01-24 jfw

0

Hörbuch

Über den Autor

Boris
einer der auf dem Weg ist ...

Leser-Statistik
137

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Sylke 
Alleine oder einsam,
berühmt oder verkannt.
Besser ist gemeinsam
und leben mit Verstand.
Erst wenn die eignen Stärken,
dir selbst werden bewusst,
beginnst du froh mit Werken
und das mit großer Lust.

LG von Sylke
Vor langer Zeit - Antworten
Boris Schöne Zeilen

LG und Danke

Jürgen
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
2
0
Senden

124815
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung